Praxissoftware / Arztsoftware / Arzt-Praxis-Software

BUG (?) im Medikamentenplan seit Update 1.54.xx

0 Punkte
51 Aufrufe
Moin, Jena,

seit dem letzten Update ist es enorm schwer geworden, Medikamente in die Funktion Dauermedikation einzupflegen, da Tomedo bei Eintrag der Dosierung gleichzeitig ein Verordnungsdatum setzt - obwohl zum Zeitpunkt des Eintrags KEIN REZEPT ausgestellt wurde. Irgendwie wurde die Maske beim Eintragen verändert und die 2 Datumsfelder sind entfallen. Bisher konnte ich durch Löschen des Datums zumindest vermeiden, daß ein Verordnungsdatum gesetzt wurde, direkt daneben habe ich die Spalte "letzte Änderung" positioniert, aus der ich das Datum der Änderung des Eintrages entnehmen konnte.

Beispiel: Pat aus KH entlassen, Torasemid-Dosis erhöht, bei Eintrag der Dosierungsänderung speichert Tomedo im Med.-Plan, als ob ich ein Rezept ausgestellt hätte. Wir wünschen uns die bisherige Funktionalität zurück, weshalb wurde das verändert?? Wie sehen es die Kolleg/inn/en?

Gruß aus dem sonnigen Dresden

Klaus Lorenzen
Gefragt 10 Jan von Klaus Lorenzen (800 Punkte)
Hallo Herr Kollege,

Verstehe ich richtig, dass es Ihnen um die Reichweitenberechnung der Medikamente geht?

Der Fall den Sie beschreiben ist wenn Sie genau wissen wollen wie weit die letzte Verschreibung reicht natürlich unglücklich.

VG

JM
Lieber Kollege Müller,

NEIN, die Reichweitenberechnung war NICHT gemeint (funktioniert sowieso nur sehr störanfällig, manche N3 reicht bei 1-0-0-0 mitunter sechs oder mehr Monate).

Ich will die Dosierung im Button >>Plan<< an dem kleinen Bleistift ändern können, ohne daß Tomedo automatisch immer das Datum aktualisiert. Wir schauen bei neuen Verordnungswünschen immer in die dort hinterlegte Dauermedikation und wenn dort nur aufgrund einer Dosierungsänderung bereits das Verordnungsdatum aktualisiert wurde, sieht es so aus, als hätte Herr X in diesem Quartal schon ein Rezept erhalten. Führt nur zu weiterer zeitaufwendiger Recherche und ggfs. Ärger an der Anmeldung.

Das war vorher besser, hier konnte ich das Datum in der Spalte Verordnung komplett löschen (nur Aufnahme, Pat. gerade zu mir gewechselt, hat noch genug Med. vom alten HA mitgebracht) oder Verordnungsdatum auf das alte tatsächliche Datum der letzten Rezeptausstellung zurücksetzen. Zwar auch aufwendig, aber wenigstens sicher. Im Moment kann ich am Datum gar nichts mehr ändern!

Klarer formuliert?

Klaus Lorenzen

1 Antwort

0 Punkte

In der Tat gab es in Version 1.53 hier eine Änderung:

Dosierungshistorie überarbeitet. Diese sollte jetzt zuverlässiger funktionieren. Außerdem wird jetzt zusätzlich zum Restkontingent eines Dosierungszeitraumes auch das Startkontingent im  Dosierungszeitraum angegeben. Alle bestehenden Restkontingent-Angaben wurden auf 0 zurückgesetzt.

Wie beschrieben, sollte die Dosierungshistorie durch die Einführung des Startkontingents in der Dosierungshistorie dadruch transparenter erscheinen. Ich glaube auch das das beschriebene Verhalten (Datum ändert sich bei Doserierungsänderung) schon vor diesem Update so war, Sie aber durch Löschen des Datums dem manuell entgegengewirkt haben (mit der Nebenwirkung, dass die Reichweitenberechnung vollkommen durcheinander geraten sind).

Mir war leider nicht bewusst, dass die Spalten Datum und letzte Änderung in dieser Kombination (mit manueller Anpassung) benutzt werden. Für mich erscheint es logischer im Plan bei Datum (dort steht explizit nicht Verordnungsdatum) das Datum der letzten Dosierungsanpassung stehen zu haben, so dass bei einer Spaltenanordnung Datum+ Dosierung dargestellt wird, seit wann das Medikament mit der aktuellen Dosierung eingenommen wird. Bei letzte Änderung wird ja beispielsweise auch eine Änderung am Namen, Aut-idem-Kreuz oder am Dauermedikation-Häkchen erfasst. Die Spalte eigenet sich also nicht dazu, das Datum der letzten Dosierungsänderung zu erkennen.

Lösen liesse sich das oben beschriebene Problem nur, wenn

1.) Bei Suche nach der Letzten Verordnung konsequent auf den Reiter 'bisher' zurückgegriffen wird.

oder

2.) Eine neue Spalte 'Verordnungsdatum' im Plan eingeführt wird. Diese würde dann gefüllt, wenn Sie selbst ein Rezept drucken. Wenn auf andere Weise ein Medikament zum Plan hinzufügt wird (+Plan oder Einscannes eines BMP) bliebe der Eintrag leer (was z.B. eine Sortierung nach der Spalte sinnlos machen würde, da Eintäge ohne Datum ganz unten stünden und so dem Verordner vermutlich nicht auffallen würden)

Beantwortet 12 Jan von Tobias Berg (20,540 Punkte)
...