501 Aufrufe
Das klingt ja ganz vielversprechend und interessant.

Laut Status ist das jetzt bei mir einsatzbereit, aber ich merke keinen Unterschied.

Bei spezifischen Karteieinträgen erfolgt kein passender Ziffernvorschlag. Wann genau sollte der denn kommen?

Poppt ein Fenster auf?

Kann man der KI irgendwie noch unter die Arme greifen und eigene Vorschläge für Verknüpfungen machen?

 

Nachtrag: An der Anmeldung kommt jetzt vereinzelt (warum vur vereinzelt) ein Ziffernvorschlag (die selben Ziffnern wie dbeim normalen Abrechnungsvorschlag), aber noch VOR dem normalen Vorschlag. Das ist aber eher störend als hilfreich.
Gefragt von (9.8k Punkte)
Bearbeitet von | 501 Aufrufe
0 Punkte

Ihren Nachtrag verstehe ich nicht so ganz. Was heißt "VOR dem normalen Vorschlag"? Dass vereinzelt Ziffernvorschläge kommen, jedoch nicht immer, klingt erstmal plausibel, da jede Kartei anders ist.

Die Ziffernvorschläge lassen sich generell nutzerspezifisch abschalten, damit Mitarbeiter, die keine Abrechnung machen, nicht damit belästigt werden. Das geht am einfachsten, indem man den im Popup den Haken "Leistungsvorschläge in Zukunft nicht mehr anzeigen" setzt. Rückgangig machen lässt sich diese Aktion unter tomedo -> Einstellungen -> Nutzer -> Grundeinstellungen -> "Leistungsvorschläge als Popup anzeigen".

An der Anmeldung kommen regulär die Vorschläge bei Schein-Neuanlage. Wenn die KI vorher "dazwischenfunkt" ist das überflüssig und stört.

Gilt das Abschalten für den Arbeitsplatz oder den Nutzer oder global? Ach so, haben Sie geschieben: Nutzer.

12 Antworten

Das KI-Modul ist gerade erst in der Beta-Phase, deshalb ersteinmal einen besonderen Dank für das Feedback!

Wenn das Modul laut Statusanzeige einsatzbereit ist, sollte es auch seine Arbeit tun. Grundsätzlich gibt es zur Funktion zwei Unterscheidungen: 

  1.  Leistungen werden im Leistungsfavoritenpanel und im Leistungkettenpopover unter "Leistungesvorschläge" angezeigt. Hier ist der Threshold für die vorgeschlagenen Leistungsziffern vergleichsweise gering angesetzt. Dadurch werden potentiell mehr Leistungsziffern vorgeschlagen, aber die Wahrscheinlichkeit, dass auch eine unpassende Ziffer dabei ist, ist entsprechend etwas höher.
  2. Werden Leistungsziffern mit hoher Sicherheit vorgeschlagen, erscheint ein zusätzliches Fenster. Dafür muss sich der Algorithmus aber sehr sicher sein.

Das ganze funktioniert umso besser, je größer die Datenbank ist. Man kann der KI nicht unter die Arme greifen. Die Verknüpfungen werden im Training selbst erzeugt. Wenn sie nun eine ähnliche Kombination aus Karteieinträgen, Todos und Diagnosen findet, wie sie in der Vergangenheit schon hatte, sollten entsprechende Vorschläge generiert werden. 

Wichtig ist noch die derzeitige Beschränkung auf GKV zu erwähnen. Außerdem muss ein aktuell gültiger KV-Schein ausgewählt sein (Quartal muss zum letzten Karteieintrag passen, er darf nicht abgerechnet oder gelöscht sein). Leistungen, die auf diesem Schein zum gegebenen Datum schon verrechnet wurden, werden nicht vorgschlagen. Zum Testen ist es außerdem wichtig, realistische Karteieinträge ggf. inklusive Text zu erzeugen.

Zusammengefasst hier einige Gründe, warum nichts vorgeschlagen wird:

  • Das Modul arbeitet nicht (unter tomedo -> Einstellungen -> Praxis -> Abrechnung auf "Status" klicken. Erscheint die Meldung "Die intelligente Abrechnung kann genutzt werden." ist das Modul einsatzbereit und arbeitet im Hintergrund)
  • Es ist kein gültiger KV-Schein gewählt (nicht abgerechnet, nicht gelöscht und das Quartal passt zum letzten Karteieintrag)
  • Leistungsvorschläge sollen nicht angezeigt werden (standardmäßig werden sie angezeigt, unter tomedo -> Einstellungen -> Nutzer -> Grundeinstellungen -> "Leistungsvorschläge als Popup anzeigen" konfigurierbar)

Sollten Sie auch in Zukunft keine Veränderung beobachten, können wir uns das gerne mal gemeinsam per Teamviewer anschauen.

