Guten Abend,

gerne würde ich den Termin-Anmeldungen aus dem OTK Informationen zukommen lassen. email Adressen sind via OTK vorhanden, Statistik findet die Termine/Patienten. aber sie sind ja noch nicht in der Kartei, also keine "echten" Patienten. Also habe ich eine Erklärung, aber noch keine Lösung.

Wenn ich an die so generierte Liste eine Mail verschicken möchte "Aktion - email an alle Patienten der Liste verschicken", kommt folgende Fehlermeldung:

 

Für eine Lösung, wie in den OTK-Patienten eine email schicken kann, ohne sie einzeln in die Kartei zu stecken, wäre ich dankbar.

Gefragt von (5k Punkte)
+1 Punkt

4 Antworten

Genau das möchte ich seit langem, und bis her heisst es "wir sind ständig an einer Verbesserung und Optimierung des OTK interessiert / beschäftigt / mal sehen"...

Gerade für die Impfungen (wir lassen nur online buchen) brauche ich das. Bisher mache ich es so: E-Mail Volrage erstellen, dann bei Terminerinnerungen diese Mail 5 und 2 Tage vor dem Termin verschicken. Ich kann damit nicht besser in der Liste filtern (ich würde auch gerne nach Begriffen filtern und muss auch Mails (GEHT NICHT) an gelöschte Termin schicken - aber für alle fest vereinbarten Termine funktioniert das oben beschriebene Vorgehen,
Beantwortet von (6.4k Punkte)
0 Punkte
Das Problem ist schon lange bekannt. Im normalen Praxisbetrieb bei wenigen Neupatienten pro Tag war das kein großes Hindernis. Aber seitdem wir corona testen und nun impfen, sehen welche Mängel der Zollsoft-OTK hat. In meinen Augen gibt es für Zollsoft 2 Optionen, um nicht bald massenhaft Ärzte an andere OTKs zu verlieren:

1- Echte Schnittstelle an Doctolib o.Ä.

oder

2- Zollsoft-Next-Generation ENDLICH ausrollen
Beantwortet von (9.9k Punkte)
0 Punkte
mir wäre schon geholfen, wenn ich irgendwie in tomedo an die emailadresse aus meinen OTK-Terminen käme. Die sind ja in der Statistik-Abfrage drin, aber leider nicht nutzbar (außer exportieren und dann extern eine Mail schreiben, was ich unpraktisch finde)

Alternativ wäre die Option, über Statistik oder Kalender alle Patienten der Kartei zuzufügen, um die Mailadresse nutzen zu können.

Dazu bräuchte der OTK eine Geschlechtsabfrage, da das händische auswählen mehr als unpraktisch ist...
Sehr geehrter Herr Dr. Reichelt & Kollegen,

 

wir sind uns dieser Unzulänglichkeit des Onlineterminkalenders bewusst.

Ich habe eingehende technische Diskussionen mit meinem Kollegen aus dem relevanten Funktionsbereich (Email-Modul) geführt, um zu prüfen, ob sich diese Einschränkung übergangsweise umgehen lässt. Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass keine zufriedenstellende Lösung auf diesem Weg erreicht werden kann. Der Ansatz würde trotz erheblichen Aufwands zahlreiche weitere Einschränkungen und Unstimmigkeiten nach sich ziehen.

Aus diesem Grund priorisieren wir die Entwicklung des Nachfolgesystems des OTK, dessen Launch im Q3 vorgesehen ist. Es handelt sich dabei nicht um eine Verbesserung und Optimierung, sondern um eine Neuentwicklung, die neben dieser auch viele weitere Anforderungen abdeckt, die hier im Forum angesprochen wurden.

Da Ihnen schon seit längerem Verbesserungen in diesem Bereich angekündigt wurden, kann ich Ihren Verdruss insbesondere in der aktuellen Situation gut verstehen und hoffe, dass unsere Entscheidung für eine Neuentwicklung Ihre Zustimmung findet.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Stefan Berg-Johansen
Beantwortet von (4.2k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte
Hallo,

man kann die OTK Termine aus der Statistik, in der die Mailadressen angezeigt werden über "Aktionen" in Excel, Numbers usw öffnen. Dort kopiert man einfach die Spalte mit den Mailadressen und fügt diese ins BCC Feld von z.B. Mail ein. Ok, dann ist keine individuelle Mail möglich, aber wenn die Patienten z.B. alle die gleiche Info erhalten sollen, ist dies eine einfache Möglichkeit.
Beantwortet von (9.2k Punkte)
+1 Punkt
genau so mache ich das auch. Ist aber als Zwischenlösung zunächst akzeptabel. Wir freuen uns auf die Neuentwicklung des OTK
freue mich auch auf die Neuentwicklung. Die Excel - BCC - Lösung kenne ich, begeistert mich aber keineswegs. Das Thema Impfen kostet genug Zeit, Kraft und Nerven als dass ich dann noch durch meine Software am Arbeiten gehindert werden möchte...
10,499 Beiträge
16,897 Antworten
27,173 Kommentare
5,017 Nutzer