Hallo zusammen,

ich möchte gerne, dass ein Privatpatient prinziell immer buchen kann. Allerdings sollte dazu 1 Termin vormittags und 1 Termin nachittags freigeschaltet werden undzwar unabhängig ob was frei ist oder nicht.

Ich möchte da eine kyptische Kategorie im OTKII anlegen die nur meine Privatpatienten kennen. Bei der Wahl dieser "kryptischen Kategorie und auch nur dann sollte jetweils 1 Termin offen sein. Hier sollte gewährleistet werden, dass meine privatpatienten auch relativ Kurzfristg einen Termin bekommen können. Die Info welche Kathegorie sie wählen müssen erhalten Sie mit unserem Recallschreiben.

Oder hat jemand eine bessere Lösung? Im Prinzip soll der Private schneller einen Termin bekommen können ohne das es den Kassenpatienten auffällt. ;-)

Wie kann man das realisieren?

mfg

Carsten Wach
Gefragt in Frage von (2.2k Punkte)
+1 Punkt
Hallo Herr Wach,

ich habe ein ähnliches Problem. Auch ich bin der Meinung, dass Privatpatienten die Möglichkeit gegeben werden sollte, Termine zu buchen, auch wenn man eventuell ein etwas ungutes Gefühl dabei hat. Ziel ist es den Anteil an Privatpatienten zu steigern und dafür sollte auch zollsoft eine Möglichkeit implementieren.

Es wäre also schön, wenn nochmal einer aus der Entwickung sagen könnte, wie diese Art der Selektion machbar ist. mit dem OTK 1 ging es ja wohl auch!

Viele Grüße Mathias Genné
Guten Tag Herr Dr. Genné,

in den neusten tomedo-Versionen beachtet die Bestandspatientenabfrage auch die Versicherungsart.

Wenn Sie also einen Termin nur für PKV-Patienten freigeben und ein GKV-Patient fälschlich PKV in der Maske wählt, so wird dieser nicht als Bestandspatient erkannt, auch wenn er bei Ihnen in der Datenbank ist, weil die Versicherungsart nicht passt.

Entsprechend kann man Termine freigeben, die nur von bekannten PKV-Patienten gebucht werden können.

Man muss jedoch weiterhin tatsächlich freie Slots anbieten - ohne das irgendwie "etwas frei ist", geht es weiterhin nicht.

Bzw. wurde ihr Anliegen ggf. schon mit https://forum.tomedo.de/index.php/77436/terminbuchung-nur-fur-privatpatienten-erlauben?show=77450#a77450 geklärt? Weil Sie hier gefragt haben wollte ich zumindest die veralteten Anteile des Threads richtigstellen.

Mit freundlichen Grüßen,

Toni Ringling

2 Antworten

Prinzipiell ist es ja das gleiche wie mein Wunsch an anderer Stelle, dass es für Zuweiser einen versteckten Link gibt. Das war vor 2 Wochen noch nicht möglich und ich habe heute gerade nochmals danach gesucht und noch keine Möglichkeit gefunden.

Wir haben es so gelöst, dass man am Anfang die Versicherungsart auswählen muss und man dann entsprechend die Terminarten angeboten bekommt. Aber ja, es ist dann so, dass GKV Patienten sehen, dass PKV einen früheren Termin bekommen.
Beantwortet von (24.9k Punkte)
0 Punkte
Guten Tag Herr Dr. Wach,

das Konzept "unabhängig ob da etwas frei ist" gibt es bei uns so nicht - Sie müssten ggf. eine gesonderte Ressource für diese Bereiche anlegen, welche nur für gesonderte Terminsuchen für Privatpatienten verwendet wird. Wenn da ein anderer Termin ist, geht das auch nicht. Ansonsten könnten sich ja theoretisch 10 Privatpatienten den gleichen Termin holen, wenn wir alle Blockierungen ignorieren. Und wenn wir Ressourcen ignorieren könnte Ihnen ja einfach irgendwer einen Termin um 21:00 in den Kalender legen. Irgendwie müssen Sie ja auch definieren können, wann diese freien Termine existieren sollen.

Über den Akut-Modus des OTK-2 kann man immer nur den ersten freien Termin anzeigen.

Die Möglichkeit eines geheimen Links (um komische Kategorien vermeiden zu können) habe ich auch nochmal intern angesprochen.

Mit freundlichen Grüßen,

Toni Ringling
Beantwortet von (15.8k Punkte)
0 Punkte
Hallo Herr Ringling,

danke für Ihre Antwort: Ich habe mir ein paar Gedanken dazu gemacht.

1.) Der (bekannte) Privatpatient (ist da ein Abgleich bei der Buchung mit meinen Stammdaten möglich?) meldet sich an und es wird ein Termin pro Tag und Schicht freigegeben. Wird der online durch den Privatpatienten gebucht, dann ist dieser Termin auch für andere Privat-Patienten weg. Durch den Abgleich mit meine Patientendaten soll verhindert werden, dass sich ein Kassenpatient die Termine "schnappt" indem er sich als Privatpatient anmeldet. Dem Kassenpatienten werden dann die Termine einfach nicht angezeigt. Das gilt halt nur für Private bekannte Patienten, deshalb der Abgleich.

2.) Im Falle eines neuen Privatpatienten wird das etwas schwieriger. Er sollte nach der Buchung eine Bestätigungmail bekommen mit dem Hinweis auf die Privatsprechstunde + PVS Formular. Ggf sollte der Termin dann manuell durch die MFA bestätigt werden. Klar besteht da auch die Möglichkeit das sich ein Kassenpatient dazwischen mogelt. Allerdings wird der größte Anteil der Patienten unter 1.) fallen (bekannter Privatpatient) wo bei der Abgleich sicherstellt, dass dieser Patientenkategorie mehr Termin zur Verfügung gestellt wird.

Ich denke das Thema ist sehr wichtig und sollte durch Zollsoft weiterverfolgt werden.

mfg

Carsten Wach
Sehr geehrter Herr Wach,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Aufgrund von Priorisierungen sind zum aktuellen Zeitpunk leider keine Ressourcen für dieses Thema vorhanden.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Beste Grüße
Madita Poslovsky
Herzlichen Dank für Ihre Antwort,

Bin schon überrascht, dass ein für ein solch wichtiges Thema nämlich die bevorzugte online  Terminvergabe  von Privatpatienten, also das was im Zeitalter von Nulltunden im GKV Bereich für 2023/2024 wirklich noch Geld bringt keine Resourcen da sind.

Ich denke der Entwicklungsaufwand hält sich für eine solche Funktion in Grenzen.

Mit freundlichen Grüßen

Carsten Wach
16,285 Beiträge
24,132 Antworten
42,581 Kommentare
12,396 Nutzer