Wenn ein Privat-Patient eine AU bekommt, wird nicht automatisch die AUp ausgewählt sondern immer die AU für GKV. Es muss grundsätzlich die AUp direkt angewählt werden. Wo ist der Fehler bei uns?
Gefragt in Frage von (400 Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Sehr geehrte Frau Hermann,

das sind zwei vollständig unterschiedliche Formulare und diese müssen unterschiedlich aufgerufen werden.
Beantwortet von (58.9k Punkte)
0 Punkte
Das ist schade, viele andere PVS können das automatisch zuordnen. Das ist ja ähnlich, wie mit den Rezepten, da muss ich ja auch nicht extra anwählen.
Kurz zur Klarstellung. Es gibt ein "offizielles" AU-Formular der KBV. Es gibt aber kein offizielles AU-Formular für privat. Wir haben da "nur" eines genommen was einigen Praxen bekannt war. Welches Formular für privat genutzt werden soll ist also fraglich/nicht festgelegt, Sie können auch das KBV-Formular nutzen. Somit gibt es in tomedo nicht eine kluge "AU" sondern viele Formulare.

Wenn Sie natürlich immer die AUp bei privaten Patienten haben wollen und sonst die KBV-AU, dann können sie eine Aktionskette anlegen und da überüfen und selektiv das entsprechende Formular öffnen.
Wir drucken hier gnadenlos auf die KV Formulare. Auch um die Aktionketten möglichst einfach zu halten und wegen sowas nicht künstlich aufzublähen. Jedoch wäre es schöner wenn dann nicht jedes mal von Tomedo ne Fehlermeldung kommt. Kann die KV-AU nicht erkennen, das der Pat. privat ist und die fehlermeldung unterdrücken?
Die Antwort ist jetzt eher enttäuschend, da wir von mindestens vier PVS wissen, die die Auswahl  automatisch durchführen. Die Ausführung mit Aktionsketten verlagert die Programmierung in die Arztpraxen.
9,912 Beiträge
16,049 Antworten
25,158 Kommentare
4,655 Nutzer