Hallo,

bislang nutzen wir das Radar nicht, obwohl es mir sehr nützlich erscheint.

Es wäre schön, wenn die entsprechenden Ziffern bereits hinterlegt wären, da diese ja in ganz Deutschland gleich sind.

Beispiel oKFE Cervix: 01761 und 01760 ab 35 in den Intervalljahren.

Gibt es die Möglichkeit, das ganze auf Kalenderjahre einzustellen, da sich danach ja die KV richtet?

Beispiel: 20-34j Patientin: ist in diesem Jahr schon 01761 abgerechnet?

Beispiel: ab 35j Pat: ist in diesem Jahr schon 01760 abgerechnet respektive in den letzten 2 vergangenen Jahren 01761?

Für eine Radar-Verbesserung oder Tipps zur Einstellung wäre ich sehr dankbar, damit uns die nützliche Funktion auch tatsächlich nützt.

Vielen Dank!
Gefragt von (5.7k Punkte)
0 Punkte

4 Antworten

Sehr geehrter Herr Reichelt,

für die Einstellung auf Kalenderjahre können Sie als Abstand in Monaten 12 eingeben und den Haken bei "Innerhalb Kalendereinheit" setzten. Das funktioniert für 12 / 24 / 36 ... Monate.

3 / 6 / 9 Monate bedeutet entsprechend quartalsweise.

Viele Grüße,
Beantwortet von (8.5k Punkte)
0 Punkte

Vielen Dank, das habe ich soweit eingestellt.

  • Bei mir blinkt das Radar trotz eingetragener Ziffer. Muss die Regelprüfung manuell gestartet werden bzw. wie erkennt das Radar die durchgeführte Vorsorgeuntersuchung.
  • wie programmiere ich o.g. 2. Beispiel:
    • ab 35j Pat: ist in diesem Jahr schon 01760 abgerechnet respektive in den letzten 2 vergangenen Jahren 01761?

Vielen Dank.

Sehr geehrter Herr Reichelt,

die Prüfung wird automatisch durchgeführt. 

Wenn Sie eine Ziffer abrechnen, z.B. die 01760 wird automatisch eine Früherkennungsuntersuchung angelegt. Sobald alle Vorsorgemaßnahmen durchgeführt wurden (überall eine grüner Haken in der Übersicht) hört auch das Radar auf zu blinken.

Alternativ können Sie auch in der Übersicht eine neue Untersuchung anlegen und die Ziffer darüber abrechnen.

Zu ihrem 2. Beispiel: Leider ist es bislang noch nicht möglich, in einer Regel unterschiedliche Zeiträume für einzelne Ziffern anzugeben. Die derzeit beste Lösung ist es wahrscheinlich, beide Ziffern unter Kriterien einzutragen (die sind ODER-verknüpft). In diesem Fall würde das Radar zu oft blinken, sie haben aber im Untersuchungsinspektor eine Übersicht über alle durchgeführten Untersuchungen.

Fall das Radar weiterhin falsch blinken sollte können Sie gerne hier Bilder Ihrer Konfiguration und der Übersicht hochladen oder unseren Support kontaktieren.

Viele Grüße,

vielen Dank für die ausführliche Erläuterung und Bilddoku. Trotz Eingabe von 01760, -1, -4 wird keine Untersuchung automatisch angelegt, was den Alltag nicht erleichtert, bzw. die Abläufe umständlicher macht, wenn man die Doku händisch anlegen muss.
Mit guten Vorsätzen ins neue Jahr:
Habe mich mit dem Thema Früherkennungsradar erneut beschäftigt und zwei Dinge festgestellt:

a) oKFE Cervix kennt mein Früherkennungsradar noch gar nicht - dafür wie in der Bilddoku ebenfalls aufgeführt: Die Gebärmutterhalskrebs-Untersuchung. Muss ich die oKFE Cervix selbst erstellen bzw. die Gebärmutterhalskrebs-Untersuchung mit neuen Ziffern spicken? Da vermutlich jede Gyn-Praxis das Früherkennungsradar nutzen würde, wenn es einfach wäre und funktioniert, wäre es schön. wenn hier tomedo nachbessert.

