E-Rezept ist verpflichtend seit dem 01.01.2024
Alle Hinweise und Informationen zur Nutzung finden Sie unter folgendem Link.
TI Störung: Beeinträchtigungen beim Vertrauensdiensteanbieter medisign
Weitere Informationen Link.
Hallo! Mir geht seit einigen Tagen eine Idee im Kopf rum: wie wäre es mit einer KI, die eingehende Befunde scannt und eine Zusammenfassung erstellt? Vielleicht sogar mit Diagnosenvorschlägen, weiteres Procedere, Kontrolltermine usw und dies übersichtlich darstellt? Medikamente im Fließtext, Übernahme Laborbefunde usw. Wäre so etwas denkbar oder zu kompliziert?

Mit hoffnungsvollen Grüßen Johannes Stößel
Gefragt in Wunsch von (21.8k Punkte)
+1 Punkt
Was machen Sie wenn die eingehenden Befunde nicht stimmen. Der größte Teil beispielsweise der Entlassungsberichte meiner benachbarten Kliniken sind, was Befunde angeht grob fehlerhaft weil die ungeprüft rausgehen. Der größte Fehler war die Übermittlung von Befunden einer namensgleichen Patientin, weil einfach falsch übernommen wurden.

Da hilft KI dann nicht weiter, wenn auf der anderen Seite natürliche Intelligenz fehlt. KI aber Sinn, wenn es um die Bearbeitung und Analyse selbst erhobener bzw. geprüfter  Befunde geht. Im Prinzip wird Tomedo da in Zukunft ganz vorne dabei sein, weil es so gut konfigurierbar ist.

2 Antworten

Beste Antwort
Sehr geehrter Herr Stößel,

vielen Dank für ihr Feedback. Hierbei handelt es sich um eine Entwicklung im bereich des Medizinproduktes. Wie Herr Klaproth schon angesprochen hat, sind hier verschiedene Faktoren zu berücksichtigen.

Wir haben zwar die ausgegründe TPM Tomedomedizinprodukte GmbH gegründet. Hier befinden wir uns aber erstmal im Aufbau einer Entwicklungsstruktur, die es dann ermöglichen wird Medizinprodukte zu entwickeln. Dafür sind strenge zertifizierungen notwendig, sodass die zollsoft GmbH dies im Zuge der PVS Entwicklung nicht abdecken kann. Das würde unsere schnellen Entwicklungszyklen sonst extrem verlangsamen.

In der Perspektive kann es bestimmte Lösungsansätze geben Diagnostiken zu unterstützen. Zum aktuellen Zeitpunkt ist dies allerdings noch nicht so weitgehend möglich.
Beantwortet von (13.3k Punkte)
ausgewählt von
0 Punkte
Schade, aber danke für die Antwort. dann sind wir mal gespannt, was in Zukunft vielleicht noch kommen wird.
Hallo Herr Stößel,

das fände ich auch eine sehr gute Ergänzung. Aus meiner Gott sei Dank jetzt über ein Jahr zurückliegenden Zeit als "Testkunde" bei der CGM, ist mir bekannt, dass es so etwas schon gibt. Die Fa. Averbis (https://averbis.com/de/averbis-entwickelt-semantische-spracherkennung-fuer-mediziner/) hier aus Freiburg macht eine derartige Software. Vielleicht kann sich ja Zollsoft mal dort anklopfen, wenn sie das nicht selbst entwickeln wollen.  MFG Boris Weber
Beantwortet von (790 Punkte)
0 Punkte
Ich habe im Rhön Klinikum gearbeitet...von dieser Software habe ich dort nichts gesehen. Müsste ja schon längst marktreif sein, wenn das Projekt bis 2015 gelaufen ist.
15,971 Beiträge
23,727 Antworten
41,667 Kommentare
11,410 Nutzer