504 Aufrufe

Liebes Zollsoft-Team, liebe Tomedianer,

den Textbaustein-Platzhalter zur Übernahme von Karteieinträgen habe ich lange nicht ernst genommen. Jetzt habe ich ihn für mich entdeckt, speziell bei den Notfall-/Vertretungsscheinen.

Viele Vertretungspatienten kommen nur wegen eines Folgerezepts. Wie krieg ich das am schnellsten in den Notfallschein? Da habe ich dieses kleine Makro gebaut, hier das Bildschirmfoto:

Verwende ich diesen Textbaustein im Textfeld des Notfallscheins, poppt ein Fenster auf, und ich kann die letzten Medikamenteneinträge auswählen. Und, tadaa, der Notfallschein sieht so aus:

Paßt. Prima. Das Makro läßt sich modifizieren. Wenn Sie sagen: Vertretungsweise verordne ich niemals mehr als drei Medikamente, ersetzen Sie im Textbaustein das "mc" durch eine "1". Dann wird genau der letzte Medikamenteneintrag übernommen, das Fensterchen zwischendurch entfällt. Geht noch schneller. Sie können sich auch zwei Makros machen, eines für einen Rezepteintrag und eines für die zwei letzten ("mc" durch "2" ersetzen). Für Vertretungspatienten, die aus dem Krankenhaus kommen und vier oder fünf Medikamente brauchen. In beiden Fällen ersparen Sie sich das Auswahlfenster.

Anderer Fall, Sie wollen Anamnese-Einträge übernehmen. Geht auch. Aber hier kommt meine Bitte an Sie, liebe Zollsoftler.

Nehmen wir unseren Max Mustermann. Der kriegt eine Anamnese, einen Befund und eine Therapie eingetragen. Karteikarte sieht so aus:

Ja, ich weiß, das Niveau… Aber es ist ja nur ein Beispiel.

Textbaustein würde man jetzt so gestalten, daß er verschiedene Einträge des Medientyps "Text" übernimmt, die man im Auswahlfenster ankreuzt. Der Textbaustein sieht so aus:

Das Ergebnis im Notfallschein ist das Folgende:

Und hier ist das Problem. Erstens: Die Reihenfolge in der Karteikarte ist doch Anamnese – Befund – Therapie, in der tomedo-typischen Darstellung mit dem Neuesten oben. Auf dem Notfallschein kommt aber die Anamnese zuletzt und die Therapie vorn. Das ist nicht logisch. Ich habe keinen Weg gefunden, die Reihenfolge zu beeinflussen. Zweites Problem sind die Füllsel, das Komma und das "und". Die sind hier fehl am Platz. Lassen die sich abstellen? Und wenn es Anwendungen gibt, in denen diese Füllsel einen Sinn ergeben: Läßt sich der Platzhalter vielleicht so modifizieren, daß man über die Anwesenheit der Füllsel entscheiden kann?

Viele Grüße an alle,

Mike Prater

Gefragt von (7.8k Punkte)
Bearbeitet von | 504 Aufrufe
+1 Punkt
Hallo Herr Prater,

vielen Dank für Ihren Humor und für diesen nützlichen Kommentar, den ich gerade erst entdeckt habe! Werde ich für meine NVS auch ab sofort versuchen.

VG

5 Antworten

Beste Antwort

Im Vorgriff auf das changelog v1.57.1:

Zusätzliche Konfigurationsmöglichkeiten für Textbausteine/Frage-Antwort-Dialoge: DIVIDER, LASTDIVIDER, WITHICD, ISSSINGLECHOICE, NOENTRYPLACEHOLDER, QUESTIONNAME, UNANSWEREDQUESTIONTEXT. Für Details zur Anwendung siehe Handbuch oder Fragezeichen-Button im Frage-Antwort-Konfigurator.

weitere Optionen für multiple-choice-Fragen: SKIPDIALOGIFEXACTLYONEANSWER, TYPASPREFIX, REVERSEDATEORDER, MAXDATE, MINDATE, GROUPBYTYPE. Für Details siehe Handbuch.

Damit sollten folgende 2 Lösungsmöglichkeiten für das Problem von Herrn Prater existieren:

1.) Verwendung von 3 verschiedenen Multiple-Choice-Blöcken (für THE,BEF und ANA) und Einschränkung des Alters der Einträge (MAXDATE) sowie SKIPDIALOGIFEXACTLYONEANSWER (Auswahl nur bei mehreren Einträgen nötig)

2.) THE, BEF und ANA weiterhin in einem Block und Benutzung anderer Trennzeichen: DIVIDER, LASTDIVIDER. Außerdem GROUPBYTYPE, dann kommen die Einträge in der Reihenfolge der angeforderten Einträge, bei |{Eintragtyp:ANA,BEF,THE...}| in der Reihenfolge ANA, BEF, THE.

Beantwortet von (31.6k Punkte)
ausgewählt von
+1 Punkt
Bin schon sehr gespannt. Das klingt ja wieder wie eine typische zollsoft-Lösung, wenn solche Technologien aufgebohrt werden, dann auch gleich auf Emacs-Niveau ;-)
Nette Idee Herr Prater, finde ich immer toll wenn man in Tomedo automatische Wege findet. Ich habe es aber nur überflogen weil  Wiederholungen so gut wie nicht bei uns vorkommen.

Die Reihenfolge der Einträge können sie einstellen unter Admin/Karteieintragstypen/Tagessortierung. Ist links unten vielleicht haben sie es bis zur unsichtbarkeit kleingezogen.