Beantwortet von (840 Punkte)
0 Punkte
Danke für die Rückmeldung.

Jetzt beobachte ich Vorschläge. Die sind aber zT unpassend und werden von mir weggeklickt. Vorschlagsfenster kommt aber nach einigen Sekunden (30-60?) mit demselben Vorschlag wieder, das nervt. OK oder Abbrechen klicken?
Das Fenster kommt wieder, wenn sich an den relevanten Daten (Karteieinträge, Diagnosen, Todos, eingetragene Leistungsziffern) etwas ändert. Wenn die Verbindung zum Server langsam ist, kann das auch eine Weile Dauern. Ich nehme es aber auf und werde mir hierfür etwas überlegen. Alternativ können Sie das Vorschlagsfenster auch dahin verschieben, wo es Sie nicht stört und es einfach ignorieren, wenn nichts dabei ist.
nein, es kam auch wieder, wenn man nur sich inzwischen dem Pat gewidmet hat, mit demselben Vorschlag. Einmal klicken muß reichen.

Wird die Kasse mit berücksichtigt? Es gibt Kombinationen die mit extra Verträgen abgerechnet werden und dann darf außer Grundpauschale nicht weiteres abgerechnet werden!
KI-Fenster poppt wiederholt auf, obwohl die Ziffern schon abgerechnet wurden ...
Beantwortet von (9.8k Punkte)
0 Punkte
KI macht Vorschläge für 2019! weil schon ein Recall-eintrag in der Karte steht.

Wenn man einen Vorschlag ablehnt, muss auch das Fenster endgültig schließen.
Nochmals vielen Dank für das Feedback.

Die Kasse zu berücksichtigen ist eine gute Idee. Dies erfordert aber eine größere Änderung und wird daher noch etwas auf sich warten lassen. Die anderen Vorschläge und Probleme werden wir kurzfristiger lösen.
Beantwortet von (840 Punkte)
0 Punkte

KI schlägt bereits abgerechnete Ziffer (06225) vor, die nur ein Mal pro Quartal abgerechnet werden darf ...

 

Beantwortet von (9.8k Punkte)
0 Punkte
Version v1.57.0.1 (Thu Apr  5 12:58:13 UTC 2018)

Die KI arbeitet schon deutlich besser, geradezu "unheimlich":

Ich hatte nach meiner Auffassung noch nichts eindeutiges in der Karte stehen als die richtige Ziffer für den nächsten Untersuchungsschitt vorgeschlagen wurde ..., erstaunlich!

 

Bei Karten von gestern, die heute nachbearbeitet werden, wird aber auch kompletter Unsinn vorgeschlagen ...
Beantwortet von (9.8k Punkte)
0 Punkte
Auch wenn es wohl gut funtioniert, finde ich es ehrlich gesagt befremdlich, dass solche abgefahrenen Features gebaut werden, um die meines Wissens niemand im Forum gebeten hat, solange viele Tomedoteile umbaubedürftig sind. Email ist beinahe unbrauchbar, die Privatabrechnung kann deutlich cleverer gemacht werden, die Custom Einträge sind meiner Meinung nach nicht gut. Und das ist nur aus meiner Sicht der Chirurgie. KI wenn andere Teile von Tomedo Nachhilfe brauchen, also ich weiss nicht.
Beantwortet von (34k Punkte)
0 Punkte
Ja aber die Bedüfnisse sind unterschiedlich, E-Mail stört mich nicht, die KI Vorschläge sind für mich sehr hilfreich und vermeiden den Verlust von Honorar durch vergessene Ziffern.

Ich hatte mir so eine Funktion gewünscht, wenn auch nicht schriftlich im Forum.

Ein Traum wäre es wenn es noch mit mit den Ziifern die z.b. nur bis zu 50% der Scheinzahl vergütet werden verknüpft wäre und dann vor einer Überschreitung warnt (EBM 03230).

