Hurra, seit dem letzten Update ist es möglich Pages als Standard-Textverarbeitung mit der Briefschreibung zu nutzen. Darauf habe ich seit 3 Jahren gewartet. Danke an das Tomedoteam, insbesondere an Herrn DR. Bürger.

Gruß aus dem sonnigen Verden

Ralf Kampmann
Gefragt von (3.9k Punkte)
+4 Punkte
Und Serienbriefe funktionieren jetzt auch  - wirklich Super!

4 Antworten

Ist das wahr? Was muss ich tun, damit das funktioniert??

Herzliche Grüße aus dem verregenten München ;-)
Beantwortet von (690 Punkte)
0 Punkte

Hallo Marc. Das geht ganz einfach : Im Finder eine docx  Datei markieren, CMD I eingeben. Daraufhin erscheint das Informationstool (siehe Bild) Öffnen mit Pages auswählen und  ganz wichtig: Auf alle ändern. Das war es schon. Falls Du noch doc Dateien hast mit denenDu arbeitest, bitte denselben Vorgang für eine Doc Datei wiederholen. Muss auf jedem Arbeitsplatz gemacht werden. Viel Spass damit ;-) Ralf Kampmann

oder in tomedo-Einstellungen/Arbeitsplatz/Briefschreibung einstellen:

Hallo Herr Kampmann,

welche Vorteile sehen Sie gegenüber der Nutzung von libreoffice?

Viele Grüße, Felix van Wasen
Beantwortet von (6.9k Punkte)
0 Punkte
Guten Morgen , herzliche Grüße nach Bremen

1. Die Unabhängigkeit von der Weiterentwicklung von Libre Office, wer weiß ob es das ewig geben wird? Natürlich die Unabhängig von Kleinweich (Microsoft!). Ich bin so happy nichts mehr von denen kaufen oder mieten zu müssen.

2. Wir arbeiten gerne Applegenuin ohne Fremdprogramme

3. Formatierungen in Libreoffice sind zumnindest bei uns nur teilstabil, wenn z.B. original Word docx Dokumente in die Briefschreibung übernommen werden und anschließend in der Briefschreibung genutzt werden tauchen schon mal Irritationen auf. Z.b. Praxislogo abgehackt, oder über den ganzen Bildschirm  verteilt. Inn Pages hatten wir das bisher nie.

4. Pages finde ich sehr übersichtlich, intuitiv und typisch applesexy.

5. Deutlich schneller als Libreoffice

6. Die Libreoffice Installationen sind manchmal hakelig.

Gruß Ralf Kampmann

Vielen Dank für die Einschätzung. Das hört sich alles sehr sehr schlüssig an. Ich werde es mal ändern und bin vor allem auf die Geschwindigkeit im Arbeitsablauf gespannt.

Noch einen schönen Sonntag!

Kleiner Nachtrag: im ersten Test zeigt sich eine deutliche Geschwindigkeitsverbesserung. Die pdf Erstellung ist quasi nicht mehr fühlbar und der Brief wird sofort an das Fax weitergegeben. 

Hallo zusammen,

ich muß die Freude jetzt leider noch ein bisschen einschränken.

Ja, es ist grundsätzlich möglich, Pages anstatt Word als Textverarbeitungsprogramm zu verwenden, so wie es Dr. Kampmann beschrieben hat. Aber leider hat Pages so ein paar Eigenheiten, die zu Problemen führen können. Um das zu erklären, muß ich etwas ausholen:

Pages kann zwar Word (".docx") Dokumente, die von tomedo generiert werden, grundsätzlich einlesen, konvertiert diese jedoch immer in sein eigenes Format (".pages") und speichert Dokumente auch ausschließlich in diesem Format ab. An diesem Verhalten können wir nichts ändern, stattdessen arbeiten wir in tomedo um dieses Verhalten herum, in dem wir ein von Pages abgespeichertes Dokument dann wieder in ein Word Dokument zurück konvertieren und das in tomedo weiter verarbeiten. Leider gehen diese beiden Konvertierungen nicht spurlos am Inhalt vorbei und so haben wir (je nach Vorlage) Probleme bei der Formatierung von Tabellen sowie teilweise verschwindende Bilder beobachtet.

Leider ist es aber auch keine Option, daß tomedo bereits Vorlagen im Pages Format verwendet, da dieses Format von Apple nicht dokumentiert ist und wir daher in so einem Dokument keine Briefkommandos ersetzen könnten.

Wir sind aktuell dabei zu analysieren, inwieweit wir die oben beschriebenen Probleme bei der Konvertierung durch weitere Workarounds vermeiden können. Zum jetzigen Zeitpunkt können wir aber eine Interoperabilität von tomedo und Pages aus obigen Gründen noch nicht vollständig zusagen.

Viele Grüße,
 Klaus Wissmann
Beantwortet von (10.7k Punkte)
0 Punkte
Hallo Herr Wissmann,

nachdem ich oben glücklich über funktionierende Serienbriefe war, hatte ich gestern und heute Serienbriefe, bei denen wieder nicht die Adresse und Anrede ausgefüllt wurde oder die persöhnliche Anrede in "sehr geehrte Damen und Herren" - teilweise in rot - ausgetauscht wurde. Ist das eines dieser Probleme?

Merkwürdig ist -  das ist kein Fehler, der sich auf eine Vorlage oder einen Rechner beziehen lässt. Vielmehr klappt alles in einem von 4-5 Versuchen.
Hallo Herr Dr. Wessig,

um Misverständnisse zu vermeiden: tritt dieser Fehler auf, nachdem Sie auf Pages umgestellt haben oder unabhängig davon?

Viele Grüße,
 Klaus Wissmann
Ich würde es so formulieren: nutze ich Word oder Pages für ein und die selbe Vorlage für Serienbriefe, tritt das Problem inkonstant unter Pages auf, nie unter Word.
OK, verstanden. Tritt das Problem mit einer unserer mitgelieferten (unveränderten) Vorlagen auf (wenn ja, welche?) oder mit einer von Ihnen erstellten / modifizierten? Falls Letzteres, könnten Sie bitte diese Vorlage (via unserem Support) an unserem Herrn Bürger zukommen lassen, damit wir überprüfen können, an was es liegt und ob es uns möglich ist, dieses Verhalten zu beheben?

Vielen Dank,
 Klaus Wissmann

Auch ich möchte jetzt endgültig auf Produkte aus dem Hause WinzigWeich oder auch auf LibreOffice verzichten.

Leider klappt der Ausdruck einer Rechnung aus der Karteikarte mit dem Drucken Knopf nicht.

eskoomt folgende Fehlermeldung

Es wäre schön, wenn Sie Pages hier zum Laufen bekämen.

 

Beantwortet von (18.5k Punkte)
0 Punkte
Da ist bei Ihnen wohl der docx-Rechnungsdruck aktiv (Einstellungen -> Praxis -> Abrechung -> Drucken von Privatrechnungen über Textverarbeitungsprogramm). Leider hat sich pages geweigert diese Option zu unterstützen. Wenn Sie den Haken rausnehmen, sollte der normale pdf-Druck aber funktionieren.
Klasse, jetzt funktioniert es! Vielen Dank!
9,152 Beiträge
15,009 Antworten
22,721 Kommentare
4,052 Nutzer