Funktioniert ganz gut der Export, ich habe bei der anonymisierten Version eine Fehler entdeckt

Hier wird der falsche Platzhalter ausgeixt. Ansonsten passt das pdf.

 

Gefragt in Bug von (54.9k Punkte)
Bearbeitet von
+1 Punkt

Guten Tag,

mit welchem Briefkommando wird in Ihrer Vorlage der Name der Patientin/des Patienten eingefügt? Ich werde die Liste der zu anonymisierenden Kommandos um dieses erweitern.

Briefkommandos, die bereits anonymisiert werden, sind z.B. pvoll (voller Name mit Titel und Namenszusatz), pr_patient_id (Titel, Vorname, Nachname, Geburtsdatum), patient_vorname, patient_name.

Mit freundlichen Grüßen

Katharina Laaß

pr_patient_id anonymisieren sie akruell nicht! Dafür aber _bez! 

 

In unseren Rechnungen steht

$[pr_patient_bez]$:

$[pr_patient_id]$

Sie müssen die Bezeichnung rausnehmen _bez und _id reinnehmen - Aktuell umgekehrt siehe Bild.

Sagen sie bitte bescheid wenn sie das geändert haben und es im Update ist damit ich meine Aufgabe erledigen kann alle Rechnungen seit beginn der Zeitrechnung anonym zu exportieren.

6 Antworten

Wurde das registriert und wird das korrigiert?
Beantwortet von (54.9k Punkte)
0 Punkte
Sehr geehrter Herr Balogh,

ja, das wurde registriert und eingetaktet. Vielen Dank für ihre Meldung!

Mit freundlichen Grüßen

Mathias Pamperin
Super und lieben Dank.
Wenn wir nun schon bei der Umsetzung der DSGVO bei Exporten sind. Könnte dann bitte auch der Karteiexport Kartei/Aktion/Export mit einer Option versehen werden nach Name Geburtsdatum, Adresse, Familienangehörigen aus den Details gesucht und ausgeixt werden. Das kostet sehr viel Zeit.
Beantwortet von (54.9k Punkte)
0 Punkte
Guten Morgen,

das Briefkommando $[pr_patient_bez]$ wird weiterhin anonymisiert, da sich daraus das Geschlecht der Patientin/des Patienten ableiten lässt. Das Kommando $[pr_patient_id]$ wird bereits anonymisiert. Der von Ihnen beschriebenen Fehler konnte von uns leider nicht reproduziert werden. Sollte dieser Fehler bei Ihnen weiterhin bestehen, wenden Sie sich bitte an unseren Support.

Mit freundlichen Grüßen

Katharina Laaß
Beantwortet von (260 Punkte)
+1 Punkt
OK auf welcher Tomedo Version haben sie das nicht nachstellen können? Ich habe es ja oben demosntriert, dass $[pr_patient_id]$ nicht anonymisiert wird, in keiner der exportierten Rechnungen. Es kann also eigentlich nur an der Tomedoversion liegen und dass es bereits korrigiert wurde.
Ich habe es stichprobenartig mit v1.104 und v1.100 getestet.
OK aber auf der 1.100 gab es das Feature doch noch gar nicht. ich bin auf der neusten 1.103.0.17

Dann warte ich mal das nächste Update ab. Den support damit zu belästigen halte ich für sinnlos. Im Brief steht $[pr_patient_id]$ und in der anonymisierten Version trotzdem der Name.

Version v1.104.0.5

Das ist weiterhin komisch im Text in der Tabelle wird $[pr_patient_id]$ nicht ausgeixt in der obersten Zeile  auch $[pr_patient_id]$ dort schon. 

Dann wieder bei einigen Rechnungen passt es, selbe Rechnungsvorlage.

 

Der Ordner in den Einstellungen wird nicht genommen, es geht alles in den Ordner der beim Export angegeben wird. In diesem Fall bleibt der Temp Ordner Leer.

Nun gut ich schreibe mal den Support an wegen dem $[pr_patient_id]$ aber ich glaube nicht, dass der fehler bei mir liegt. Aus irgendeinem Grund wird das $[pr_patient_id]$ in der Tabelle manchmal ignoriert.

Manchmal anonym ist unbrauchbar. Eigentlich sollten sie auch nach Text suchen der in $[pr_patient_id]$ etc steht. Was machen sie, bei uns hier sicher nicht der Fall, wenn jemand manuell den Patientennamen eingegeben hat? 

 

Beantwortet von (54.9k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte
Ist das Problem gefunden und gelöst?
Und ich habe hier noch was, niemand von uns arbeitet mit RechnungsIDs sondern mit Rechnungsnummern. Viel wictiger als grösser, kleiner,gleich ID, wäre die Rechnungsnummer grösser, kleiner, von-bis.
Bisher haben wir es noch nicht geschafft, das nachzustellen. Können Sie das Verhalten bei einem Testpatienten herbeiführen? Falls ja, würde uns die anonymisierte docx-Datei interessieren (nicht die pdf). Die wird allerdings nicht mit ausgegeben. Sie finden sie jedoch im Nutzerordner unter
.tomedoCache/temporaryFiles/temp/rechnungAnon
Das ganze Verfahren hängt auch noch vom Textverarbeitungsprogramm ab, wenn der Rechnungsentwurf von Hand bearbeitet wurde. Hier wäre also noch interessant, welches Textverarbeitungsprogramm in welcher Version Sie verwenden.

Der in den Einstellungen hinterlegte Pfad für die Anonymisierung kommt nur beim Rechnungsdruck zum Tragen. Beim manuellen Export stellen Sie den Ordner getrennt ein.

Ich habe es einer Kollegin doch bei mir auf dem Server demonstriert. Ich bin davon ausgegangen, dass sie alle Infos gesammelt hat die sie braucht. Word ist das Textverarbeitungsprogramm neuste Version.

Wie exportiere ich Rechnungsnummern von bis? Mit dieser Auswahl schwierig.

Die Auswahl ist wirklich dürftig. So kann ich keinen Bereich exportieren. 

Mit RechnungsIDs kann ich wirklich gar nichts anfangen, die springen dann mal ins zwanzigestellige. 

Die Word Datei schicke ich ihnen gleich an den Support zu ihren Händen. 

Das Problem war hier das Speichern mit Word - dabei gingen Informationen in der Rechnungsdatei verloren, die für das Anonymisieren gebraucht wurden. In der Version 105 wird zusätzlich eine Textsuche und -ersetzung gemacht. Dann sollte das Problem nicht mehr auftreten.
Exportieren aus der Rechnungsliste via Rechtsklick wird dann auch möglich sein.
Super, wenn sie vielleicht noch anregen die Textsuche und -ersetzung im Crowdfund Karteiexport einzubauen Kartei/Aktionen/Export. Hier auch alle Namen die in den Details vorkommen. Ich musste neulich 60 Karteien geschwärzt an das Finanzamt abgeben und habe 10 Stunden gebraucht. Das schafft Tomedo in 60 Sekunden.

