115 Aufrufe
Das aktuelle update macht mir Schwierigkeiten. Für die Brieferstellung habe ich bisher die relevanten Diagnosen vom Schein in die Karteikarte gezogen (jedes Quartal neu, auch wenn es die Kartei vollmüllt). Jetzt darf ich im besten Fall in der Kartei bis ins Jahr 2014 zurückscrollen, da drag & drop vom Schein in die Kartei nicht mehr geht, wend diese Diagnose schon mal in der Kartei steht. Die aktuelle Lösung finde ich sehr unpraktisch, an dem "Diagnose-Management" oder wie immer Zollsoft das nennt, kann ich gar nichts als "Verschlimmbesserung" finden. Für praktikable Lösungen meines sicher banalen, aber zeitfressenden Systems bin ich sehr dankbar.

Ein durch die EDV nicht ausgebremst arbeiten wollender Tomedo-Nutzer
Gefragt von (440 Punkte) | 115 Aufrufe
0 Punkte
Hallo Kollege Werner,

warum verwenden Sie nicht die (aktuellen) Diagnosen aus dem Schein/der Privatrechnung? Die müßten doch per Briefkommando ganz automatisch in ihren Standardbrief "gezaubert" werden?? (ich selbst nutze die automatische Briefschreibung nicht; das müßte nach meinem geringen Tomedo-Wissen aber auf alle Fälle klappen) Da könnten Sie sich einiges drag-drop sparen....

Gruß aus dem wilden Süden

Wkrause

1 Antwort

Wie Drucken Sie denn Ihre Arztbriefe? Selektieren Sie dafür vorher in der Kartei die zu druckenden Einträge?
Beantwortet von (32.3k Punkte)
0 Punkte
Da ich sehr viele Briefe für Tumorpatienten anlege, habe ich mangels besserer Alternative (vielleicht hat jemand eine bessere Lösung) ein Karteikürzel immer zum 31.12.2099 angelegt mit dem bisherigen Verlauf der Erkankung und Therapie (sonst verliere ich das irgendwann in der Tiefe der Kartei). Ein zweites gibt es für Dauererkankungen und Diagnosen einen Tag vorher. Da diese immer in den aktuelle Brief kommen, wähle ich tatsächlich für jeden Brief die zu übertragenden Karteieinträge aus mit den vorher per d&d aus dem Schein übernommenen relevanten Behandlungsdiagnosen. Eine bessere Lösung für mich habe ich bisher nicht gefunden. Leider geht das jetzt mit dem d&d nicht mehr wie vor dem update.

Leider habe ich das Vorgehen immer noch nicht so 100%-ig verstanden. Für das grundsäzliche Problem, dass Sie die Dauerdiagnosen nicht mehr in den Brief bekommen gibt es aber grundsätzliche 2 Lösungsvorschläge.

1.) Sie ändern das Briefkommando, dass anstelle der selektierten Diagnosen, die Diagnosen des ausgewählten Scheines übernommen werden. Dies scheint insbesondere dann sinnvoll und eine Arbeitserleichterung, da Sie sich den drag and drop-Teil vom Schein in die Kartei sparen.

2.) Sie ändern das Briefkommando, dass anstelle der selektierten Diagnosen, alle (aktiven) Dauerdiagnosen (keine Zeiteinschränkung) übernommen werden. Dazu müssten Sie inaktive Dauerdiagnosen als inaktiv markieren (per drag and drop im Diag.-Bereich der linken unteren Kartei-Tabelle).

Lieber Herr Berg,

Ihre beiden Vorschläge müssten kombiniert werdenh können, um meine Wünsche zu erfüllen. Vielleicht kommen wir in den nächsten Tagen mal per TeamViewer zusammen (morgen, Di. 4.12., 15.00 Uhr?), damit ich Ihnen zeigen kann, was ich möchte. Was der Sinn der aktuellen Diagnosenverwaltung von Tomedo ist, erschließt sich mir überhaupt nicht, aber ich bin ja auch nur Arzt und Urologe. Aus meiner bescheidenen Sicht ist die völlig überflüssig. Wahrscheinlich erkenne ich aber nur nicht den tieferen Sinn. Ich würde mich freuen, wenn es morgen mit einem "hot seat" klappt.
Bitte melden Sie sich doch heute Nachmittag im Support und lassen sich zu mir durchstellen.
Ab v1.65.0.21 besteht die Möglichkeit, Dauerdiagnosen per drag and drop wieder doppelt anzulegen. Diese Option muss unter Einstellungen->Praxis->Kartei aktiviert werden.
4,928 Beiträge
8,704 Antworten
11,081 Kommentare
1,967 Nutzer