Hallo zusammen,

bei unserem Früherkennungsradar wird bei Privatpatienten der Check-Up nicht richtig abgehakt. Das Programm zeigt zwar an dass die Untersuchung durchgeführt wurde, aber die Untersuchung bleibt rot und steht auf "noch durchzuführen". Weiß jemand Rat?

Anbei noch unsere Einstellungen im Regelinspektor:

 

 

 

Gefragt von (950 Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Lieber Herr Blittersdorff,

Ihre Konfiguration der Check-up Untersuchung sieht erstmal richtig aus. Bei der Privatregel könnten Sie vermutlich das Abrechnungskriterium EBM-Ziffer noch entfernen sowie bei der GKV-Regel das Kriterium GOÄ-Ziffer.

Leider ist bei Ihrem Screenshot des Untersuchungsfenster nicht zu erkennen, um welche Tabellenspalten es sich handelt und ob das Fenster bei ausgewähltem Privatabrechnungs-Tab oder GKV-Abrechnungs-Tab geöffnet wurde.

Die Patientenfilter GKV / HZV / Privat beziehen sich nicht direkt auf die Versicherungsart, sondern auf den ausgewähltem Abrechnungstab in der Kartei. Hinter dem Namen und Geburtsdatum des Patienten steht dann im Untersuchungsfenster ob Privat oder GKV ausgewählt ist. 

Wie in meinem Beispiel zu sehen ist, kann je nach ausgewählter Abrechnungsart der Status der Untersuchung Grün oder Rot sein.

 

Ich hoffe dieses Beispiel kann Ihr Problem lösen.

Viele Grüsse,

Beantwortet von (6.4k Punkte)
+2 Punkte

Hallo Herr Wellegehausen,

vielen herzlichen Dank für die Antwort - so ist es tatsächlich. Es lässt mich aber etwas verwirrt zurück, da der Patient immer schon provat war und die GU auch provat abgerechnet wurde - und nicht über die GKV. Es existiert kein einziger GKV-Schein für diesen Patienten. Die in der selben Sitzung abgerechnete Prostatauntersuchung erkennt der Computer richtig. Was muss ich also tun, damit das Programm sich nicht verschluckt?

Vielen Dank und herzliche Grüße aus Heidelberg!

 

Hallo Herr Dr. Blittersdorff,

ich habe zumindest eine Vermutung:

Wahrscheinlich haben Sie bei dem Patienten die GOÄ-Ziffer 29 abgerechnet, woraufhin dann automatisch eine Früherkennungsuntersuchung erzeugt wurde. Das Problem: Da die GOÄ-Ziffer 29 bei Ihnen sowohl in der GKV als auch in der Privatregel eingetragen ist gab es hier zwei konkurierende Regeln. In diesem Fall wird die erste passende genommen, hier vermutlich die GKV-Regel. Dadurch ist dann die Anzeige bei ausgewähltem Privat-Tab 'falsch'.

Lösung: Entfernen Sie in der GKV-Regel das Kriterium mit der GÖA-Ziffer 29 und in der Privat-Regel das Kriterium mit der EBM-Ziffer 01732. Danach sollte dann vor der Vorsorgemassnahme ein rotes Kreuz erscheinen. Mit Klick auf den Refresh-Button werden dann die Regeln bzw. Abrechnungskriterien neu zugeordnet. Wenn Sie dann bei dem Patienten das Früherkennungsradar öffnen sollte hoffentlich alles richtig sein.

Tipp: Geben Sie den Kriterien und Regeln eindeutige Namen, dann können Sie besser nachvollziehen was passiert.

Fall das Problem damit nicht behoben ist melden Sie sich am Besten bei uns im Support und vereinbaren dort direkt einen Termin mit mir.

Viele Grüsse,

 

Lieber Herr Wellegehausen,

vielen Dank, jetzt zeigt er brav das richtige an.

Herzliche Grüße!
10,126 Beiträge
16,351 Antworten
25,821 Kommentare
4,773 Nutzer