Ich wollte gerade die anonymisierunsgfunktion nochmals testen die in .104 nicht gut funktionierte und komme mit den angebotenen Filtern weiterhin nicht weiter. Es lasst sich einfach kein Rechnungsbereich auswählen. Ich hatte gehofft das wird in in .105 brauchbar

Wie soll ich damit Rechnung 9000-10000 Exportieren? Wie soll ich Rechnungen von 2020 exportieren?

Hier fehlen die Rechnungsnummern von-bis und ein Zeitfilter.

Das geht ab der 105, indem Sie die Rechnungen in die Tabelle der Rechnungsübersicht laden und dort via Rechtsklick "Druckversionen exportieren" klicken.

Nach Rechnungsnummer von-bis zu Filtern ist leider nicht so einfach, da die Rechnungsnummer wegen des Präfixes als Zeichenkette gespeichert wird.
Ok Danke. Es werden jetzt also immer die normale und die DSGVO Variante exportiert, gehe ich von aus.

Ich bekomme beim Export von vielen Rechnungen aus der übersicht über PDF Generieren, nicht den Export Button, in diesem Fall 746, diesen Fehler:

Der Fehler kommt mit den nächsten Dokumenten solange ich ok Klicke. Pages lässt sich nicht beenden, Tomedo hängt auch fest und muss sofort beendet werden.

Liebes tomedo-Team,
auf die Zeitfilter für den Rechnungs-Export warte ich ebenfalls schon ewig... Bitte schnellstens umsetzen!

Beste Grüße aus Augsburg
Christian Schacht

Ich habe es mal mit 3 Monaten statt einem Jahr probiert und Pages bleibt mit einer offenen Seite so hängen.

Der Export ist wirklich übelst wackelig. Ein Massenexport ist so nicht möglich. Das sind auch Rechnungen von 2016 und nicht 2021.

Dieses ganze immer neu zusammenbasteln der Rechnung durch ein externes Programm geht so eigentlich gar nicht. 

Jetzt hat mal ein Monat geklappt, Haleluja aber Anonyme werden nicht generiert, das geht wohl nur mit dem Export Button wo aber weder Zeitraum noch Rechnungsnummernbereiche gewählt werden können.

Hier gehört dann ein "PDFs generieren (DSGVO)" hin.

Der Witz ist, ich will ja nur die Rechnungen der letzten 10 Jahre anonymisiert in das revisionssichere DMS bringen. Jetzt sitze ich schon wieder ne Stunde an den Rechnungen und es klappt nicht.

Zusammanfassung für Zollsoft:

  • Viele Rechnung als PDF exportieren mit Pages funtioniert nicht.
  • DSGVO Rechnungsexport nicht aus der Übersicht möglich
  • Export button keine Rechnungsbereiche wählbar weder Zeit von bis noch Nummer von bis
Also aktuell keine Nachholen des DSGVO Exports möglich, Pages Export defekt.

Hat jemand geschafft einen Rechnungsnummernbereich anonymisiert zu exportieren? Ich sehe lediglich in diesem fenster die Möglichkeit anonymisiert zu exportieren. Im Hauptfesnter Privatrechnungen ist kein DSGVO Export. Habe extra auf das Quartalsupdate gewartet aber auch hier Fehlanzeige.

Aufgabe: Rechnungen des Monats Dezember anonymisiert exportieren oder das ganze Jahr. 

Wie macht man das? 

Ich frage mich wozu die Funktion überhaupt geshrieben wurde wenn dies nicht möglich ist? 

Habe es gefunden, ist gut versteckt und hätte kommuniziert werden können:

Zu früh gefreut, schwere Geburt die DSGVO Rechnung. Export der Rechnungen eines Jahres:

Inhalt geht an den Support.

Wäre jemand bitte so nett den anonymisierten Export über ein Jahr zu testen z.B 2021 ?  Vielleicht geht das nur bei mir nicht.
Unter v1.106.0.11 (Fri Jan 7 18:45:18 UTC 2022) kommt bei mir eriterhin der Fehler.

Ein DSGVO Export eines Rechnungsbereiches ist weiterhin nicht möglich.
v1.107.0.13 weiterhin der selbe Fehler. Wäre gut Zollsoft bescheid sagt wenn der Fehler behoben ist. Server updates sind nämlich derzeit spannend.
Weiterhin kein Export möglich in v1.108.0.10, wann wird der Fehler hier repariert?

Ich möchte nicht ungeduldig werden aber ich würde gerne endlich die anonymisierten  Rechnungen der letzten Jahre in mein DMS bringen.

Wann gedenkt man den bug und Fehler zu korrigieren? Man kann weiterhin seine Rechnungen nicht anonymisiert in die Revisionssicherheit exportieren. Waru wird das nicht gefixt? Ich habe den Fehler mehrmals gemeldet, mit dem Support telefoniert. Der Support hat es der Programmierabteilung gezeigt die bestätigt hat, dass es sich um einen Bug handelt und wollte das korrigieren. Wenn Features als Tickets verstauben verstehe ich das, bei dem was die KBV Zollsoft antut, bei Bugs nicht. Ich bitte um ein ETA für den Bugfix.

Gemeldet vor v1.106.0.11

nicht gefixt in v1.109.0.13

 

 

Beantwortet von (54.9k Punkte)
0 Punkte
Die Zeitfilter-Option wird es ab der 111 auch geben. Sie können aber auch schon jetzt in der Rechnungsübersicht entsprechend filtern und dann via Rechtsklick alle Rechnungen der Liste exportieren.
Und genau da kommt der Fehler Herr Bürger. Ein DSGVO Massenexport ist nicht möglich

So jetzt werde ich langsam sauer. Quartalsupdate und der anonymisierte Massenrechnungsexport wird immer noch mit einem Fehler beendet. Update für update probiert man die Rechnungen zu exportieren, bekommt keine Information wann der Fehler korrigiert wird. Das ist lächerlich. Korrigieren sie das endlich!

"Kontaktieren sie bitte Zollsoft. " Ja verdammt das habe ich bereits dutzend mal auf allen Kanälen getan. 

Beantwortet von (54.9k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte
Dieser Fehler sollte ab der Version 111 nicht mehr auftreten. Es wird dann in der Statistik für String-Attribute den Operator "ist einer der folgenden Texte (Kommasepariert)" geben.

Vermutlich ist bei Ihnen die Abfrage einfach zu lang. Wenn Sie die Rechnungsliste in kleinere Teile zerlegen, sollte es auch jetzt schon funktionieren.
Kommen sie Herr Bürger, Tomedo wird doch wohl noch die Rechnungen eines Jahres exportieren können. Ist doch wirklich nicht zu viel verlangt. Tomedo muss selbstverständlich sogar alle Rechnungen auf einmal exportieren können selbst des Benutzers 001. Warum wird ausserdem nicht mitgeteilt, dass der Fehler angeblich behoben ist? Ich kann nicht mehr tun als die Versionsänderungen zu verfolgen. Die sind scheinbar zu oberflächlich. Warum lässt man den Benutzer Version für Version testen? Das ist wirklich ärgerlich und deshalb poche ich auf ein offenes Ticketsystem. Ich will die DSGVO konformen Rechnung endlich, jetzt 2022 nachdem die DSGVO seit vier Jahren besteht, aus Tomedo in mein DMS schieben und nicht einen Nachmittag damit verbringen weil ich das am besten laut Zollsoft in 10er Blöcken mache.

