Ich  muss nochmal das Thema Einleitung aufgreifen. Auch nach vielen Versuchen bekomme ich keine Vorlage hin, die allen (Hausarzt, Überweiser, Patient) mit den Möglichkeiten in tomedo gerecht wird.

Die damalige a-Kommando Einleitung funktionierte gut, passte aber auch nicht bei allen Adressem (Stichwort: kein a-Kommando gefunden).

Das individuelle Einrichten der Floskel in den Einstellungen hilft auch nicht wirklich weiter.

ZOLLSOFT MUSS HIER DRINGEND NACHBESSERN!

Oder hat jemand einen brauchbaren Tipp?

Viele Grüße Felix van Wasen
Gefragt von (5.8k Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Der $[a]$ - Platzhalter wurde vor kurzem überarbeitet und sollte ab v1.68 für alle Empfängertypen funktionieren. Haben Sie es seitdem mal damit versucht? Die Dokumentation dafür finden Sie in der Kommandoliste unter Platzhalter->Text mit Parameter.
Beantwortet von (5.2k Punkte)
0 Punkte

Hallo Herr Bürger, vielen Dank für die Info. Dann probiere ich das a-Kommando nochmal aus. Ein kleiner Tipp: die Dokumentation ist etwas spärlich. Es fehlt zB, dass die Abgrenzung zwischen den Kommandos mit einem Leerzeichen erfolgt. Bei mir sieht es dann wie folgt aus:

$[a wie_gewünscht_darf_ich_über_die_Untersuchung_Ihres_Kindes_vom wie_gewünscht_darf_ich_über_die_Untersuchung_Ihres_Kindes_vom ich_berichte_Ihnen_über_unsere_gemeinsame_u.g._Patientin,_die_sich_am ich_berichte_Ihnen_über_unseren_gemeinsamen_u.g._Patienten,_der_sich_am ich_berichte_Ihnen_über_unsere_gemeinsame_u.g._Patientin,_die_sich_am ich_berichte_Ihnen_über_unseren_gemeinsamen_u.g._Patienten,_der_sich_am vielen_Dank_für_die_Überweisung_Ihrer_u.g._Patientin,_die_sich_am vielen_Dank_für_die_Überweisung_Ihres_u.g._Patienten,_der_sich_am vielen_Dank_für_die_Überweisung_Ihrer_u.g._Patientin,_die_sich_am vielen_Dank_für_die_Überweisung_Ihres_u.g._Patienten,_der_sich_amich_berichte_Ihnen_über_die_u.g._Patientin,_die_sich_am ich_berichte_Ihnen_über_den_u.g._Patienten,_der_sich_am ich_berichte_Ihnen_über_die_u.g._Patientin,_die_sich_am ich_berichte_Ihnen_über_den_u.g._Patienten,_der_sich_am]$ $[d B MN]$ $[a berichten. berichten. bei_mir_vorgestellt_hat. bei_mir_vorgestellt_hat. bei_mir_vorgestellt_hat. bei_mir_vorgestellt_hat. bei_mir_vorgestellt_hat. bei_mir_vorgestellt_hat. bei_mir_vorgestellt_hat. bei_mir_vorgestellt_hat. bei_mir_vorgestellt_hat. bei_mir_vorgestellt_hat. bei_mir_vorgestellt_hat. bei_mir_vorgestellt_hat.]$

Wieso gibt es eigentlich nur Argumente für den Hausarzt und sonstige Ärzte. Sonstiger Ärzte passt ja vielleicht für einen Arzt, der überwiesen hat, aber nicht für einen Folgearzt, an den ich überweise, oder einweise. Wenn ich den Empfänger schon in der Briefschreibung auswählen kann, dann müsste er auch im a-Kommando abgebildet sein.

Viele Grüße, Felix van Wasen

Schöne Sache , das neue a-Kommando!

Was mir noch fehlt, ist eine Möglichkeit, den einen oder anderen Kollegen zu duzen – also, z.B. zwischen "herzlichen Dank für die Überweiseung Ihres Patienten...." und "herzlichen Dank für die Überweisung Deines Patienten...." zu unterscheiden.
Dass bisher nur nach Hausarzt und sonstigen Ärzten unterschieden wird, hat den Grund, dass wir das Kommando möglichst kurz halten wollten, damit es nicht die halbe Vorlage einnimmt. Wenn die Unterscheidung zwischen Folgearzt und den restlichen ärztlichen Empfängern jedoch wichtig ist, so können wir das mit einbauen.

Die Möglichkeit zwischen formeller und informeller Anrede für den gleichen Empfängertyp zu unterscheiden lässt sich allerdings nicht über das a-Kommando abbilden. Dafür muss man zwei verschiedene Vorlagen erstellen, in denen sich die Parameter der a-Kommandos unterscheiden.
Ich habe jetzt mal versucht, mich in den $[a]$ - Platzhalter einzuarbeiten, dabei aber festgestellt, dass die intrinsischen Platzhalter nicht aufgelöst werden. Ich kann also im Argument nicht auf Pat.namen etc. Bezug nehmen. Statt "%1$pn" steht nachher nicht der Patientenname sondern eben genau "%1$pn" im Briefergebnis. Der Kollege van Wasen hat in seinem obigen Beispiel diese Funktionalität ja nicht benutzt.

Was sich aus der Doku nicht erschließt, ist, wozu diese Zahlen mit % davor da sein sollen. Werden da interne Variablen definiert, die ich anderorts im Argument wieder verwenden kann?
Hallo Herr von Keller. Können Sie mal Ihr Anrede posten, dann schaue ich mal drüber, ob Sie einen Formatfehler haben.

Nun, im einfachsten Fall:

$[a 1_%1$n 2_%2$n]$

nur für Brief an PatientInnen. Ergibt im Brief

1 %1$n   oder   2 %2$n

und eben nicht

1 Nachname   oder   2 Nachname.

Ohne %Zahl tuts auch nicht.

Schreiben Sie mal nur %n 

Alles klar:

% statt $ funktioniert.

@Zollsoft: Bitte Doku zügig korrigieren!!!

Herzlichen Dank Herr Kollege und noch ein schönes Wochenende!
Gerne geschehen. Ihnen auch.
6,461 Beiträge
10,956 Antworten
14,711 Kommentare
2,582 Nutzer