Hallo,

Seit dem gestrigen Update auf v1.114.0.15 ist die Spracherkennung sehr instabil geworden. Beim Diktat friert entweder das Diktierfenster ein oder die Tomedo App schließt kommentarlos. Das Verhalten ist unvorhersehbar und tritt auf allen Clients auf.Neustart des Spracherkennungsservers hat nichts gebracht. Für uns im heutigen Betrieb - wir diktieren sehr viel - eine Katastrophe.

Bitte um Behebung!
Gefragt in Bug von (140 Punkte)
+1 Punkt
Das können wir leider nicht nachstellen. Könnten wir uns mal bei Ihnen aufschalten, um die Crashlogs zu sichten?
Hallo Kollege Wessely,

bei mir besteht genau das selbe Problem. Vor allem beim diktieren von Gutachten ist der Absturz von tomoedo garantiert, teilweise ist dann auch ein Teil des Diktats weg. Gibt es da neue Erkenntnisse oder braucht es den Support?

Viele Grüße

Walther Grau
Der Fehler war auf unserer Seite nicht ausreichend reproduzierbar, aber wir haben einen Fix gemacht, der das Problem in jedem Fall lösen sollte. Dieser kommt in der nächsten Version (>= v1.115.0.7).
Hallo Herr Grau,

das Problem existiert weiter, die Crash-Logs sind beim Support, man kümmere sich. Weitere Beobachtung: Nicht nur beim Diktieren selbst, sondern auch bei der Nachbearbeitung im soeben diktierten Text kann es zum Absturz kommen. Die Wahrscheinlichkeit des Absturzes lässt sich etwas reduzieren, wenn man zwischenzeitlich immer wieder den Stop-Button betätigt und eine kurze Pause einlegt.

Hoffen wir auf Besserung...

freundliche Grüße,

Dominik Wessely
Meine Abstürze passieren auch bei der Bearbeitung und vor allem wenn ich im Text springe für neue Diktate.

1 Antwort

Zitat für Version v1.115.0.8 - Problem soll behoben sein

Spracherkennung
In der Spracherkennungs-Anwendung, wie zum Beispiel beim Diktat, kommt es nicht mehr zu einem Absturz.

Beantwortet von (120 Punkte)
0 Punkte
Hallo zusammen,

leider ist die Situation nach dem Update keinesfalls gebessert. Heute mehr Abstürze denn je, wir (zwei Diktierende) haben den Eindruck, dass es schlechter läuft und die Abstürze bereits bei kurzen Textpassagen auftreten. Crashlogs können bezogen werden, wenn der Support Interesse daran hat...

Dominik Wessely
Nachtrag - Zusammenfassung des heutigen Tages. Das Diktieren ist seit dem Update zu einer Katastrophe geworden. Man kann - egal von welchem Arbeitsplatz aus - kein Diktat mehr sicher zu Ende bringen. Die Absturzwahrscheinlichkeit liegt geschätzt bei 30 - 50 %. Ich kann jedem, der dieses Problem auch hatte, von einem Update auf v1.115.0.8 dringend abraten.

Bitte um dringliche Bearbeitung und Fehlerbehebung, den Service konnte ich heute telefonisch nicht erreichen (Warteschleife...).
Der Anmerkung von Herrn Wessely müssen wir leider zustimmen. Bei allen Ärzten mit aktivierter Spracherkennung kommt es auch in Version 1.115.0.8 zu regelmäßigen Abstürzen von Tomedo bei der Spracherkennung und bei der Nachbearbeitung von Texten.

Gibt es seitens Tomedo Bedarf an weiteren Chrash-Logs oder würde der Remote-Zugriff auf betroffene Rechner bei der Fehlerbehebung helfen? Der Fehler wirkt sich leider extrem negativ auf den Praxisbetrieb aus.
Wir haben das gleiche Problem. Nach dem letzten Tomedo-Update wurde alles noch viel schlimmer. Vor dem Update sporadische Abstürze, danach bei fast jedem 2ten Diktat mit Verlust des kompletten diktierten Textes. Mein Kollege ist inzwischen komplett entnervt und auf eigenhändiges Tippen umgestiegen. Das Problem zieht sich jetzt seit Wochen hin und ist langsam nicht mehr zu ertragen. Bitte um baldige Updates!
Wir haben den Grund für die erneuten Abstürze (ab 1.115.0.7) gefunden und behoben. Der Fix kommt voraussichtlich in der tomedo Version 1.115.0.11 und so zeitnah wie möglich.
10,803 Beiträge
17,304 Antworten
28,129 Kommentare
5,348 Nutzer