245 Aufrufe

Liebes Zollsoft-Team,

leider hat die Version 1.26.1 ein erhebliches Problem in die Briefschreibung gebracht.

Als Facharzt habe ich dank der hirnrissigen Berichtspflicht zu jedem Quartalsende fließbandmäßig einige hundert Arztbriefe zu verfassen. tomedo unterstützt das dank der weitgehend automatisierten Briefgenerierung eigentlich sehr gut. Aber:

Bei welchen Patienten die Berichtspflicht greift, unterliegt gewissen Kriterien, die ich mittels der Statistik abfrage. Wenn ich nun vom Statistik-Ergebnisfenster aus den jeweiligen Patienten anklicke, lande ich in seiner Karteikarte. Wenn ich aber dann einen Brief zu schreiben versuche, wechselt die Karteikarte auf einmal zu dem Patienten, der zuletzt in der Tagesliste (unterer oder oberer Bereich) angewählt war, und zu diesem wird dann auch der Brief geschrieben. Ich muß also den Patienten immer erst noch mal explizit im unteren Bereich der Tagesliste auswählen. Das ist irritierend und extrem lästig! Genau eine der Kernkompetenzen von tomedo, nämlich eine Riesenzahl von Briefen in Windeseile fertig zu bekommen, wird dadurch torpediert.

In früheren tomedo-Versionen wurde, wenn man die Karteikarte eines Patienten aus der Statistik aufrief, im Hintergrund auch immer dieser Patient im unteren Bereich der Tagesliste selektiert. In der letzten tomedo-Version begann dies, nach etwa 5 bis 10 Patienten nicht mehr zu funktionieren. Und seit 1.26.1 funktioniert es überhaupt nicht mehr.

Einen recht raschen Bugfix würde ich wirklich für wichtig halten. Entweder sollte immer und zuverlässig, wenn man einen Patienten aus der Statistik aufruft, dieser Patient im unteren Bereich der Tagesliste selektiert werden. Oder die Programmlogik sollte so verändert werden, daß die Briefschreibung immer den Patienten betrifft, dessen Karteikarte gerade geöffnet ist, unabhängig davon, wer in der Tagesliste ausgewählt ist. Das würde ich im Übrigen für das logischere Vorgehen halten.

Vielen lieben Dank im Voraus und liebe Grüße nach Jena.

P.S.: Bitte streuen Sie sich keine Asche aufs Haupt. Das Entwicklerteam hat gerade in der letzten Zeit ein Feuerwerk an neuen Komfortfunktionen abgebrannt, daß es eine Wonne war.

Update 25.03.:

Den Eintrag habe ich an meinem Heimarbeitsplatz verfaßt, von wo aus ich per VPN arbeite. Heute früh in der Praxis hat die Sache mit den Arztbriefen, wenn der Patient vom Statistikfenster aus aufgerufen wird, wieder geklappt. Es scheint sich um einen sporadischen Fehler zu handeln, dessen Auftreten von einigen Nebenbedingungen abhängt. An meinem Heimarbeitsplatz ist gegenüber dem Praxisnetzwerk außerdem anders, daß ich zu Hause Yosemite, in der Praxis aber noch Mavericks installiert habe.

Gefragt von (7.6k Punkte)
Bearbeitet von | 245 Aufrufe
0 Punkte

2 Antworten

Konnten es bisher noch nicht reproduzieren. Ein wichtiger Datenpunkt hierzu noch: ist die folgende Einstellung

