Hallo!

Wenn ich Laborbefunde vom EPOC-Gerät übernehme, kann ich sie lesen, aber die Formatierung ist ein bisschen unübersichtlich, weil die Werte alle verschoben stehen.

Im Original stehen die Werte untereinander, hier eher gemischt nebeneinander. Die Breiteneinstellung des Fensters nützt hier leider nichts.

Öffnen kann ich dieses Fenster dann auch nicht mit Doppelklick. Manchmal möchte aber der Patient auch einen Ausdruck davon haben.

GIbt es hier eine Möglichkeit, das Fenster bspw. mit Libre office oder so zu öffnen, hat das jemand bei sich in der Praxis auch?

Grüße aus Bottrop

R. Eicker
Gefragt von (430 Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Sehr geehrter Herr Eicker,

in welcher Form ist das Gerät an tomedo angebunden? Per LDT- oder GDT-Schnittstelle?

Mit freundlichen Grüßen

Martin Kötzing
Beantwortet von (7.3k Punkte)
0 Punkte
  • Per GDT-Schnittstelle
dann liegt es vermutlich daran, dass alle Ergebniswerte im gleichen gdt-Feld übertragen werden, von dem wir dann nur den Inhalt darstellen. Wenn die Werte <tab>getrennt dargestellt werden, kann es natürlich passieren, dass diese dann im Karteieintrag "verschoben" angezeigt werden. Vielleicht können Sie zur weiteren Analyse hier noch zwei Bildschirmfotos posten, wo man den Unterschied aus der Originalsoftware zu tomedo sieht.
Wenn es sich wirklich um ein Formatierungsproblem von Text handelt, könnte es helfen den Text in einem sogenannten monospace-font (also einer Schriftart in der alle Zeichen die gleiche Breite haben, z.B. Courier) anzuzeigen.

Dies kann man z.B. in Libre office oder per cmd-T in der tomedo-Kartei oder Textedit machen.
8,827 Beiträge
14,557 Antworten
21,658 Kommentare
3,835 Nutzer