Ebensfalls ein Traum wäre ein Cokpit mit dem Quartalsminuten Budget von 780min mit dem Hinweis, ich kann noch soviel Patienten neuaufnehmen oder LZ-EKG machen oder , oder, oder nichts Zeitbudgetrelevantes mehr machen, da die KI mir vorraussagt das ich noch soundsoviel Minuten in den letzten Quartalen gebraucht habe bis zum Quartalsende.

Ist aber nur was für Praxen die mit dem Zeitbudget nicht auskommen, wird aber die Zukunft sein.
Beantwortet von (560 Punkte)
0 Punkte

Ist ja auch nicht ihre Schuld, dass das Feature vor Wichtigerem umgesetzt wurde. Ich finde Zollsoft gibt sich bei einigen grundlegenden Programmteilen mit einem gutem Mittelmass zufrieden. 

 

Ein Traum wäre es wenn es noch mit mit den Ziifern die z.b. nur bis zu 50% der Scheinzahl vergütet werden verknüpft wäre und dann vor einer Überschreitung warnt (EBM 03230).


Ebensfalls ein Traum wäre ein Cokpit mit dem Quartalsminuten Budget von 780min mit dem Hinweis, ich kann noch soviel Patienten neuaufnehmen oder LZ-EKG machen oder , oder, oder nichts Zeitbudgetrelevantes mehr machen, da die KI mir vorraussagt das ich noch soundsoviel Minuten in den letzten Quartalen gebraucht habe bis zum Quartalsende.

Ist aber nur was für Praxen die mit dem Zeitbudget nicht auskommen, wird aber die Zukunft sein.

Na dann drücke ich ihnen mal die Daumen das das noch kommt. Die Tendenz geht nämlich eher zu erstellen und dann nicht mehr verbessern. Also am besten gefällt es ihnen "as it is". 

Ich freue mich über jedes neue Feature aber wann wird aufgeräumt?

 

Beantwortet von (34k Punkte)
0 Punkte
Ich kann Peter mit dieser Erkenntnis leider nur zustimmen.

Wenn ich was zu sagen hätte würde ich den Innovationsdrang etwas bremsen und erstmal die jetzt vorhandenen Sachen perfektionieren/Bugs rausbügeln...
Empfehlung Brief 20g sinnlos wenn 50g abgerechnet.
Beantwortet von (34k Punkte)
0 Punkte

Hier melde ich mich auch mal, obwohl ich kaum Zeit habe, das Forum zu lesen. Wir sind ja 15 Ärzte in unserer Venenpraxis. Und da sind die Reaktionen auf KI ganz unterschiedlich. Einige meiner Kollegen erwarten sofort absolute Perfektion und sind fast beleidigt, wenn Unsinn vorgeschlagen wird. Ich finde nach 2 Wochen Test, dass wir viel weniger Ziffern vergessen! Natürlich ist es wichtig, an Zollsoft viele Rückinfos zu geben. Man kann ja aber auch die KI einfach ausschalten, das habe ich meinen „Mecker“ Kollegen so empfohlen, komischerweise haben sie die Ki alle weiter an. ( aber Rückmeldungen  schreiben sie  nicht)

Beantwortet von (380 Punkte)
+3 Punkte

Das KI Modul ist noch ausbaufähig aber an sich schon sehr überzeugend! Es ist ein gutes Feature. 

Wir arbeiten viel über Aktionsketten und Eintragstypen und ich bin erstaunt wie viele Ziffern der PC sicher vorschlägt, sei es nun bei DMP Patienten, bei der Aufklärung und Ausgabe der Versicherteninfo zum Screeening der Bauchaorta oder auch bei der Gesundheitsuntersuchung. Selbst an die fällige Beratung zur 01740 wird bei Arztkontakt (wohl anhand der Einstellung der Fälligkeit  im Prüfmodul) per Ziffernvorschlag erinnert. Auch bei den geriatrischen Ziffern arbeitet das Modul sehr sicher.

Bei Einträgen mit Arztkürzel schlägt das Modul konsequent die fälligen Chronikerleistungen und Gesprächsleistungen vor, bei Vorhandensein von psychiatrischen Diagnosen wendet es auch die 35100 bzw 35110 an.