tomedo->Einstellungen->Nutzer: Öffnen von Kartei in einzelnem Fenster

(ist nutzerabhängig) bei Ihnen angekreuzt, und benutzen Sie evt. einen unterschiedlichen Nutzer auf Ihrem Heimarbeitsplatz?
Beantwortet von (13.4k Punkte)
0 Punkte
Lieber Herr Zollmann,
erst mal vielen Dank für die rasche Reaktion. Zu Hause nehme ich denselben tomedo-Benutzernamen. Und die genannte Einstellung nutze ich auch an allen Plätzen, schon damit nicht mehrere Karteifenster den Desktop füllen.
Ich habe ja schon mal ein schwer reproduzierbares Problem mit der Briefschreibung gehabt. Könnte es sein, daß es mit den verschiedenen Transfer-Zeiten zusammenhängt (LAN in der Praxis natürlich viel schneller als VPN via DSL)? Könnte die Synchronisierung zwischen tomedo-Server und lokalen Daten vielleicht fragil werden, wenn der Client was sucht und der Server noch nicht geliefert hat oder umgekehrt? Gerade bei der Briefschreibung habe ich den Eindruck, daß in mehreren Schritten Daten hin und her geschickt werden (Briefdialog, die docx-Datei selbst, Popover etc). Könnte unter manchen Umständen vielleicht eine Inkonsistenz der Daten entstehen, die nur bei relativ langsamen Leitungen auftritt?
Ich werde selbst auch weiter beobachten, wann ich Probleme habe und wann nicht.
Vielen Dank aber erst mal.
Die Latenz sollte rein theoretisch keine Rolle spielen. Der ausgewählte Patient sollte in dem Moment in der Kartei angezeigt werden, wenn sämtliche Daten vom Server übertragen wurden. Dies dauert bei VPN einfach einen Moment länger. Auch sollte es bereits so sein, dass die Briefschreibung immer für den in der Kartei ausgewählten Patienten aufgreufen wird (logisches Verhalten). Dass bei Ihnen in dem Moment der Briefschreibung der Patient umspringt ist ein nicht gewünschtes Verhalten...

Können Sie bitte noch einmal das folgende Verhalten bestätigen:
Die Kartei öffnet sich. Der richtige Patient wird angezeigt. Es wird in der Kartei der 'Brief schr.'-Toolbar-Button per Maus betätigt und in diesem Moment springt die Kartei auf den in der Tagesliste selektierten Patienten um.
Mittlerweile habe ich, zurück aus der Praxis, die Briefschreibung auch zu Hause über das VPN noch mal ausprobiert.

Habe, ausgehend von einer Datenbankabfrage, eine Menge Patienten aufgerufen den Briefdialog soweit genutzt, bis man den Briefentwurf sieht (also Eingabe eines Dummy-Empfängers). Diesmal funktionierte alles tadellos, und ich habe auch beobachtet, daß nun wieder im Hintergrund der korrekte Patient in den unteren Teil der Tagesliste geladen wurde.

Also: Jetzt auch über VPN wieder alles OK. Das gestern beobachtete Problemverhalten kann ich auch bei mir nicht mehr nachvollziehen.

@Herrn Berg: Ich habe an allen meinen Arbeitsplätzen in den Nutzereinstellungen die Option angewählt, das Karteifenster nur einmal zu sehen. Und natürlich sind der Patient, der im Karteifenster angezeigt wird, und der unten angewählte Patient immer identisch. Das Umspringen nach Klicken des Briefbuttons kann daher gar nicht erst erfolgen, da die beiden Patienten ja bereits identisch sind. So soll es ja auch sein. Gestern abend ist, wie ich beobachtet habe, der aus dem Statistik-Ergebnisfenster selektierte Patient gar nicht erst in den unteren Bereich der Tagesliste gelangt, während aber seine Karteikarte geöffnet wurde. Das ist heute wieder anders.

Liebes Zollsoft-Team, es tut mir unendlich leid. Möglicherweise bin ich Opfer von Interaktionen mit einer im Hintergrund laufenden anderen Software geworden, die gestern abend an dem seltsamen Verhalten von tomedo schuld war. Nach dem Laden des tomedo-Updates hätte ich mein MacBook vielleicht doch erst neu booten sollen.

Viele Grüße nach Jena, ein frohes Osterfest und allen, die mit den Kindern Ferien machen, viel Spaß!
Beantwortet von (7.6k Punkte)
0 Punkte
3,304 Beiträge
6,091 Antworten
7,115 Kommentare
1,415 Nutzer