E-Rezept ist verpflichtend seit dem 01.01.2024
Alle Hinweise und Informationen zur Nutzung finden Sie unter folgendem Link.
Wenn wir ein eRezept über die gematik-App versenden funktioniert alles einwandfrei ... wenn wir es über arzt-direkt versende kommt es aber nicnt an?

Wie muss man das machen?
Gefragt in Bug von (3.2k Punkte)
0 Punkte

2 Antworten

Wie versenden Sie denn aktuell über arzt-direkt?
Beantwortet von (21.7k Punkte)
0 Punkte
Wir erstellen das rezept und klicken unten statt eRezept arzt-direkt an ...
Welchen Vorteil hat das eRezept über die App. anstatt es mit der Gesundheitskarte einzulösen?

99% meiner Patienten haben die App nicht, ich rechne auch nicht damitdass irgendwann mal nur ein Drittel die App nutzen werden.
Hallo Herr Klaproth!

Eigentlich nur, dass man mit der App leichter vorbestellen kann. Ich habe auch genau nur EINEN Pat. mit der App.
Wozu dann der Aufwand? Wenn Patienten nach dem Arztbesuch nicht auf dem Weg nach Hause sowieso bei der Apotheke vorbei gehen, kann man ja den Papierausdruck dazu geben.

Bei Nachbestellungen können die Patienten doch selbst in der Apotheke anrufen und die Bestellung mündlich aufgeben, die wissen doch genau, was Sie beim Arzt nachbestellt haben.
Ich hatte es so verstanden, dass der Pat. für Rezeptbestellungen das Rezept statt auf die gematik-App auf die arzt-direkt-App bekommt .... dann müste der Pat. nicht in die Praxis kommen, sondern geht gelich mit dem QR-Code in die Apotheke....

[Klaproth] ...doch selbst in der Apotheke anrufen und die Bestellung mündlich aufgeben, die wissen doch genau, was Sie beim Arzt nachbestellt haben.

Bei meiner Klientel klappt das in der Mehrzahl ganz sicher nicht zuverlässig ... 

@Kneußel: mit der GematikApp kann man auch direkt in die Apotheke! MIt Arzt Dirket kann man aber das Rp vorab leichter in die Apotheke schicken.

Die Einrichtung der Gematic-App ist aber extrem kompliziert, das berichten mir auch viele computeraffine junge Patienten ... das wäre ja über arzt-direkt dann alles recht einfach, dierekt über die App das rezept bei uns bestellt und dann mit der selben App in die Apotheke....
korrekt
Wenn Sie den Versand an arzt-direkt auf automatisch stellen müssen sie gar nichts mehr tun nur signieren und senden drücken.

Wir machen es so .... ist das korrekt? Denn es kommt ja nirgendwo an... habe es bei mehreren Pat. versucht....

Wo kann ich das auf Automatik setzen?

 

- wenn der/die PatientIn mit der Praxis gekoppelt ist...

 

Danke für die Rückmeldungen,

Frau Scherer von Zollsoft ist freundlicherweise die Einstellungen bei uns mit mir durchgeganegn, jetzt funktioniert es ....

Perfekt!

Weil in den Posts und Kommentaren zwischen durch mal die Frage vorgekommen ist, welche Benefits es hat die arzt-direkt App gegenüber den eGK einlösen hat.

Unter anderem kann man über den Messenger Rezepte bestellen, was gerade für Folgerezepte praktisch ist. Hier muss nur geschaut werden, dass der Patient entweder eine VSS vorher durchgeführt hat oder einmal im Quartal in der Praxis war.

In der App werden alle Rezepte archiviert, das bedeutet auch, dass im Gegensatz zum reinen eGK Verfahren, der Patient sehr einfach trotzdem den Überblick behalten kann, welche Medikamente er bezogen hat.

Des weiteren kann in der a-d App der Patient auch bei Online Apotheken bestellen (hier arbeiten wir gerade aktiv am Onboarding weiterer Apotheken, die Auswahl der Online Apotheken/Lieferapotheken ist also nur vorübergehend begrenzt).

Hinzukommt, dass Patienten folgende weitere Benefits haben:

  • Lokale Speicherung der eigenen Daten (adresse etc.), zur automatischen Befüllung bei Videosprechstunden.
  • gebuchte Termine gesammelt angezeigt
  • Über den Messenger können Daten zwischen Patient und Praxis gegenseitig ausgetauscht werden. Gerade hilfreich, wenn der Patient mal was vergessen hat oder Sie ihm noch etwas nachreichen wollen.
  • Famiienprofile, um auch Familienmitglieder zentral üer eine App zu verwalten und damit Überblick zu behalten.
  • u.v.m. was noch kommen wird.
Viele Grüße zum Wochenende
Beantwortet von (13.3k Punkte)
0 Punkte
Danke für die Info über die ad-App

ws spricht eigentlich von Ihrer Seite dagegen, dass man mit der ad-App auch eRezepte an Privatpatienten schicken könnte?

Das ist das größte problem bei uns, hir müssen wir immer noch auf medikamendo.de ausweichen ... einfacher wäre aber nur 1 App zu haben.
Hallo Herr Kneußel,

https://forum.tomedo.de/index.php/70089/erezept-hier-nicht-moglich-s-screenshot-warum hier bin ich schonmal darauf eingegangen. Privatpatienten/PKK/reine Privatärztinnen sind alle noch nicht an die TI bzw. an den eRezeptserver angeschlossen. Dementsprechend kann also an Privatpatienten kein eRezept ausgestellt werden. Der eRezeptserver ist das entscheidende Sicherheitsglied in der Kette, damit eRezepte fälschungssicher funktionieren. Also solange die PKK und Privatärzte da nicht mehr Druck auf den Kessel bringen, wird es nur sehr langsam Bewegung geben.
Hallo,

danke für die Antwort ... ich habe verstanden, das die AD-App die Technik der Gematik nutzt, um das eRezept auf die AD-App zu bringen.

Es war für mich eher die Frage, ob es für Zollsoft nicht eine Idee wäre es ähnlich wie bei medikamendo zu machen - hier kann ich ja elektronisch an Privatpatieten Rezepte versenden ... die Technik gibt es also ...

Könnte auch ein Vorteil für die Verbreitung ihrer App sein....
15,954 Beiträge
23,702 Antworten
41,600 Kommentare
11,374 Nutzer