Liebe Tomedianer,

uns wurde gerade beim Anwendertreffen mitgeteilt, dass bald das Design bei der Erstellung neuer Custom-Karteieinträge durch den Admin so angepasst werden soll, dass es dem der Custom-Formulare entspricht.

Aus diesem:

soll also das werden (zumindest hab ich das so verstanden):

Aus meiner Sicht wäre das eine klare Verschlechterung zum derzeitigen Stand.

Bei der jetzigen Ansicht lässt sich auf einen Blick für alle Variablen die Konfiguraiton und die Vorauswahl erkennen. Bei der Umstellung adäquat zu den CKF müsste man jede Variable einzeln anklicken, um diese Details einsehen zu können.

Ich möchte nicht jetzt schon meckern, ohne das Endergebnis zu kennen. Aber ich hoffe ganz stark, dass durch die Umstellung nicht die Übersichtlichkeit leidet.

Wer sich auch so fürchtet wie ich, bitte ein „+1“  :-)

 

Viele Grüße

Andreas Tenzer

Gefragt von (6.8k Punkte)
+3 Punkte

1 Antwort

Hmm von mir auch ein Furcht +1 Solange die Befehle alle da sind, Wegfall von Scores wäre mittelschwere Katastrophe, kann ich mir schon vorstellen, dass das klappen kann. Übel ist ja in der CKE die Anordnung der Felder wobei man sich daran gewöhnt. Wenn es dann keine kommagetrennten ellenlangen Listen mehr gibt und Syntaxlernen wie $($[HÖHEMM]$,$[BREITEMM]$,$[DICKEMM]$,KOMMA_BEGIN""_ENDE" mm gross")$ dann wird ein Schuh draus.

CKF muss mit vielen und langen Listen hantieren können und vielen Textschnipseln im Baukastenprinzip. Drag and drop der Variablen zum Beispiel in ein "Text zusammengesetzt", drag and drop von Komma, Begin, Ende.

CKEs müssen importiert werden können. Alles neu erstellen geht nicht.

Vorstelen kann ich es mir schon, hängt alles von der Umsetzung ab. Vorteil ist natürlich, dass dann alles vom Ipad geht. Macs könnten in einigen Räumen ersetzt werden wo sie selten gebraucht werden wie im OP. Komplexe Abläufe auf IOS Tomedo, schon interessant
Beantwortet von (54.9k Punkte)
0 Punkte
Was ich noch überlesen habe sind ihre Bedenken bezüglich der Übersicht. Ich denke die Angst ist begründet, da sind schon viel mehr Informationen in einer Zeile CKE als CKF. Lösbar ist das schon, ich denke da kann schon noch Art,Konfiguration und Vorauswahl des CKE neben pos/Name/Modus. Dann wäre es das Gleiche nur die Spalten fallen weg.

Was mich beunruhigt sind noch:

- die Darstellung in der Kartei am PC beim ausfüllen könnte unangenehm und langsam sein

- Ansichten PC und Ipad sind unterschiedlich. Formulare auf dem Ipad um lesbar zu sein sind lächerlich gross beim drucken. Die grossen Ipads kann und will sich ein Arzt nicht leisten, dafür kauft man einen Imac oder Mac Mini und die grossen Ipads sind zu gross, zu schwer, zu klobig. (Ipad Pro 12,9" Display 1200 Euro)

Wenn das CKE umgeschrieben werden, müssen meiner Meinung nach Wege gefunden werden um mit langen Listen (editieren von listen) und zusammengesetzten Texten besser und übersichtlicher zu arbeiten. Das verschlingt wegen der Syntax Stunden, einen Text aus Variablen zusammenzusetzen, fortlaufend "trial and error". Es ist aufwändig 100 kommagetrennte Einträge in Textedit zu schaffen um sie dort etwas besser überblicken zu können wobei man auch dort nicht alphabetisch ordnen und Duplikate erkennen kann. Selbst bei >10 Einträgen ist es schon schwierig. Für viele Felder sollten Editor Fenster aufgehen. Beispiel zusammengesetzte Texte eben drag and drop der Variablen und drag and drop Trennungsart (KOMMA/LEERZEICHEN/BEGIN/ENDE). Da muss man sich wirklich nicht mit der Syntax herumärgern, die auch noch Typos in der Anleitung hat. In einem Listeneditor könnte man alphabetisch sortieren und in Listenform, zeilen einfach verschiebbar und löschbar, Duplikate finden, statt sich in einem Microfenster mit Kommagetrennten Einträgen hantieren.

Die Syntax kann meiner Meinung nach ganz weg. Man ärgert sich mit eine Space zu viel, einem falschen Gänsefüsschen, Namen_mit_Unterstrichen, $] herum. Das muss nicht sein, die Befehle sind nicht so komplex, dass man sie nicht in einem Editorfenster per drag and drop zusammensetzen kann. IF VARIABLE-A 1 irgendein text VARIABLE-A 2 ein anderer Text geht wirklich ohne Syntaxsprache bei den par Befehlen die es gibt.

Wenn CKE umgeschrieben wird, dann müssen Verbesserungen für das arbeiten her. Der Aufwand ein kompliziertes CKE zu erstellen (Beispiel automatisieren der Praxis durch Abfrage und Auswertung von Karteieingaben und darauffolgende Aktionen) ist aktuell so hoch, dass man sich fragt ob es wert ist sich die Mühe zu machen.

Dafür müssen die Kollegen aber den Mund aufmachen und sagen was sie beim arbeiten stört. Es wird neu geschrieben also sagen sie um Gottes willen etwas!
Diesen Vorschlag fänden wir auch sehr gut! Eine Art Oberfläche bzw. Baukasten- drag- and drop- system zum Erstellen von Variablen und Platzhaltern. Dies würde die Vorbefüllung von CKE Felder deutlich erleichtern! Falls dies sehr aufwendig in der Programmierung ist, wäre vllt. auch erstmal eine Art Textbausteinsystem für Platzhalter hilfreich, so ähnlich wie bei Apple Script. (Wenn z.B. das „$“-Zeichen eingegeben wird, kämen automatisch eine Reihe der wichtigsten Platzhalter für CKE, die sehr häufig verwendet werden). Dies könnte ja auch bei CFs oder anderen Bereichen genutzt werden.

Um mal allen Missverständnissen vorzubeugen:

mir ging es in meinem Beitrag nur die Erstellungsmatrix bei den CKE (siehe Bilder oben), also um eine reine Designänderung bei Erstellung von neuen CKE´s durch den Admin. 

Von Änderungen für den Benutzer, der die CKE dann ausfüllt, habe ich nicht gesprochen.

 

Dr. Thierfelder hat mir gestern das geplante Design einmal gezeigt:

Ich kann alle beruhigen, es sieht topp aus. Ein "+1" auf Furcht ist also völlig unbegründet laugh 

Das hört sich gut an, gibt es einen Editor für Listen und zusammengesetzte Texte? Ist zumindest einer geplant? Das wäre aus praktischer Sicht wichtig.
10,126 Beiträge
16,351 Antworten
25,821 Kommentare
4,773 Nutzer