1 Aufruf
Liebe Zollsoftler,

ich hätte noch eine  Anregung für die Onlineterminvergabe. Wäre es möglich, die Terminvergabe mit der Früherkennung zu koppeln? Ich würde gerne Check-Ups online buchbar machen, genauso Hautkrebsscreenings. Wenn ich das aber einstelle, kann ja jeder jederzeit einen Termin buchen. Es wäre sinnvoll, wenn ein Termin nur buchbar wäre, wenn ein Check-Up ansteht. Eine zweite Idee wäre es, einem Patienten, wenn er einen Online-Termin bucht automatisch einen Termin für einen Check-Up anzubieten, wenn es fällig ist. Ich denke, dass beides die Arbeit in den Praxen enorm erleichtern würde.

Grüße J. Stößel
Gefragt von (1.2k Punkte) | 1 Aufruf
+2 Punkte
Das hört sich nach 21. Jahrhundert an! Dann noch die Möglichkeit einer Terminanfrage, z.B. für Labor, DMP o.ä., die dann von der MFA aktiv bestätigt werden muss, ja, der Online-Kalender hat noch „Luft nach oben“! Das ganze dann gekoppelt mit einer Videosprechstunde, die ohne vorherigen Praxiskontakt als Privatleistung vereinbart werden kann (mit möglicher Einbindung einer Abtretungserklärung, Ausfallhonorar etc.), und tomedo wäre wieder an dem Punkt, an dem ich richtig begeistert bin ...

4 Antworten

Mit unserer derzeitigen "Keine Patientendaten gehen vom tomedo-server nach draussen"-Politik ist diese Anforderung nicht machbar.
Beantwortet von (34.3k Punkte)
0 Punkte
Läuft die Terminvergabe über externe Server? Dann müsste man akso eine Möglichkeit haben, das ganze über den eigenen Server laufen zu lassen, oder?
Beantwortet von (1.2k Punkte)
0 Punkte
Naja das ist unser Server der offen im Internet steht damit jeder Patient den via Browser erreichen kann. Hier werden von jedem tomedo Server nur mögliche Termine hochgeladen die angeboten werden. Da es keine Accounts für Patienten gibt und somit auch keine Patientendaten auf dem Server gelagert sind kann der Server auch nicht entscheiden ob eine Früherkennung ansteht. Das hat den Vorteil das es einfach kein Datenleck geben kann.
Dann hätte ich einen weiteren Vorschlag: Terminvergabe incl. Vorsorgecheck in der Gesundheitsakte! Das wäre dann ja datenschutzrechtlich kein Problem, oder?
Beantwortet vor von (1.2k Punkte)
0 Punkte
Theoretisch wäre das möglich. Die Anbingung des Onlineterminkalenders an die Gesundakte wird sicherlich gemacht werden, bisher gibt es aber viele tomedo-Wünsche die vorher umgesetzt werden. Des weitern müsste dazu das Früherkennungsmodul umgebaut werden damit es in der Kommunikation mit der Gesundakte funktioniert. Das ist ein großer Brocken und derzeitig nicht mal auf der Agenda. Auch müssten dann am Onlineterminkalender einige Änderungen passieren, u.a. müssten freigegebene Termine ein flag erhalten das die nur für gewisse Check-Ups verfügbar sind. Also ist das Thema doch eher ein schieriges und großes Ticket was nicht so schnell angegangen werden wird (mein bescheidener Eindruck)
Vielleicht wäre es dann generell sinnvoll, die Punkte, die als nächstes auf der Agenda stehen, hier zu veröffentlichen, damit man sieht, was geplant ist. Ich denke, das wäre sehr transparent.
Beantwortet vor von (1.2k Punkte)
0 Punkte
4,537 Beiträge
8,067 Antworten
10,166 Kommentare
1,887 Nutzer