Es sind 609 Rechnungen in 2021...

Sie können aber auch schon jetzt in der Rechnungsübersicht entsprechend filtern und dann via Rechtsklick alle Rechnungen der Liste exportieren.

Wie gesagt da versagt Tomedo. Wann kann ich mit der Korrektur des Bugs rechnen? Ganz eine schwere Geburt der Rechnungs-DSGVO Export bei hölzernem fehleranfälligen Rechnungsmodul. 

Sie können aber auch schon jetzt in der Rechnungsübersicht entsprechend filtern und dann via Rechtsklick alle Rechnungen der Liste exportieren.

 

auch mit der v1.110.0.10 Fehlanzeige, das Einzige was ich exportieren kann ist ein Fehlerfenster. 

Die Version 111 wird vermutlich gegen Anfang Mai freigegeben.
Tritt der Fehler auch beim Export weniger Rechnungen auf? In diesem Fall bräuchten wir mal die komplette Fehlermeldung um das Problem zu analysieren.
Einen Monat kann ich problemlos exportieren DSGVO und normale Rechnungen werden erstellt und das Ausixen funktioniert jetzt auch soweit ich sehen kann fehlerfrei. Ich schicke ihnen den Fehler per Mail.

Mail ist raus

So wir haben die .111 und ich habe mich schon gefreutm dass es funktioniert und der Export läuft auch durch aber wir haben den nächsten Bug. Rechnungen werden häufig nun doppelt exportiert. das passiert bei den anonymieiserten wie auch bei den regulären Rechnungen.  Wird sowas nicht getestet bevor es herausgegeben wird? 

609 Rechnungen markiert une exportiert 1579 Ergebnisse nur in nicht anynomysiert.

Ich finde es wirklich verstörend, dass man sich bei seiner PVS nicht auf das private Rechnungswesen verlassen kann. Das ist kein stabiles System für die Rechnungen das man nicht kontrollieren muss.

Ich geh jetzt mal doppelte Rechnungen aus EcoDMS picken, habe ja nichts anderes zu tun.

 

Das ganze Rechnungswesen in Tomedo wirkt mit den Konversionen über Word, den Bruttopreisen, dem Rechnungsabschluss einfach unprofessionell.

Man ist ja froh wenn eine Rechnung in Ecodms in Sicherheit ist.

PS: Teilweise sogar dreifach exportiert sehe ich gerade in EcoDMS

 

Für die Fehlersuche. Das Passierte schon vor der .111 soweit ich sehe wurden unbemerkt früher auch schon doppelt exportiert. Ausserdem nicht bei den anonymisierten sondern nur bei den regulären Rechnungen. Die Rechnungen sind identisch, es handelt sich nicht um Versionen mit Änderungen.

Die selben Rechnungen haben unterschiedliche Filenamen mit unterschiedlichen Daten und die Filegrösse unterscheidet sich.

Was ist das Timestamp 10.3.21 und 13.1.21 ? Was soll das? 41kb und 49kb?

 

Ein übles Durcheinander.

Jetzt finde ich auch noch Versionen in den Dreifachrechnungen. Das geht nicht Zollsoft. Es kann nicht drei verschiedene Rechnungen mit der selben Rechnungsnummer geben. Welche ist die endgültige?

Mann mann mann

Der ganze Mist basiert auf der unglaublich aberwitzigen Idee Rechnungen offen zu befüllen und nicht korrekt abzuschliessen und zu beenden. Eine definitive endgültige abgeschlossene Rechnung habe ich erst wenn sie in EcoDMS ist, in Tomedo existiert keine endgültige Rechnung. Da werden schnell mal drei Varianten mit selber Rechnungsnummer als Rechnung exportiert. Das kann doch nicht ernst gemeint sein.
Der Rechnungsexport wird so angepasst werden, dass nur noch die letzte Version der Rechnung exportiert wird. Früher gab es einen Fehler, dass beim Versuch eine Rechnung zu öffnen eine neue Version erzeugt wurde. Dieser ist behoben, kann aber dazu führen, dass momentan noch mehrere Versionen der gleichen Rechnung exportiert werden.

Es gibt nur eine Version einer Rechnung ansonsten ist es eine Stornorechnungen. Das sind Buchhaltungsbasics.

Schauen sie Herr Bürger ich schreibe mir hier seit Jahren die Finger Wund. Rechnungsschreibung ist etwas was wirklich professionell über die Bühne gehen muss und Tomedo erledigt das im unteren Mittelmass, gerade mal so, dass es glücklicherweise bisher keinen Ärger gab. Ich habe hier einige Fäden zur Rechnungsschreibung laufen die von Ihnen (Zollsoft) ignoriert werden. Ich bitte nochmals inständig endlich mit der Rechnungsschreibung aufzuräumen und diese Hieb- und Stichfest zu machen. 

  • Die Rechnung gehört abgeschlossen, 
  • Die Rechnung gehört in die Kartei, 
  • Es gibt nur eine Rechnungsversion

Ich habe wirklich keine Lust mit dem FA Probleme wegen dem Mist zu bekommen. Wenn die eine "Rechnungsversion" sehen, bei dem Wort stellen sich mir schon die Haare zu Berge, sind wir sofort bei einer teuren Schätzung. Nicht jeder speichert zusätzlich revisionssicher wie ich.

Auch ich habe das Problem der mehrfachen Rechnungsexporte. Allerdings muss ich zugestehen, dass mit der Version 111.0.8 der anonymisierte Export keine mehrfachen Rechnungen mehr exportiert (Export über markierte Rechnungen in der Privatrechnungsverwaltung). Hier scheint es endlich zu funktionieren,

Im Gegensatz dazu erstellt der "normale" Export eine Datei für jede erstellte Druckdatei, unanhängig davon, ob sie bereits in der Rechnungskartei gelöscht wurde oder nicht:

Diesbezüglich habe ich jetzt nach einigen Anläufen einen Supporttermin mit einem Entwickler. (Vielen Dank Herr Hesse!) Ich hoffe, dass dann endlich dieses leidige Thema beendet werden kann.

Leider fehlen gänzlich die Stornorechnungen!!! Weder in der Rechnungskartei wird eine PDF gespeichert noch beim Export generiert. Vielleicht mal zur Erinnerung an die Entwickler: "Keine Buchung ohne Beleg!" Wie soll ich eine ordnungsgemäße Buchführung (natürlich papierlos!) führen, wenn ich gezwungen werde, Papier zu generieren (Stornorechnung drucken), um sie im Anschluss einzuscannen und zu archivieren. Selbst wenn ich einen PDF-Drucker bemühe ist das weder praktikabel noch buchhaltungskonform. Hier braucht es ebenfalls dringend Abhilfe.

Beste Grüße aus Augsburg
Christian Schacht

Sehr geehrter Herr Schacht,

lieben Dank für den Hinweis mit den Stornorechnungen. Ich werde sie zur Liste hinzufügen.

