Liebes tomedo-Team,

ich lese gerade Ihren newsletter von heute Mittag und stolpere über das "übrigens" im Text:

"...Von arzt-direkt profitieren zudem auch Ihre Patienten, denn sie können Termine online über Ihre Homepage buchen oder mit der arzt-direkt App an Ihren Videosprechstunden teilnehmen. Übrigens: Die arzt-direkt Patienten-App hat die „alte“ Patienten-App, unsere Gesundakte, abgelöst und bietet Ihnen und Ihren Patienten ein deutlich stabileres Kommunikations-Tool, welches kontinuierlich weiterentwickelt wird und zeitnah u.a. um den Daten- und Nachrichtenaustausch erweitert wird...."

Ich nehme an, dass dort ein Zeitformfehler vorliegt, die Gesundakte wird vermutlich in der Zukunft, wenn arzt-direkt um Daten- und Nachrichtenaustausch erweitert sein wird, perspektivisch abgelöst werden, ist es aber hoffentlich noch nicht.

Wir nutzen die Gesundakte gerade bei jungen Müttern relativ intensiv, haben zur Zeit rund 110 Nutzer. Wie sieht einerseits ihr technisches Migrationskonzept hinsichtlich der Nutzer aus und andererseits der Zeitplan inkl. Kommunikationsvorgehen aus. Wir müssen ja am Ende beide Systeme eine gewisse Zeit parallel laufen lassen und versuchen, die Nutzer nun auch von arzt-direkt zu überzeugen. Konkret: Wann wird arzt-direkt so weit sein, wie lange läuft es parallel, gibt es Plakate/Flyer, gibt es (hoffentlich nicht) wieder so ein fragwürdiges "ab dem zweiten Patienten kostet es Geld" Konzept, was gerade in einer Kinderarztpraxis echt fehl am Platz ist, usw. Freue mich über Feedback.

VG aus Frankfurt,

Armin Kreutz

Gefragt in Frage von (440 Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Sehr geehrter Herr Dr. Kreutz,

danke für Ihre Nachricht. Sie haben Recht, es gibt einen Fehler bei der Satzformulierung. Wegen einem neuen und leistungsfähigeren technologischen Plattform haben wir uns für die Konzeption und Entwicklung der neuen arzt-direkt-App entschieden, welche viele Vorteile für die Patienten und Praxen anbietet. Deswegen wird die arzt-direkt-App die Gesundakte als die "Haupt-Patientenapp" ersetzen. Allerdings werden wir die Gesundkate parallel unterstützen (ohne neue Funktionen weiterzuentwicklen).

Im Bezug auf das Migrationskonzept, den Entwicklungszeitplan, die Kommunikations und Marketingstrategie, und das Preismodell werden wir die entsprechenden Informationen sammeln und in unseren Kommunikationskanälen (auch hier im Forum) bald veröffentlichen.

Viele Grüße

Camilo Toloza
Beantwortet von (1.8k Punkte)
0 Punkte
Hallo Herr Toloza,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Bitte denken Sie bei dem Preismodell auch an Kinderärzte, wo nicht der Patient der Nutzer ist, sondern ein Elternteil und selbiges oft mehrere "Patienten" hat. Eigentlich sollte ein solcher Kanal nicht kosten, wenn Sie eine vernünftige Userbasis haben möchten. Vor allem, da es die App der Videosprechstunde und bald auch des Terminkalenders ist. Und diese beiden Funktionen lässt tomedo sich ja ordentlich von den Praxen vergüten, so dass das dann zusätzliche Chatfeature eigentlich für den Patienten kostenfrei sein sollte.

Wir hatten so viele echt quälende Diskussionen mit Patienten, die gerne für ihr zweites Kind die Gesundakte auch genutzt hätten, aber natürlich nicht 1€ pro Monat dafür zahlen wollten und so die Kommunikation nur über ein Kind geschoben haben, was in der Bearbeitung/Dokumentation wirklich kontraproduktiv war.

Viele Grüße,

Armin Kreutz

Hallo Dr. Kreutz,

danke für Ihre Antwort. Wir haben mit dem Kostenmodell der Gesundakte auch viel gelernt. Deswegen möchte ich gerne mit Ihnen unsere Aussage im Bezug auf das Preismodell der arzt-direkt-App teilen:


"Wir als zollsoft GmbH streben an, die arzt-direkt App für Ihre Patienten und für Sie als Ärzt:innen dauerhaft ohne zusätzliche Kosten anzubieten. Wir behalten uns aber vor, für bestimmte Services im Umfeld der arzt-direkt App zukünftig geringfügige Gebühren zu erheben."

Diese und weitere Informationen finden Sie in der Webseite für Ärzte der arzt-direkt-App: https://home.arzt-direkt.com/fuer-aerzte/module/patienten-app/

Viele Grüße

Camilo Toloza

11,389 Beiträge
18,080 Antworten
29,727 Kommentare
5,937 Nutzer