Mit Customeinträgen kann man keine Makros aufrufen oder? Das würde das Problem lösen indem sie eine Makrokette aufrufen in der Reihenfolge und mit Satzzeichen so wie sie es wollen ohne ihre gewohnte Reihenfolge in der Kartei zu ändern (siehe oben).
Beantwortet von (34.5k Punkte)
0 Punkte
Ganz vielen Dank für Ihre Rückmeldung, lieber Kollege Balogh.

Leider löst das mein Problem aber nicht. Die Tagessortierung kenne ich, wir nutzen sie aber nicht. Mir geht es um das Thema, daß die logische Abfolge in der Karteikarte – ob sie nun mit oder ohne Tagessortierung zustande kommt – von dem Makro genau umgekehrt wird. Ich werde ja nicht meine Karteikarte unlogisch anordnen, damit es zum Schluß im Notfallschein stimmt.

Sie haben natürlich Recht damit, daß ich beispielsweise durch aufeinanderfolgende Platzhalter jeweils den letzten ANA-Eintrag, den letzten BEF-Eintrag etc. in der gewünschten Reihenfolge aus der Karteikarte extrahieren kann. Mir kam es aber darauf an, beliebige Einträge mit dem Medientyp "Text" extrahieren zu können, damit das Makro flexibler ist.

Ansonsten könnte beispielsweise auch Folgendes passieren: Nehmen wir an, drei Platzhalter im Makro extrahieren jeweils den letzten Eintrag "ANA", "BEF", "THE". Der Vertretungspatient ist aber nicht zum ersten Male im Vertretungsfall bei mir gewesen. Heute habe ich nichts unter "THE" eingetragen, wohl aber in einem Vertretungsfall vor einem halben Jahr. Schwupps habe ich den Uralt-Eintrag im aktuellen Notfallschein. Klar, ich  kann ihn wieder löschen, wenn ich es mitbekommen habe, ist aber eine schlimme Fehlerquelle.

Also denke ich, vielleicht könnte zollsoft wirklich noch ein wenig an der Funktion des Platzhalters schrauben, am ehesten wohl bei der Funktionsweise des Multiple-Choice-Fensters.

Zu Ihrer Frage:

Wieso nutzen Sie nicht: 

|{Eintragtyp:THE:1}| , |{Eintragtyp:BEF:1}|, |{Eintragtyp:ANA:1}|

Damit hätten Sie die Reihenfolge und können ein Komma dazwischen setzen.

(Die Anwort erscheint mir einfach... evtl hab ich die Frage nicht ganz gelesen)

 

Beantwortet von (34.8k Punkte)
0 Punkte
Lieber Herr Dr. Thierfelder,

da haben wir uns sicher zeitlich überschnitten. Oben in meinem Kommentar auf die Antwort vom Kollegen Balogh hatte ich dargestellt, warum ich dieses Vorgehen nicht ideal finde. Das Multiple-Choice-Vorgehen halte ich im speziellen Fall für flexibler und für weniger fehleranfällig.

Ich möchte gerne mit dem geringstmöglichen Aufwand verschiedene Fälle abdecken können. Beispiel: Ein "THE"-Eintrag wird oft nicht dabei sein, wenn die Therapie letztendlich nur in einer Verordnung bestand. Habe ich den trotzdem im Makro, rutscht mir wie oben erklärt vielleicht ein Uralt-Eintrag von einem früheren Fall dazwischen. Ob das z.B. eine Mitarbeiterin, die man beauftragt, immer mitbekommt…

Aber natürlich ist das von Ihnen vorgeschlagene Vorgehen möglich, falls alle richtig gut aufpassen.

Viele Grüße nach Jena!
Ich habe das als Ticket/Wunsch aufgenommen.
Beantwortet von (31.6k Punkte)
0 Punkte
Ganz freundlichen Dank nach Jena!

Hallo,

am einfachsten wäre es den mc Befehl zu erweitern. Beispiel:

 

|{Eintragtyp:THE:mc(aq,S1)}| -> aktuelles Quartal, Sortierung: von neu nach alt. Wenn nur ein Eintrag vorhanden ist diesen ohne Nachfrage verwenden.

|{Eintragtyp:THE:mc(ab,S1)}| ->  aktueller Besuch, Sortierung von neu nach alt. Wenn nur ein Eintrag vorhanden ist diesen ohne Nachfrage verwenden. 

|{Eintragtyp:THE:mc(3d,S0)}| ->  die letzten 3 Tage, Sortierung von alt nach neu. Wenn nur ein Eintrag vorhanden ist diesen ohne Nachfrage verwenden.

 

Damit könnten bestehende Makros auch weiter funktionieren oder nachgebessert werden. Die Bedeutung der behelfsmäßigen Suchparameter Wildcard * und Anzahl der angezeigten Einträge 1 würde damit auch deutlich geschmälert.

Viele Grüße

Beantwortet von (11k Punkte)
+2 Punkte
Ja, da haben Sie recht. Das wäre eine sehr gute Idee. Und das von mir angesprochene Problem, daß ggf. Uralt-Einträge ins Makro rutschen, hätte sich auch erledigt,
Prima Idee! Ihrem Konjunktiv entnehme ich, dass es noch zu programmieren ist, also noch nicht funktioniert?
Leider bisher nur eine Idee vom Kollegen Müller.
4,789 Beiträge
8,478 Antworten
10,731 Kommentare
1,942 Nutzer