Mit freundlichen Grüßen

Mathias Pamperin
Genau Anonym ist in Ordnung und regulär erst wenn sie eine der Rechnungen auswählen, die sie auch dem Patienten gegeben haben hoffentlich und sie dann revisionssicher speichern. Vorher haben sie keine rechtlich abgesicherte Rechnung, das muss einem besusst sein. Die Stornorechnungen sind mir gar nicht aufgefallen. Auch ein Witz.

Es geht einfach nicht, dass gerade der Rechnungsabschluss im professionellen Bereich das jahrelang so amateurhaft erledigt wird. Wenn Zollsoft nicht weiss wie es geht muss es sich professionelle Hilfe holen.

Ganz Ihrer Meinung! Grundsätzliches muss einfach funktionieren und wenn es nicht klappt, dann Unterstüzung holen oder besser gut anbinden als schlecht selbst gemacht.

@Mathias Pamperin Ich hoffe, es ist wenigstens die "Oberste-Prioritäten-Liste. Irgendwann steigen uns die Finanzbehörden aufs Dach, weil die Geschäftsvorfälle nicht richtig dokumentiert sind.

Genauso wichtig ist allerdings die Kommunikation mit dem Kunden! Liebes Support-Team, da müssten Ihnen jetzt die Ohren klingeln... Nur Fehler (immer wieder) aufnehmen reicht nicht, der Kunde möchte zudem gerne wissen, wie das Thema bearbeitet wird! Ich glaube, da spreche ich nicht nur für mich.

Beste Grüße aus Augsburg 

Christian Schacht

Guten Tag Herr Schacht,

ich verstehe Ihren Unmut.

Allerdings möchte ich an dieser Stelle nocheinmal unterstreichen, dass seit der Meldung des Fehlers bis zur Einplanung nicht einmal 2 Tage vergangen sind und Sie im Forum und durch die Supportkollegen stets eine direkte Rückmeldung erhalten. Die Behebung wird trotz vieler weiterer Vorgaben und Anliegen ebenfalls nur ein paar Tage in Anspruch nehmen. Sie werden mir sicher zustimmen, dass unsere Mitarbeiter jederzeit schnell und engagiert handeln und das dies bei einem so komplexen Produkt wie tomedo durchaus keine Selbstverständlichkeit in der Branche darstellt.

Vielen Dank für Ihr Feedback. Ich werde es entsprechend an den Support weiter leiten. Wir sind stets bestrebt, noch besser und transparenter zu werden.

Sonnige Grüße aus Jena
Liebe Frau Nicksch,

leider sind Ihre Angaben nicht ganz richtig: Den Fehler beim Export (sowie mehrfach generierter Druckdateien und dem fehlenden Datum in Mahnungen) habe ich bereits im Februar dem Support mitgeteilt. Somit sind drei Monate vergangen in denen das Mahnthema und die Genaration neuer Druckdateien abgeschlossen werden konnte. Für die Einrichtung grundlegender Funktionalitäten in einem "Rechnungsprogramm" trotz allem eher "gemütlich". Arztpraxen sind eben auch Wirtschaftsunternehmen.

Nur weil ich zusätzlich den letzten Fehler per E-Mail melde (aufgrund fehlender Rückmeldungen...) wird das Thema ja nicht plötzlich neu. Aber darauf will ich gar nicht herumreiten. Ziel sollte sein, Grundfunktionalitäten schnellstens zu gewährleisten, statt sich vielleicht mit neuen, sicher auch wünschenswerten und sinnvollen Features zu beschäftigen.

Beste Grüße aus Augsburg
Christian Schacht
Ich hätte gerne schon Februar vom Deifachrechnungsbug, den fehlerhaften Mahnungen und den fehlenden Stornierung gewusst. Jetzt darf ich, ab wann eigentlich, alles durchsehen und danach mit dem Stb die Korrekturen melden.

Für Zollsoft scheint alles in bester Ordnung zu sein, nur ein par Bugs.
Bekommen wir bitte hier bescheid wenn der Rechnungsexport gefixt ist?
Sehr geehrter Herr Balogh,

ja, ich werde Ihnen hier gerne Bescheid geben.

Mit freundlichen Grüßen

Mathias Pamperin
Danke und bitte versuchen sie intern die Rechnungsschreibung nochmals auf den Tisch zu bringen. Es ist absolut unklar wann in Tomedo eine Rechnung endgültig ist und ob Versionen von ihr existieren die es nicht geben sollte und wenn dann eindeutig für den Nutzer, nicht Zollsoft, nachverfolgbar versioniert. Deswegen hätte ich gerne die Rechnung wenn sie festgeschrieben wird zusätzlich in der Kartei und dort bleibt sie auch wie ein Histobefund oder jedes andere gescannte Dokument. Andere Vorteile der Rechnung in der Kartei liegen auf der Hand.

Zur "Freude" aller Beteiligten noch eiin weiterer Bug in diesem Zusammenhang:

Sollte es Rechnungen mit (versehentlich) identischer Rechnungsnummer geben, werden diese unabhängig davon, ob sie storniert sind, exportiert!

Privatrechnungsverwaltung

Export-Liste (mit Stornohinweis!):

Dateiordner:

Liebes tomedo-Team, stellt endlich diese Unzulänglichkeiten ab! Das ist nicht mehr zumutbar, dass man sich auf die Suche nach falsch exportierten Dateien macht. Ich kann bei keinem Vorgang, der die Privatrechnungen betrifft mehr sicher sein, dass dieser auch funktiert wie er soll.

Mittlerweile habe ich Tage damit verbracht, Unzulänglichkeiten manuell zu korrigieren, wer bezahlt mir diesen Aufwand? Ich erwarte ganz einfach von Ihnen, dass diese Dinge in einem Zwischenupdate kurzfristig behoben werden!

Beste Grüße aus Augsburg
Christian Schacht

Zur "Freude" aller Beteiligten noch eiin weiterer Bug in diesem Zusammenhang:

Sollte es Rechnungen mit (versehentlich) identischer Rechnungsnummer geben, werden diese unabhängig davon, ob sie storniert sind, exportiert!

OMG. Ich habe mich noch gar nicht auf das aufräumen vom Produzierten Müll gemacht. Habe so keine Lust da wegen Tomedo nachzusitzen.

Was auch zu bedenken ist, in einem revisionssicheren System wie EcoDMS,  ist es nicht mit einem einfachem löschen getan. Die Rechnungen müssen danach noch plausibel mit einer Erklärung und Vieraugenprinzip gelöscht werden. Das ist richtig Arbeit wenn es Zollsoft verbockt Rechnungen korrekt auszuspucken, man aber darauf vertraut und Tomedorechnungen nach Export unkontrolliert  in EcoDMS zieht.

@Herr Schacht sind denn die Stornorechnungen in den anonymisierten Exporten vorhanden?

