Liebe tomedianer,

aus gegebenem Anlass möchten wir Ihnen versichern, dass wir alles dafür tun, um Ihnen in den kommenden Wochen auch weiterhin in gewohnter Art und Weise zur Verfügung zu stehen. Gleichzeitig ist es unsere Priorität, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Nutzer und Mitarbeiter zu schützen und unseren Teil zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19 beizutragen. Aus diesem Grund haben auch wir ab sofort einige technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, sodass u.a. ein Großteil unserer Mitarbeiter inkl. unserem Supportteam von zu Hause aus arbeiten kann. Wir bitten um Ihr Verständnis, falls es dadurch evt. zu längeren Wartezeiten an der Hotline bzw. bei der Beantwortung von E-Mail und/oder Forumsanfragen kommt.
Gefragt von (1.9k Punkte)
wieder getaggt von
0 Punkte

5 Antworten

Beste Antwort

Einen Dummy-Patienten ohne Vorname und mit Nachname "Sprechstundenbedarf" anlegen, diesem die entsprechende IK zuweisen und fortan diese Rezepte immer über ihn erstellen.

Beantwortet von (1.9k Punkte)
ausgewählt von
+1 Punkt
Wichtig ist auch, dass der Patient ein GKV-Patient ist (Patientendetails linke obere Ecke). Jedes Quartal legt man nun ein Ersatzverfahren für diesen Patienten an, die IK-Nummer wird als Krankenkasse eingetragen.
Beantwortet von (6.5k Punkte)
0 Punkte

Für Baden-Württemberg gibt es eine eine Ausfüllanleitung als pdf unter folgendem Link: http://www.kvbw-admin.de/data/dateiverwaltung/ausfuellanleitung-ssb-rezept.pdf

Zu beachten: Der in tomedo angelegte SSB-Patient muss den Vornamen "SSB BW" erhalten, der Nachname bleibt leer. Um alle vier IK's zu verwenden, empfehlen wir, vier verschiedene SSB-Patienten anzulegen.

Beantwortet von (6.5k Punkte)
0 Punkte
Beantwortet von (6.5k Punkte)
0 Punkte

Ab tomedo v1.29.1 wird es möglich sein, eine beliebige IK einer bestimmten Kasse auf das SSB-Rezept zu drucken (standardmäßig werden nur bestimmte IKs der zu einer Kasse gehörigen Auswahl erlaubt). Dazu muss unter Verwaltung->Kostenträger eine neue Kasse angelegt werden, die die gewünschte IK plus ein zusätzliches zehntes Zeichen bekommt, also z.B. IK=1234567890. (Wenn nur die gewünschte neunstellige IK vergeben wird kommt die Fehlermeldung, dass diese IK schon vergeben ist - nämlich an die "richtige" schon existierende Kasse). Diese Kasse wird dann dem Schein des Sprechstundenbedarfs-Patienten zugeordnet. Beim Druck von Rezepten werden aber ins Feld für die IK weiterhin nur neun Stellen gedruckt, das zehnte, falsche Zeichen entfällt, im obigen Bsp. also 123456789. 

Beantwortet von (6.5k Punkte)
0 Punkte
5,856 Beiträge
10,173 Antworten
13,332 Kommentare
2,401 Nutzer