Bei Einträgen des Personals unter der Rubrik "Inf" schlägt das Modul auch die Gesprächsleistung 03230 vor, ich denke das ist dem geschuldet ,dass die Ärzte für einige Einträge auch diese Rubrik verwenden und das Modul das dann natürlich nicht zuordnen kann. Vielleicht ist da noch eine Verbindung mit dem Nutzer notwendig, das nur bei der Benutzerkennung des Arztes die Gesprächsleistung vorgeschlagen wird.

Erst mit dem Eintrag von Dauerdiagnosen wird die Chronikerziffer 03220 angeboten. 

Bei HZV Scheinen funktioniert das Modul noch nicht, wäre schön, wenn dies auch demnächst ginge. Zur Zeit sind die Kassenvorschläge im HZV Schein eher störend, auch im Kassenschein des Patienten, auf dem ja auch bei einigen HZV Verträgen Ziffern abgerechnet werden können sind die Zifffernvorschläge noch zu 80 % falsch und der wiederholte Vorschlag der Chronikerziffern bei jeder neuen Eingabe ist eher nervend. 

Ich habe das Modul jetzt konsequent verwendet, in der Hoffnung das das Modul dann noch besser "weiterlernt". wink

In wenigen Fällen waren einige Datumsanpassungen notwendig, aber insgesamt werden die Leistungsziffern (Ausnahme HZV und Privat) mit hoher Sicherheit vorgeschlagen. 

Mein Fazit: Gutes Zusatzmodul. Gut für Praxen wo jeder Ziffern einträgt, aber nicht alle so die 100 %ige Ahnung haben.

Gute Ziffernhinweise mit "Aha" Effekt.

Schlecht: Macht das Personal dumm, weil keiner mehr nachdenkt und das Vorgeschlagene dann nur noch übernommen wird. 

Mich würde interessieren wie das KI Modul arbeitet, meines Erachtens ist die Vorarbeit entscheidend. je genauer man in der Vergangenheit alle Ziffern eingetragen hat. desto besser arbeitet der Algorithmus?? 

 

 

Beantwortet von (700 Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte
Hallo,

Das sehen Sie ganz richtig. Das KI Modul ist nur in soweit "intelligent", wie es mit guten, richtigen Daten gefüttert wird. Das heißt, wenn in der Vergangenheit falsch abgerechnet wurde, lernt das Modul falsch abzurechnen. Wurde richtig abgerechnet, lernt es richtig abzurechnen. In der Realität werden aber bei Patient A wahrscheinlich hin und wieder Leistungen vergessen, bei Patient B bei gleicher Behandlung nicht. Solche Fälle machen es dem Modul schwer, da es schlicht nicht weiß, welche Variante die richtige ist. Wird darauf geachtet, lernt das Modul das in Zukunft und wird dadurch besser (das ist allerdings ein eher langsamer Prozess und nicht innerhalb einiger Tage zu erreichen). Es spielt übrigens keine Rolle, ob Sie die Leistungen aus dem Vorschlagsfenster übernehmen oder irgendeinen anderen Weg hierfür gehen.

Vielen Dank für Ihr Feedback!
Hier noch ein Verbesserungsvorschlag an die Entwickler:

Nach Praxisübernahme musste ich bei allen Patienten 4 Quartale bei den Chronikern die „H“-Ziffern verwenden, also die 03220H und die 03221H. Nun schlägt mir die KI auch weiterhin nur die H-Ziffern vor, obwohl ab dem 5. Quartal nun die 03220 und die 03221 benutzt werden müssen. Dies sollte in die KI noch eingebaut werden, da uns nun vermutluch noch lange due falschen Ziffern vorgeschlagen werden. Die Problematik betrifft ja alle neu in eine Praxis gewechselte Chronikerpatienten, die zuvor bei einem anderen Arzt schon als Chroniker betreut wurden.

Mein Vorschlag zur KI: gibt ein Arzt erstmals eine H-Nummer ein, sollte die KI im aktuellen und den 3 folgenden Quartalen weiterhin die H-Nummern vorschlagen und dann automatisch auf die Nicht-H-Nummern wechseln. Das wäre eine echte Hilfe!
Beantwortet von (2.3k Punkte)
+2 Punkte
:) mit H macht nicht so viel aus. Die werden von der KV (schon nach dem 3.Quartal) automatisch umgesetzt.... aber ohne heisst: Ziffer wird gestrichen.
Sieht aber unschön aus und nervt mich :)
4,647 Beiträge
8,240 Antworten
10,397 Kommentare
1,918 Nutzer