Lieber Herr Balogh,

auch die Stornorechnungen funktionieren überhaupt nicht, es werden noch nicht einmal entsprechende Druckdateien angelegt, geschweige denn exportiert. Bei einem Export(-versuch) gestern von ca. 500 Rechnungen/Mahnungen sah das Ergebnis beim anoymisierten Export bei einer Vielzahl der Dateien so aus:

Daraufhin ist mir dann gestern auch der Kragen geplatzt und habe den Support direkt angemailt. Ich komme seit Monaten kein Stück weiter, stattdessen gibt es neue Features wie ein "automatisches Update"... Ich habe ebenfalls die nachgelagerte Problematik der elektronischen Archivierung. Leider musste ich gestern, nachdem mir diese "inhaltlich faszinierenden" PDFs bei der Klassifizierung aufgefallen sind, mühsam einzeln die Dateien aus dem Archiv entfernen.

@zollsoft Bitte machen Sie kontruktive Vorschlage, wie die Fehler kurzfristig abgestellt werden. Nicht nur ich habe Fristen einzuhalten, die beim Überschreiten ins Geld gehen...

Beste Grüße aus Augsburg
Christian Schacht

Bei diesem konkreten Beispiel wurden offenbar alle Leerzeichen durch XXXXXXXX ersetzt. Das kann passieren, wenn in einem Feld der Rechnungsadresse ein Leerzeichen steht. Ab der 111.0.10 wird das nicht mehr auftreten.
Und Herr Bürger, wann kommt die 111.0.10? Heute?
Herr Bürger, Rechnungen sind der Handshake mit dem FA, hier darf einfach nichts schief gehen. Ich bitte nochmals darum das intern durchzusprechen. Das sind aktuell bugs die uns stören und uns Arbeit generieren und uns natürlich ärgern. Aber mit dem Debugging ist es nicht getan.  Es zeigt wie wackelig das Rechungswesen-Kartenhaus in Tomedo ist. Eindeutiges abschliessen der Rechnung, Rechnung und Kostenvoranschläge in die Kartei, eindeutige Versionierung, Einhaltung der korrekten Buchhaltung und Nachweismöglichkeit von 630f der Kartei mit der Rechnung darin durch die Praxis, nicht Zollsoft. Dann wird ein Schuh daraus. Ist das wirklich zu viel verlangt?
Sehr geehrter Herr Balogh, sehr geehrter Herr Schacht,

hiermit melde ich mich bei Ihnen wie versprochen. Ich habe die von Ihnen oben genannten Probleme gefixt. Kommt auch mit der v1.111.0.10.

Mit freundlichen Grüßen

Mathias Pamperin
Dann, Herr Pamperin, auch an Sie die Frage: Wann kommt das Update?

Beste Grüße aus Augsburg
Christian Schacht
Sehr geehrter Herr Schacht,

die v1.111.0.10 kommt voraussichtlich morgen.

Mit freundlichen Grüßen

Mathias Pamperin
Vielen Dank Herr Pamperin! Das macht Hoffnung...

beste Grüße aus Augsburg
Christian Schacht
Ich hoffe stark, dass es ist mit dem Bugcrushing für Zollsoft nicht getan, was die Rechnungsstellung angeht. Bevor die Rechnung in der Privatrechnungsliste landet ist der Zustand ungenügend.
Ja, wir haben Ihre Wünsche und Verbesserungsvorschläge vorliegen und lassen sie in die Weiterentwicklung der Rechnungstellung einfließen. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

@Katja Nicksch Hierbei handelt es sich keineswegs um Wünsche und/oder Verbesserungen, sondern um die fehlerfreie Umsetzung grundlegender Funktionalitäten...

Beste Grüße aus Augsburg
Christian Schacht

Frau Nicksch, ich glaube nicht, dass sie Herrn Kollegen Schacht, ohne ihn zu kennen auch wenn er in in der Nachbarschaft seine Praxis hat, mit einem "fliesst dann in die Weiterentwicklung ein" abspeisen können.

Ihre zahlende Fanbase, also wir, wünschen uns seit langem Transparenz. Das heisst im Fall der Rechnungsstellung für die wir mit unserem Hals gerade stehen, möchten wir gerne wissen, dass sie eine abgeschlossene Rechnung als PDF in der Kartei platzieren, wo §630f zum tragen kommt und wo wir sie zum Beispiel zum Versand über mail verschlüsselt weiterverarbeiten können. Eindeutig abgeschlossen und versioniert damit sowas wie in diesem Faden nicht mehr passieren kann ist ganz wichtig. Wir möchten auch wissen wann sie das gedenken einzubauen. Glücklich wären wir mit der Umsetzung zum Beispiel noch 2022. Das wäre denke ich in Ordnung.

Das Was und Wann ist ganz wichtig für den Tomedofan.

Dann habe ich mal aufgeräumt. Nr damit Zollsoft mal sieht wie Ein Fehler beim Rechnungsexport  dann erklärt werden muss. Einfach so mal löschen ist nicht.

 

Sehr richtig, es ist jedesmal ein Riesenaufwand die nachgelagterten Dinge wieder ins Lot zu bringen. Nur weil man sich darauf verlässt, dass die Software getestet ist und alles richtig macht.

Ich bin gespannt, ob das Update tatsächlich heute erscheint und wieviele der Bugs beseitigt sind. Ich werde jedenfalls den Export ausgiebig prüfen bevor er weiterverarbeitet wird.

Beste Grüße aus Augsburg
Christian Schacht

v1.111.0.10

Ich habe mal versucht die fehlenden Stornorechnungen auszudrucken. Dann kommt folgende Fehlermeldung.

 

 

 

Soso aber ungedruckte Rechnungen werden nicht gefunden. Das bedeutet auch, dass drucken=abschliessen Stornorechnungen vorliegen die nicht abgeschlossen sind?

Was jetzt soll ich nun alle Stornorechnungen manuell durchsehen ob sie abgeschlossen sind?

Der nächste Bug im wilden Rechnungsexport ist also: ungedruckte Stornorechnungen werden nicht angezeigt.

Wir haben keine ungedruckten Rechnungen laut Suche.

 

Hab ich auch soeben festellen müssen... Ich weiß schon nicht mehr, ob ich schreien oder heulen soll.

@Matthias Pamperin Was haben Sie nach dem vermeintlichen Fixen der Bugs getestet? Wo sind zudem die anonymisierten Versionen der Stornorechnungen???

Mal ehrlich, Sie sagten uns zu, dass alle angesprochenen Probleme in der Version 111.0.10 gefixt sind. Das sind nur die ersten Dinge, die nach ein paar Minuten Exportdurchsicht auffallen. Ich werde morgen weiter testen und hoffentlich nicht noch mehr finden.

 

 

An dieser Stelle noch einmal (vorher schon per E-Mail) die Frage an die Produktverantwortlichen für tomedo von Zollsoft: Wie gedenken Sie, dieses Desaster in den Griff zu bekommen?

Beste Grüße aus Augsburg
Christian Schacht

Dazu kommt ein neues Phänomen: Rechnungen werden nicht mehr korrekt in der Rechnungsübersicht angezeigt!

Hier die Rechnung "RG-IG-20-41" in der Übersicht "gedruckteRechnungen"

Die Rechnung erscheint dort mit Zahlungsdatum 28.08.2020.