b) mein Fehler: Hatte die EBM unter Patientenfilter mittels "+" angelegt, was logischerweise alleine (anstatt unter Kriterien) nicht zum Erfolg führen konnte...
zu a) am besten Sie legen die oKFE Cervix separat an. Wir werden aber auch einnmal schauen ob wir das bei den von uns mit ausgelieferten Vorsorgemassnahmen ergänzen können.

zu b) Sie sollten die EBM-Ziffer nur unter Kriterien und nicht unter Filter eintragen. Wenn sie unter Filter eingetragen ist wird die Vorsorgemassnahme für Patienten, bei denen diese Ziffer noch nie abgerechnet wurde auch nicht vorgeschlagen.
nutzt jemand das Früherkennungsradar oder auch nicht wegen ähnlichen Problemen?
Beantwortet von (5.7k Punkte)
0 Punkte
Ich benutze es, habe auch immer wieder Probleme das bei einigen Patienten eine Vorsorge gar nicht angezeigt wird, ohne ersichtlichen Grund... wahrscheinlich ist der menschliche Faktor - sprich ich - das Problem, aber ich habe trotz intensiver Bemühungen noch nicht herausgefunden weshalb das so läuft...
In der Rechteverwaltung kann ich das Admin-Recht: Früherkennungsverwaltung nich wählen. Kann mir jemand dabei helfen?
Beantwortet von (10.9k Punkte)
0 Punkte
das Früherkennungsradar hat das Jahr gute Dienste geleistet, ich habe mich daran gewöhnt, bei Öffnen der Akte mit einem Blick zu sehen, ob die Früherkennung fürs aktuelle Jahr bereits erfolgt ist.

Nun neigt sich das Jahr dem Ende und trotz durchgeführter Früherkennung in 2022 blinkt das Radar rot. Klickt man drauf, hat es ein gelbes Symbol vor der 2022 erfassten Untersuchung, "nächste Untersuchung bald möglich" - klar, nach Dezember kommt Januar und es geht in ein neues Jahr.

Blinkt das Radar rot, weil es nicht gelb blinken kann? der jetzige Zustand ist unpraktisch und nicht förderlich, Mitarbeiterinnen zu motivieren, dass beim Blick auf das Radar klar ist, ob sie im aktuellen Jahr noch eine Vorsorge brauchen.
Beantwortet von (5.7k Punkte)
0 Punkte
Was man braucht, ist eine Integration in Aktionsketten. Dann kann man bei Fälligkeiten wenigestens Hinweise einblinden lassen
@Johannes Reichelt: Das Radar kann im Moment wirklich nur rot blinken. Ich habe mir dazu ein Ticket angelegt.

@Ahmad Sirfy: Die Integration in Aktionsketten gibt es bereits. Sie können bei Fälligkeit z.B. einen Marker in der Kartei anzeigen lassen.
@Björn Wellegehausen

Heißt es, blinkt rot, obwohl es garnicht blinken dürfte bzw. wenn es könnte, gelb blinken müsste? Schaltet das Falsch-Rot-Blinken bitte schnell ab. Am Jahresende hat man andere Dinge zu tun, als falsche Infos von tomedo zu bekommen und damit die alltägliche Arbeit erschwert zu bekommen.
Bislang blinkt es, wenn aktuell oder in nächstem Monat etwas zu tun ist (mindestens ein Status gelb oder rot). Das ist auch kein Bug sondern so gewollt.
Sie können sich aber z.B. eine Aktionskette konfigurieren, die einen Marker setzt wenn der Status rot ist. Aktionsketten können hier zwischen gelb und rot unterscheiden.

Wir werden da nachbessern, ich kann aber hier nicht versprechen dass das noch mit dem Quartalsupdate umgesetzt wird.

Viele Grüße,
Vielen Dank für die Erklärung.

Dieses Verhalten ist im Praxisalltag ungeeignet. Je später das Jahr, desto wichtiger wird es, fehlende Vorsorgenzu erledigen. Dafür hilft mir 11/12 Monaten das Radar. In 11/12 Monaten habe ich mindestens noch einen Monat Zeit, die Vorsorge nachzuholen.

Im Dezember blinkt es unnütz, obwohl es da an wichtigsten ist.

Ich möchte keine Aktionskette bauen sondern finde eine Anpassung "blinkt gelb" oder zumindest Einstellungsmöglichkeit des Radars "blinkt nicht schon einen Monat früher" angemessen.
11,919 Beiträge
18,731 Antworten
31,192 Kommentare
6,319 Nutzer