Hallo,

ich wollte mal hören, wie Sie Ihre Flotte an Apple-Computern verwalten (also Apps installieren und aktuell halten, Sicherheitsupdates einspielen, Einstellungen verwalten, etc.).
Verwalten Sie die Macs manuell (Turnschuhadministration)?
Oder verwenden Sie vielleicht eine Software zur Automatisierung und wie sind Ihre Erfahrungen damit?

Die Fragen sind an Zollsoft aber auch alle anderen Forumsbenutzer gerichtet.


Schonmal vielen Dank für Ihre Antworten :-)
Björn Albers

Gefragt von (800 Punkte)
+4 Punkte
Auch bei uns laufen alle Macs auf eine AppleID (sind mehr als 10) und wir verwalten ud administrieren sie manuell.

8 Antworten

Beste Antwort

Problem gelöst!
Wir installieren und aktualisieren jetzt mit Munki automatisch die Software unserer Macs :-)
Hier eine 5-Minuten-Einführung:

    Munki - AUTOMATISCH Mac Software installieren

 

Für Audits (z.B. macOS-Versionen, etc.) verwenden wir Ansible und vielleicht dieses auch bald für die Verwaltung der Einstellungen.

Oder ich schaue mir den Profile-Manger von Apple's Server.app nochmal an.

 

 

Schönes Wochenende,

Björn Albers

Beantwortet von (800 Punkte)
+1 Punkt

Kurz zum Hintergrund: Apple erklärte mir kürzlich, wie man mit Apple IDs im Unternehmen idealerweise umgehen müsse:

    https://youtu.be/B5GucBx1bKk

Und daraufhin fragten wir uns, ob und wie sich dieses mit einer (automatischen) Verwaltung von Macs vereinbaren lässt.

Beantwortet von (800 Punkte)
0 Punkte
Wir haben glücklicherweise unter 10 Rechner und damit geht auch eine Id für alle. Anfangs hatten wir versucht den Server mit dieser Servereinstellung aufzulegen bei der jeder Angestellte sein eigenes Desktop hat und der Admin software deployments über alle Rechner durchführen kann. Mir fällt der Name nicht ein und ich weiss nicht wonach ich bei Google suche soll damit es mir einfällt. Ich erinnere mich nicht mehr warum das nicht ging aber es war glaube ich die Synchronisation zum Server die nicht mitgespielt hat. Zollsoft hätte sogar mitgemacht da ja plötzlich an jedem Rechner Tomedo*Anzahl der Angestellten Instanzen liefen. Anfangs hatte es als clevere Lösung ausgesehen, am Ende war es nicht möglich. Es lässt sich gar nicht entfernen ohne Server Neuauflage und bleibt jetzt einfach ungenutzt.

Der Mac ist einfach nicht für mittlere Unternehmen gemacht. Gut gelöst ist das ganze nicht.
Bei mir laufen alle Rechner + Iphones + Ipads auf einer Apple ID.

Es gehen locker mehr als 10 Geräte auf eine normale Apple ID - Apple nimmt es da nicht so genau.... dieser "Business-Account" hat so viele Nachteile, dass es sich nicht lohnt den Aufwand zu betreiben einen anzumelden.

Eine zentrale Verwaltung von Updates etc. (Wie z.B. ein WSUS bei Windows) ist mir mit sinnvoller Funktionalität für Apple noch nicht untergekommen.
Beantwortet von (11.5k Punkte)
0 Punkte
meine Macs laufen auch alle über eine Praxis-Apple-ID ...

Hallo eine kleine Recherche hat folgende hilfreiche Tools herausgestellt. Eventuell ist ja was für Sie dabei:

Quelle

Mit diesem Programm braucht man zumindest nicht die Turnschuhe...

 

Beantwortet von (7.3k Punkte)
0 Punkte
Danke für die Recherche. Apple Remote Desktop verwenden wir schon.
Zentrale Verwaltung von einigen Einstellungen läuft bei mir per Ansible, z.B. setzen einiger Defaults mit https://docs.ansible.com/ansible/2.5/modules/osx_defaults_module.html. Mac-OS und Office-Updates laufen auch damit, von einem vollständig zentralisierten Management ist das aber noch weit entfernt.

Da ich Ansible sowieso schon zuerst für Server, VMs etc. verwendet haben, war es naheliegend es auch teilweise für die Macs zu nutzen. Andere Tools sind je nach Anforderungen aber möglicherweise besser geeignet.
Beantwortet von (200 Punkte)
+1 Punkt
Ah interessant, danke für den Hinweis. Ansible verwende ich nämlich auch schon für Linux-Server.
Ich nutze eine Kombination aus Apple Server und Apple remote desktop. Leider streicht Apple die Server App gehörig zusammen aber die wichtigen Funktionen zur Verwaltung mit Profilen bleibt erhalten. Um die Rechner fernzusteuern oder ein update einzuspielen, nutze ich ARD (apple remote desktop). Darüber kann ich alle Rechner fernsteuern, sehr einfach und schnell auch über VPN zu einem anderen Standort.
Beantwortet von (530 Punkte)
+1 Punkt
Dann werde ich den Apple Server auch mal ausprobieren, Danke.

Apple Remote Desktop verwenden wir auch, nur manchmal werde ich nach einem macOS-Update ausgesperrt (ist via VPN sehr nervig), aber dagegen habe ich jetzt eine Lösung gefunden:

 

    https://youtu.be/gS732VoFhQI
Vielen lieben Dank für Ihre Antworten und Kommentare!

Wir werden die Empfehlungen mal in Ruhe evaluieren.

Sobald ich etwas Brauchbares gefunden habe berichte ich an dieser Stelle darüber :-)

 

Ich wünsche Ihnen eine erfolgreiche Arbeitswoche.
Beantwortet von (800 Punkte)
0 Punkte

Hi,

ich bin zufällig hier drüber gestolpert : https://www.parallels.com/de/products/mac-management/

Hat das schon einer ausprobiert?

VG

JM

Beantwortet von (11.5k Punkte)
0 Punkte
Nein, habe ich nicht. Ich arbeite wie gesagt mit Munki ("Geführte Softwareaktualisierung"): https://youtu.be/9utLBbPErBk
4,976 Beiträge
8,812 Antworten
11,208 Kommentare
1,975 Nutzer