Jetzt die Übersicht "bezahlte Rechnungen"

Hier fehlt die Rechnung "RG-IG-20-41" trotz Zahldatum im angebenen Zeitraum! Im Export mit der Version 111.0.8 war sie dort noch vorhanden...
Hat einen Vorteil, die Fehlerquelle beim Export sinkt...

Spaß beiseite, muss ich jetzt auch noch die Rechnungsansichten auf Vollständigkeit prüfen?

Beste Grüße aus Augsburg
Christian Schacht

Hmm das interessante ist ja, dass Stornorechnungen per se auf abgeschlossen, aka das crazy "gedruckt" bei Zollsoft, stehen müssten. Wie kann eine Stornorechnung unabgeschlossen sein? Das Storno selbst ist ein Abschluss.

Die Rechnungsstellung ist nicht transparent. Da hat man sich mit der wochen- und monatelangen offenen Rechnung, damals noch direkt mit Rechnungsnummer, einen Knoten gestrickt und kommt scheinbar nicht raus.

  • Rechnungsabschluss unklar
  • Drucken als Rechnungsabschluss mehr als fragwürdig und auch für neue Tomedonutzer unverständlich und unlogisch. 
  • Versionen unklar
  • Storno kann unabgeschlossen sein was nicht sein kann.
  • Löschen und Storno zwei unterschiedliche Zustände wahrscheinlich wegen abgeschlossen und eben nicht. Auch nicht eindeutig für den Nutzer.
  • komplizierte Darstellung der Rechnungsdetails. Beispiel Kostenvoranschlag könnte entmüllt werden der keinerlei Zahlungshinweise, Mahnung etc braucht. 
  • Privaterechnungsliste hat weiterhin Fehler bei Anzeige und Export
Ich bin weiterhin dafür zumindest ab jetzt bestimmte Änderungen in der Kartei nachverfolgbar darzustellen. Interaktionen mit dem Patienten, die dadurch rechtlich und fiscal zu Dokumenten werden, gehören in die Kartei. Eine Abgeschlossener Kostenvoranschlag der an den Patienten geht, gehört als PDF in die Kartei. Eine Rechnung die an den Patienten ging gehört in die Kartei um zumindest diese Version eindeutig nachvollziehen zu können. Ein Storno der Rechnung gehört in die Kartei. Unveränderbare Zustände sind notwendig. Schwammig geht nicht.
Ich habe hier auch mehrere Wünsche am laufen die zeigen wie viel einfacher das digitale Weiterverarbeiten von diesen Dokumenten wäre.
 
Aber zurück zum Export und der Rechnungsliste. Die muss jetzt zumindest mal Waserdicht werden. 
 

Liebes tomedo-Team,

scheinbar werden doch unter bestimmten Umständen anonymisierte Versionen der Stornorechnungen exportiert. Warum das bei manchen nicht der Fall ist, muss noch geprüft werden.

Böses Foul: In der Stornorechnung wird das Rechnungsdatum der ursprünglichen Rechnung als Belegdatum angeben und nicht, wie es sein sollte, das Datum des Stornos. Das ist leider falsch...

Wenn Sie jetzt schon hingehen und Stornorechnungen exportieren und wissen, dass in den Rechnungskarteien keine Storno-Druckdateien vorhanden sind, warum werden diese beim Export nicht einfach dort hineingeneriert? So muss, wie Herr Balogh schon anführt, jede Stornorechnung einzeln geprüft und gedruckt(OK, den Druckdialog kann ich abbrechen...) werden, damit diese dann in der Rechnungskartei erscheint. So wird die nachgelagerte Bug-Korrektur auf den Kunden abgewälzt. Eine einfache Generierung der PDF-Datei ist zudem nicht möglich.

Ich werde weiter prüfen und berichten.

Beste Grüße aus Augsburg
Christian Schacht

Das gemeldete Problem mit der Rechnungsübersicht ist keines mehr:
Durch einen Tippfehler (Zahldatum = 20.08.20200) wurde die Rechnung zurecht nicht in der Übersicht angezeigt. Erst über die Statistik habe ich den fehlerhaften Eintrag bemerkt.

Daher bitte ich um Entschuldigung, die Rechnungsübersicht zeigt korrekt an.

Beste Grüße aus Augsburg
Christian Schacht
Ich denke nicht, dass sie sich entschuldigen müssen Herr Schacht hat oben auch niemand getan obwohl sie dadurch Hausaufgaben bekommen haben.

Was bleibt ist der Storno Abschluss (gedruckt) und Exportfehler. Wie soll das gelöst werden oder wie bekomme ich meine Stornorechnungen exportiert? Wie finde ich ungedruckte Stornorechnungen die scheinbuar durch "nicht gedruckte" nicht erfasst werden?

Nur weil Zollsoft es nicht für nötig hält, muss ich es nicht ebenso halten...

Ich gehe jetzt die Liste der Stornorechnungen einzeln durch und erstelle die Druckdatei, wo sie fehlt, manuell. Zeit, die mir für andere Dinge verloren geht, aber ich muss mal weiter kommen. Auch unter der Berücksichtigung, dass die Stornorechnungen ein falsches Belegdatum haben.

Bei der Gelegenheit: 

  • DIe Rechnungsdetails werden nach Druck der Stornorechnung nicht aktualisiert. Die Druckdatei wird erst nach dem Schließen und erneuten Öffnen der Rechnungsdetails angezeigt.
  • Bei bereits vorhandenen Druckdateien für Stornorechnungen werden keine anonymisierten Versionen beim Export erstellt. Erst eine neu generierte PDF hat auch eine anonymisierte Stornorechnung zur Folge.


Liebe Entwickler, es ist gut und erforderlich, dass Fehler beseitigt werden. Genauso wichtig ist es allerdings, die Resultate, die diese Fehler produziert haben, zu korrigieren. Das kann nicht Aufgabe der Anwender sein.

Beste Grüße aus Augsburg
Christian Schacht

Die Stornokontrolle werde ich einer Angestellten weitergeben. Sie wird sich sehr freuen. Ist wichtig damit sie sich mit Buchhaltungsfehlern auseinandersetzen.

Bitte Herr Pamperin und Herr Bürger wir brauchen transparente Informationen welche Bugs bis wann beseitigt werden und was man gedenkt zu tun um Kostenvoranschläge, Rechnungen und Stornos auch wirklich festzuschreiben zum Beipiel mit meinem Vorschlag in der Kartei. Auch hier bitte was und bis wann. Das muss doch Priorität haben.

 Stornorechnungen ein falsches Belegdatum haben

So etwas verstösst gegen die Regeln der Buchführung und das kann sich ein PVS nicht leisten. Das kann Ärger und Kosten produzieren und nicht jeder liest hier im Forum mit.

 

Ich warte ja noch immer auf eine Reaktion der Verantwortlichen, wie sie gedenken, diese Probleme zu lösen...

Forumsbeiträge (möglicherweise) lesen, an den Support und die Entwicklung delegieren und dann aussitzen und E-Mails ignorieren ist keine echte Lösung!

Ich prüfe ja weiter und prompt gibt es den nächsten Bug, dazu mal die Liste der exportieren Stornorechnungen:

Na, wem vom Support oder der Entwicklung fällt etwas auf?

