Sehr toll ist die Möglichkeit if / if_then als Funktionen in Briefe einzubauen. Nur ist die Fragen, wie ich einen kompletten Block erst dann anzeige, wenn mindestens EINER der Parameter vorhanden ist?

Körperliche Untersuchung:
$[x temp inf _ 0-80 JJ NJJN JJNN invTimemitICD U 0]$

$[x spo2 inf _ 0-80 JJ NJJN JJNN invTimemitICD U 0]$

$[x RR inf _ 0-80 JJ NJJN JJNN invTimemitICD U 0]$

 

Gefragt von (2.6k Punkte)
0 Punkte
Ich habe die Frage intern weitergegeben, so dass sich in den nächsten Tagen dazu jemand äussern kann.

1 Antwort

Um das zu überprüfen, können Sie ein x-Kommando verwenden, das alle 3 Eintragstypen ausgeben würde. Z.B. als

$[if x temp,spo2,RR inf _ 0-80 JJ NJJJ JJNN invTimemitICD U 0 zs_equals <nichtleer> \nKörperliche_Untersuchung:\n]$

Die Zeilenumbrüche nach den einzelnen Einträgen können Sie auch vom x-Kommando selbst erzeugen lassen, dann würden Sie stattdessen

$[x temp inf _ 0-80 JJ NJJJ JJNN invTimemitICD U 0]$$[x spo2 inf _ 0-80 JJ NJJJ JJNN invTimemitICD U 0]$$[x RR inf _ 0-80 JJ NJJJ JJNN invTimemitICD U 0]$

schreiben.
Beantwortet von (12.8k Punkte)
0 Punkte

Funktioniert soweit ganz super - aber Word macht aus dem Überschriftstext einen String in dem die Formatierung verloren geht!

 

Nach dem Speichern ist das Wort "Sonographie" nicht mehr Fett und Unterstrichen????

Um das zu verhindern, müssen Sie die Formatierung auf den gesamten Platzhalter anwenden.
Zum Hintergrund: tomedo "repariert" die Briefvorlagen nach dem Speichern, indem es alle Platzhalter in einheitliche Formatierung setzt (sonst können die Platzhalter beim Befüllen nicht ausgelesen werden).

PERFEKT! jetzt klappt es. Darf ich nich eine Frage stellen? Warum sind die Abstände zwischen den Blöcken im Brief viel größer als in der Vorlage, in der ja alle Zeilen "aneinander" sind?

 

 

 

Das liegt dann vermutich daran, dass das x-Kommando zu viele Zeilenumbrüche einfügt. Das können Sie via Kommandoliste unter
Medizinische Dok. -> x
anpassen.
9,103 Beiträge
14,943 Antworten
22,557 Kommentare
4,027 Nutzer