E-Rezept ist verpflichtend seit dem 01.01.2024
Alle Hinweise und Informationen zur Nutzung finden Sie unter folgendem Link.
TI Störung: Beeinträchtigungen beim Vertrauensdiensteanbieter medisign
Weitere Informationen Link.

Beim auslesen von Einträgen mit Aktionsketten muss man sicher gehen, dass es nur einen Eintrag des ausgelesenen Typs gibt. Das bedeutet eine solche Aktionskette lässt sich nur einmal am Tag bei diesem Patienten ausführen. In meinem Fall ist es ein Kostenvoranschlag. Bei einem Patienten Brauche ich jedoch fünf Kostenvoranshläge die sich nicht kombinieren lassen da sie einzeln abgearbeitet werden. Es sind 5 getrennte Fälle beim Patient.

Aktuell löse ich es mit der Bedingung:

$[x KOVO 1 _ 0 JJ NNJN NNNN _ U 0]$

Die Aktionskette startet nur wenn heute kein Kovo existiert. Morgen ist der KOVO nicht mehr 0 Tage alt sondern 1 und ich kann erneut einen Kostenvoranschlag erstellen. 

Das Ändern des Karteidatums hilft nicht weil die Bedingung das reale Datum vergleicht und nicht das Karteidatum. 

mögliche Workarounds:

  • Jeden Tag einen Kovo erstellen. Ich musste beim schreiben etwas lachen, nein nicht akzeptabel
  • eine Bedingung erstellen die sich auf das Karteidatum bezieht. In der Kommandoliste/Med. Dok/ sehe ich keine Möglichkeit dazu.
  • die Aktionskette verfünffachen also Aktionskette Kostenvoranschlag 1-5. Das würde einen Rattenschwanz an komplexen Änderungen nach sich ziehen. Wie soll ich diese aber später unterscheiden wenn Einträge benutzt werden sollen? Soll die Briefschreibung Diagnose 1 oder 4 nehmen? Soll die Rechnung Therapie 2 oder 5 nehmen?

 

Das Grundproblem ist das Fehlen von Fällen in Tomedo. Der Patient kommt und es wird nun mal mehr geplant als nur ein Eingriff. Das können mehrere Tumoren sein die nicht gleichzeitig operiert werden können, Eingriffe die Beantragt werden müssen und Selbstzahlerleistungen. Mehrere Fälle kommen sicher nicht nur bei uns vor. 

 

eine Falleinteiung würde den Überblick enorm vereinfachen

 

Die Lösung wären Fälle also die Kartei mit Reitern/Registerkarten mit Überschriften zu unterteilen damit die Einträge nicht kollidieren. 

Beim Programmieren wird das als Fork benutzt. Die Kartei bekommt mit einem "+ Fall" einen Fall und man arbeitet in einer Unterkartei. Die Einträge werden in der Hauptkartei angezeit aber im fork kollidieren Einträge nicht mit der Hauptkartei. Befinde ich mich im Fall/Fork wird die Aktionskette dort ausgeführt aber nicht in der Hauptkartei, genauso wenig wie sie in der Kartei eines anderen Patienten ausgeführt wird. In der Hauptkartei können die Einträge ausgegraut und nicht editierbar sein. Nach schliessen des Falls gehen die Einträge wieder in die Hauptkartei (nicht mehr ausgegraut, bearbeitbar.)

 

Ein ausklinken von Fällen  aus der Kartei würde einiges vereinfachen. Ich glaube das Durcheinander bei fünf Fällen in der Kartei mit ihren Kostenvoranschlägen und Planungen und Verarbeitungen liegt auf der Hand.

 

 

Gefragt in Wunsch von (55.2k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte

2 Antworten

unabhangig von dem Grundproblem mit den Fällen:

 

wenn ich Sie richtig verstehe, möchten Sie in Ihrer Aktionskette prüfen lassen, ob am Tag des Karteidatums berets ein Kostenvoranschlag gestellt wurde.

Dies würde in den Aktionskettenbedingungen hierüber funktionieren:

 

$[x KOVO inf _ inf NJ NNNN NN0D _ K 0]$ (hier werden die Datumsangaben der bereits gestellten Kostenvoranschläge ausgelesen)

enthält nicht

$[d K MN]$ (Karteidatum unten links neben der Kommandozeile).

 

Hilft das als Workaround?

 

VIele Grüße

Andreas Tenzer
Beantwortet von (23.1k Punkte)
0 Punkte
Danke Herr Tenzer, das funktioniert fein und löst das Hauptproblem elegant. Ich hoffe trotzdem, dass man sich das Durcheinander in der Kartei bei fünf verschiedenen Fällen vorstellen kann.
Und so ganz wird es nicht gelöst. Die Aktionsketten generieren die nötigen Unterlagen nicht am Karteidatum (links unten) sondern am aktuellen PC Datum. Dadurch werden wieder Kostenvoranschläge, Anschreiben und Narkose wild im Karteieintrag zusammengewürfelt. Was zusammengehört weiss kein Mensch. Ohne einen Fall ist es einfach sehr unübersichtlich und durcheinander.

Eine Option einen Karteieintrag am Karteidatum anzulegen sehe ich nicht.

Sauber aufräumen lässt sich hier nur durch Trennung der Fälle.
hört sich nach einem Bug an. Vielleicht wird es im Zuge des folgenden Problems gleich mit gelöst?

https://forum.tomedo.de/index.php/49220/bug-report-aktionskette-eintrag-automatisch-in-ferner-zukunft-anlegen
Der Karteieintrag soll ja nicht in der Zukunft angelegt werden. Am Tag der Kartei wäre gut Diese Option gibt es aber nicht. Dieses in der Zukunft erstellen ist ja eigentlich und meist auch ein Workaround wegen der fehlenden Fälle.
da haben Sie Recht.

Die Anlage von Einträgen im Rahmen von einer Aktionskette sollte eigentlich am Tag des Karteidatums erfolgen. Dies funktioniert aber genauso wenig wie das Vordatieren in die Zukunft.

Deswegen meine Vermutung, dass es Zuge der Korrektur des oben beschriebenen Bugs evtl gleich mit korrigiert wird.
OK war mir nicht bewusst, ich dachte Aktionsketten erstellen stumpf nach heutigem PC Datum. Meist stimmt es ja überein :)
kurze Rückmeldung:

in v1.110.0.8 wurde Ihr Problem gelöst.

Die Aktionsketten generieren nun die nötigen Unterlagen am Karteidatum (links unten).
Beantwortet von (23.1k Punkte)
0 Punkte
OK Danke für die Info Herr Tenzer.
15,969 Beiträge
23,726 Antworten
41,657 Kommentare
11,409 Nutzer