Richtig, die Originalrechnungen fehlen beim Export!

Sind ja auch nicht wichtig, schließlich haben die Anwender ja nur nach dem Export der Stornorechnungen gefragt... Dar war was mit dem Tellerrand, über den man blicken könnte.

Jetzt geht meine Frage mal direkt an die Herren Zollmann: Wie soll das weitergehen?
Ist es so schwer Grundlagen umzusetzen? Können Entwickler nicht in gesetzlichen Vorgaben nachlesen? Diese ganzen "Gimmicks" der Sprachsteuerung, OTK2 usw. können Sie sich schenken, wenn die Basis nicht funktioniert. Ich kann weder gesetzeskonform arbeiten, noch kann ich meine Buchhaltung abschließen. Die Finanzbehörden interessieren sich nicht dafür, dass ein Softwareunternehmen aus Jena Gesetze und Voirschriften anders auslegen und ihre Anwender im Regen stehen lassen, denn der Arzt steht ja in der direkten Verantwortung. Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung!

Beste Grüße aus Augsburg
Christian Schacht

Warum ist das falsch Herr Schacht? In Tomedo ist die Stornorechnung doch die Originalrechnung die storniert wurde? Wäre meiner Meinung nach OK? Warum produzieren sie so viele Stornos oder ist das ein Test?
Leider gibt es immer wieder mal MFAs, die im Umgang mit der Software nicht sicher sind und Fehler produzieren. Da im Falle von tomedo Original- und Stornorechnung ein identisches Belegdatum verwenden, nämlich das der Originalrechnung, scheint es mit der Stornorechnung im ersten Moment getan zu sein. Die Stornorechnung bezieht sich aber nur auf den Vorgang der in der Originalrechnung abgebildet ist, damit sind es grundsätzlich zwei Vorgänge, die "zufällig" ein übereinstimmendes Belegdatum haben. Sollte die Stornierung erst zu einem späteren Zeitpunkt ausgelöst werden, muss dieses anhand des Belegdatums auch erkennbar sein. Wenn eiin Rechnungsempfänger die Rechnung schon erhalten hat, dann braucht auch dieser einen Beleg für die Gegenbuchung. So ergeben sich schon ein paar Stornos... Bei angelegten und nicht gedruckten Rechnungen, also die, die keine Rechnungsnummer haben, spare ich mir das Ganze. Für einen sauberen Übertrag in ein Archiv muss ich allerdings Rechnung und dazzugehörendes Storno vorhalten, also benötige ich 2 Belege.

Wir haben darauf reagiert und die Rechnungsabwicklung läuft intern mittlerweile anders. Trotzdem muss ich die alten Fehlbuchungen auch noch sauber dokumentieren. Da reicht mir das Verlaufsprotokoll von tomedo nicht aus. Zudem finde ich es auch "sportlich", dass tomedo stornierte Rechnungen als "GELÖSCHT" anzeigt. Das ist, sicher nicht nur für mich, etwas ganz anderes.

Beste Grüße aus Augsburg
Christian Schacht

Das wollte ich auch gerade schreiben, dass gelöscht in der Buchhaltung als solches gar nicht existiert und wenn dann nach dem Vieraugenprinzip mit Begründung nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist oder dokumentierter Änderung der Aufbewahrungsfrist. Ein Ausnahmefall praktisch. Löschen wäre in Tomedo gar nicht notwendig. Rechnung erstellen erhält hier schon Rechnungsnummer, abschliessen, stornieren. 3 Zustände einer Rechnung. So einfach wie nur möglich.

Dann noch solche Fenster wenn man gelöschte Stornorechnungen auf gedruckt setzt. Gelöschte Stornorechnungen, mir wird ganz anders beim schreiben der zwei Worte zusammen. Es gibt also um die Sache noch komplizierter zu machen einen "Entwurf". Was soll das sein? "ES" hat eine Rechnungsnummer also wie kann es ein Entwurf sein? Damals 2016 ging noch Papier an den Steuerberater und er hat die Nummer sicher eingefordert aber wie kann das sein, dass eine gelöschte(!) stornierte Rechnung in einem PVS als Entwurf mit Rechnungsnummer herumliegt? Hier blickt wirklich niemand mehr durch. Als ungedruckt wurde sie in der Privatrechnungsübersicht auch nicht angezeigt, fällt also jetzt erst auf.

 

Was also soll dieses Fenster?

Bin auch der Meinung, dass statt Anbindung zum Beispiel an Doctolib die jetzt auch noch ihr eigenes PVS bauen, diese grundlegenden Funktionen radikal aufgeräumt werden sollten.

Das Privatrechnungssystem war der Grund warum ich das teure Izettle statt dem Tomedo TSE genommen habe weil ich hier kein Vertrauen habe bei dem Rechnungsdurcheinander.

Ich versuche seit einem Jahr die alten Rechnungen sauber in die Revissionssicherheit zu bringen aber es klappt einfach nicht.

Wenn ich das alles lese, sträuben sich meine Nackenhaare. Ich bin froh, meine Rechnungen zwar mit tomedo zu erstellen aber dann an die PVS abzugeben. Selbst dabei sind gelegentlich mittkerweile abgestellte Fehler aufgetreten, indem versendete Rechnungen nicht als solche gekennzeichnet waren. Man musste dann aufpassen, die nicht ein weiteres Mal zu versenden.
Solange aber die Buchhaltung in Tomedo so bleibt, werde ich keinen Gedanken daran verschwenden, die Abrechnung damit selbst erledigen zu wollen.

Ein weiteres "undokumentiertes Feature" ist, das Anonymisieren des Absenderortes:

An der Stelle der XXXXXXXX müsste Augsburg stehen, zufällig ist das auch der Ort des Rechnungsempfängers. Eine Kombination, die nicht selten vorkommt. Das Phänomen tritt sowohl bei den Stornorechnungen wie auch bei Rechnungen/Mahnungen auf.

Sie wissen, was jetzt kommt. Genau, abstellen und zwar umgehend.

Beste Grüße aus Augsburg
Christian Schacht

Wenn ich das alles lese, sträuben sich meine Nackenhaare. Ich bin froh, meine Rechnungen zwar mit tomedo zu erstellen aber dann an die PVS abzugeben.

Ja Rechnungen müssen unbedingt aus Tomedo heraus. Zollsoft will zwar §630f für die Kartei gewährleisten aber fiscales also Rechnungen bräuchte Tomedo Revisionssicherheit und da ist Tomedo weit davon entfernt.

Es is leider sogar schwierig die Rechnungen korrekt zu exportieren wie der Faden zeigt. Zollsoft hat auch nicht ein Wort verloren die Rechnungssschreibung in ein transparentes Format bringen zu wollen. Also weder wie und vor allem wann. Das Thema ist ja überfällig. Tranparent wäre zum Beipiel das Ablegen von Kostenvoranschlägen und Rechnungen in der Kartei weil sie dort zeitlich überschaubar fixiert und versioniert wären. Von der einfacheren Weiterverarbeitung ganz zu schweigen, da gibt es andere Fäden im Forum. Der Nutzer muss unbedingt wissen was Tomedo da im Hintergrund mit den Rechnungen anstellt. Entsteht etwas endgültiges muss es eindeutig abgelegt werde. Aktuell kann man das Rechnungssystem als Wischi-Waschi bezeichnen. Undurchsichtige Blackbox bei der man in der Hoffnung ist, dass am Ende das Richtige herauskommt.  

