Ich würde gern in einem Anhang übertragene Meßergebnisse in einen CKE an die Variablen übergeben.

Der übergebene Textblock sieht folgendermaßen aus:

Messung mit 8CH Gerät

CH1

120 3.89

90

17.7

--

--

--/-- -- --

0

74

CH2 CH3 120 120

1.00 3.19 4.01 119 152 24.8 33.3

-- --

-- --

0

117

CH4

120 1.00 2.86 190 46.0

--

--

--/-- -- --

--

HR

99

PWI links

147

R

L

PWI rechts

258

CH2

Rechts Links

CH4

120mmHg

120mmHg

CH1

CH3

120mmHg

120mmHg

Kommentar: Text:

Fessel Handgelenk

 

 

Übergabe erfolgt per GDT.

 

Lassen sich in den CKE die Felder übernehmen? Die stehen immer in der gleichen Zeile.
Gefragt von (18.4k Punkte)
0 Punkte

2 Antworten

Ich denke, das könnte mittels AppleScript funktionieren, sofern die Werte immer in der gleichen Zeile stehen. Hab leider aber gerade kein Beispiel zur Hand.
Beantwortet von (9.3k Punkte)
0 Punkte
Von Apple Skript wird von Vielen abgeraten. Python soll besser funktionieren,  nur verstehe ich davon leider zu wenig. Ich hätte jedoch täglich eine Arbeitsentlastung meiner MFA von 100-150 min, außerdem würden potentielle Fehler bei der händischen Übertragung vermieden.

Habe leider auch nicht so viel Ahnung davon. Habe mir gerade mit Python und php einen patientenaufrufmonitor zusammengebastelt, den ich aber der kommenden Woche testen werde. 

Problem in tomedo ist, dass ein Python Script nicht direkt aus der Aktionskette heraus aufgerufen werden kann. Man muss ein AppleScript erstellen, dass das Pythonskript aufruft. Das Python Script muss dann auf jedem Rechner im gleichen Verzeichnis abgelegt werden. Hatte hierzu auch letzte oder vorletzte Woche eine Anfrage im Forum gestellt. 

Das Auslesen einer bestimmten Zeile mit Python ist relativ einfach. Man könnte den Text des CKE temporär in ein txt-file schreiben, welches dann von Python ausgelesen wird (https://www.delftstack.com/de/howto/python/how-to-read-specific-lines-from-a-file-in-python/). Die Frage ist nur, wie man den Text zurück in ein CKE bekommt. Eventuell gibt es bei den automatischen Marken ja etwas vergleichbares.

Das sieht eigentlich ja ganz gut aus. Allerdings sollen Daten (Zahlen) aus einem angehängten Dokument ausgelesen und in einen CKE eingefügt werden. Dort sollen die Zahlenwerte dann mittels scores und if-Kommandos automatisch interpretiert werden. Das spart enorm viel Zeit, das Diktieren von Befunden würde damit vollständig entfallen.
Dann ist doch eher die Frage, ob man die Datei, die ja bestimmt in irgendeinem Lauschordner landet, nicht direkt mit Python verarbeiten kann. Aber alles nur Ideen ohne dass ich einen direkten Lösungsweg anbieten kann.

Hallo Herr Klaproth,

Ich hatte mich in diesem Beitrag mit dem Thema beschäftigt, aber leider noch nicht zum Abschluss gebracht: https://forum.tomedo.de/index.php/26533/felder-in-der-gdt-import-datei-filtern

Es geht über einen seriellen Treiber, den man sich selbst zusammenbasteln muss. Herr Rose hatte mir das mal gezeigt, aber ich habs zwischenzeitlich verdrängt.

Es gibt auch ein Programm Hazel von Noodlesoft. Dieses könnte man einsetzen, um vor dem Import der Datei eine Kopie davon zu erzeugen. So importiert man 2 Dateien: den Anhang im Original und eine geparsten Anhang in Form eines CKE.

Vielleicht wäre das ein Ansatz bei der weiteren Lösungsfindung.

Grüße aus Münster

Beantwortet von (1.7k Punkte)
0 Punkte
10,512 Beiträge
16,926 Antworten
27,234 Kommentare
5,028 Nutzer