99 Aufrufe
Guten Tag,

meine Arzthelferinnen beklagen, dass es kein Blanko Formular für das Bestellwesen Sprechstundenbedarf über Pro Statione gibt. Am Besten auch Nadeldruckerfähig ausdruckbar. Ist das möglich? Oder gibt es das schon?

Die Buchhaltung hat weiterhin den Wunsch, erstellte Rechnungen für Atteste, Auskünfte für Vers. sowie Rentenanträge etc. an Deutsche Rentenversicherung, Landesamt Gesundheit und andere Krankenkassen auf einer Statistik sofort anzeigen zu lassen mit: Name+Geb.Datum Betrag - Datum - RE.NR - Ausg./eingang bezahlt/offen. Die Buchhaltung möchte auch sehen können, ob MWST-pflichtig oder nicht.

Kann man aus den derzeitigen Tomedo Resourcen so eine Statistik fahren? Wenn nein, macht es nicht Sinn, dies Statistik zu programmieren? Die Finanzämter werden immer "schärfer" in den Kontrollen......

 

Vielen Dank für Ihre Bemühungen....
Gefragt von (330 Punkte) | 99 Aufrufe
+2 Punkte
Wäre auch für uns interessant - bitte umsetzen.

3 Antworten

Sehr geehrter Dr. Fontana,

das blanko-Formular pro statione ist mir bisher nicht bekannt und wurde bis dahin auch noch nicht angefordert. Wenn sich hier mehr Anwender finden, die das auch nutzen können wir das natürlich umsetzen. Sonst besteht natürlich immer die Abkürzung der Auftragsprogrammierung.

Sie können sich definitiv Rechnungen anzeigen lassen und diese auch drucken. Wie kennzeichnen Sie denn die Empfänger dieser Rechnung? Gibt es dafür  Pseudo-Patienten, welche Sie angelegt haben?

Viele Grüße

Martin Kötzing
Beantwortet von (7.3k Punkte)
0 Punkte
danke herr kötzing für ersten kommentar.

ich lasse ihnen das "pro statione"-formular gern zukommen zur betrachtung. wohin dürfen wir es anfang nä. woche schicken?

zum zweiten teil der antwort halte ich am mo. mit meiner helferin rücksprache und melde mich
das können sie an support@zollsoft.de schicken, viele grüße
Auch wir wären an einer intelligenten Sprechstundenbedarf-Lösung interessiert.

Im Moment haben wir einfach einen Patienten namens "Sprechstundenbedarf" mit den entsprechen Daten angelegt.

Aber eine Lösung welche die Kosten transparent im Kassenbuch oder einem Äquivalent einbuchen würde fänden wir auch toll! Am besten mit der Möglichkeit einer Implementation von Bestellformularen der entsprechenden Händler per Custom-Formular (es fehlen halt noch Felder für Preis etc...)

VG

JM
Beantwortet von (10.2k Punkte)
0 Punkte
Meine Angestellten haben auch schon gefragt warum sie die Sprechstundenbedarf-Rezepte per Hand schreiben müssen. Das sind diese komischen Rezepte auf die man halbseitig den Bedarf einträgt.
Beantwortet von (33.6k Punkte)
0 Punkte
Guten Morgen.

Das müssten Ihre Helferinnen in Bayern aber eigentlich gar nicht. In der Rubrik Formular>Rezept gibt es das Formular "Sprechstundenbedarf Bayern". Wir haben einen Dummypatienten angelegt mit unseren Praxisdaten üner die AOK Bayern. Das erste Mal ist es etwas fummelig, alle benötigten Medikamente aus der Datenbank zusammenzusuchen, danach läuft es genau so wie die normalen Rezepte.

Grüße aus Schwaben

Brebeck
4,461 Beiträge
7,932 Antworten
9,993 Kommentare
1,875 Nutzer