Mit bugfixing soll man sich zufrieden geben. Das wird nicht funktionieren, das Thema ist zu wichtig. Das wird ein ein schlecht informierter Tomedianer ohne Papier und Rechnungen nur in Tomedo mal knallhart mit dem FA erleben. Ist nur eine frage der Zeit.

Im Prinzip exportiere ich die Rechnungen zur PVS. Dafür reicht es gerade.

Wenn man allerdings selbst eine ordentliche Buchführzung haben will, muss man entweder alles ausdrucken und in Ordner packen oder eine vernünftige elektronische Buchführung einsetzen und dafür muss man, wie Du schon lange bemängelst, eine vernünftige Exportfunktion haben Die brauchen wir dringend auch für andere Dinge.

Zollsoft hat an vielen Fronten zu kämpfen, zum Beispiel Hausaufgaben der Gematik erledigen. KBV Präsident Gassen hat auf dem Ärztetag die probleme auf den Punkt gebracht. Hätte man sich bei Zollsoft nicht um die Problemlösungen in Vern´bindung mit ePA, eRezept und eAU kümmern müssen, hättest Du bestimmt schon die gewünschte Exportfunktion.

So etwas würde uns die Arbeit erleichtern.

Hätte man sich bei Zollsoft nicht um die Problemlösungen in Vern´bindung mit ePA, eRezept und eAU kümmern müssen, hättest Du bestimmt schon die gewünschte Exportfunktion.

Da hast du sicher Recht und das Problem haben aber alle Praxissysteme. Sie werden von der KBV zugemüllt. Zollsoft arbeitet aber zusätzlich in so viele Richtungen ohne sich um dem Tomedokern zu kümmern, dass man unsere Kritik wohl zulassen muss. Eine ungefragte Sterisoftware die keiner braucht und deren tausende Sterilisatoren und RDGs auf dem Markt alle unterschiedlich kommunizierend Zollsoft sowieso nicht unterstützen wird, Verbindung von Tomedo  zur aggressiven Firma Doctolib die nun zur Konkurrenz werden und ein eigenes PVS schreiben. Ein OTK2, braucht man den so dringend? War das vorranging? Da fragt man sich schon was für Entscheidungen da getroffen werden während man auf Änderung und mehr Sicherheit am veralteten Tomedokern wartet. Veraltet weil immer noch nicht an die DSGVO und erhöhtes Sicherheitsbedürfnis mit der Praxis im Netz angepasst wurden.

Und die DSGVO ist ja erst vor 6 Jahren (26.05.2016) in Kraft getreten und gilt seit dem 25.05.2018 in der gesamten EU. Wirklich ein sehr knapper Zeitraum, um sich darauf einzustellen...
Wieso bekommt Herr Schacht eine Spam meldung? Ist da was falsch daran, dass Tomedo nach 6 Jahren die DSGVO immer noch nicht einhält?
Vielleicht hat sich jemand verklickt
Wie ist der Stand beim Privatrechnungsexport? Nun brauchbar oder weiterhin Fehler?

Es gibt immer noch Fehler... Wer, wie wir, in den Rechnungsvorlagen keinen PDF-Hintergrund mit Absenderadresse hinterlegt hat, wird beim Anonymisieren bitter enttäuscht: Wenn Daten in der Rechnungsanschrift mit Absenderdaten (also Praxisdaten) übereinstimmen, wie Name, Straße oder Ort, dann werden diese Informationen im Absender ebenfalls anonymisiert....

Druckausgabe:

Anonymisierte Ausgabe:

So leider nicht zu gebrauchen, habe ich ja bereits hier mitgeteilt...
Reaktion seitens Zollsoft: Die Privatrechnungen würden komplett überarbeitet, leider ohne Angabe von Umfang und Zeit.

Bis dahin bleibt mir keine andere Wahl, als die Druckvorlagen anzupassen, SÄMTLICHE Druckausgaben, einschließlich Mahnungen und Stornos, neu zu generieren (natürlich unter vorherigem Löschen der Zahlungseingänge, die ja sonst mit ausgegeben werden) und dann zu anonymisieren, um ein verwendbares Ergebnis zu erhalten.

Enttäuschte Grüße aus Augsburg
Christian Schacht

Noch eine Ergänzung: Das Drucken von Kostenvoranschlägen endet in einem Fehler...

Ich werde hierzu am Montag den Support kontaktieren, um die Ursache des Fehlers herauszufinden. Für heute ist mir die Lust vergangen, weiter mit tomedo zu arbeiten...

Enttäuschte Grüße aus Augsburg
Christian Schacht

Werde wohl auch alles aus EcoDMS löschen müssen mit dem Hinweis "verbockt durch Praxissoftware" sobald eine eindeutig finale Version der Rechnungen exportiert werden kann.

Hoffentlich holt sich Zollsoft Hilfe, denn hier geht es nicht um die §630f Kartei. Die fiskale Revisionssicherheit greift zumindest bei der Erstellung der Versionen und der endgültigen Rechnung oder Stornos. Um die revissionssichere Aufbewahrung können wir uns kümmern aber nicht um den Mist der davor passiert. Versionierung in der Kartei bitte zur Transparenz und Nachverfolgbarkeit. Dort können wir sie auch einfach weiter verwenden (Mail, Druck) ohne aus Versehen wegen Tomedo nicht die gleiche Rechnung herauszuschicken.

Wir brauchen eine ETA und Zusage einer hohen Priorität.
Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, ich habe diesbezüglich leider nicht mehr so viel davon...
Die Privatabrechnung ist schon übel. Keine Versionen in der Kartei, keine dem Betreiber eindeutig endgültige Rechnung. Fehlerafter Export, Bruttopreise in den Sachkosten produziert Arbeit/Fehler, Löschen/Storno durcheinander, in den Details kennt man sich kaum aus so verschachtelt ist da alles. Man fragt sich wirklich ob das ernst gemeint ist. Beanstandet wird es seit Jahren.
Das Problem mit dem Kostenvoranschlag (siehe weiter oben) war dem Support übrigens schon bekannt, wurde aber (bewusst?) nicht kommuniziert. Erste Reaktion des Supports auf meinen Fehler: "Dann schreiben Sie halt nur Rechnungen." War sicher witzig gemeint, im Rahmen dieser Diskussion ging der Schuss nur leider nach hinten.

Ein Fix soll mit dem nächsten Update kommen.
Was war mit den Kostenvoranschlägen das habe ich gar nicht auf dem Schirm?
Kostenvoranschläge können unter "bestimmten Voraussetzungen" (wie auch immer diese definiert siind...) nicht gedruckt werden, tomedo stürzt dann komplett ab.
Dazu meine Fehlermeldung vom 4.6.22 weiter oben.
10,094 Beiträge
16,316 Antworten
25,723 Kommentare
4,763 Nutzer