Liebe tomedianer,

aus gegebenem Anlass möchten wir Ihnen versichern, dass wir alles dafür tun, um Ihnen in den kommenden Wochen auch weiterhin in gewohnter Art und Weise zur Verfügung zu stehen. Gleichzeitig ist es unsere Priorität, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Nutzer und Mitarbeiter zu schützen und unseren Teil zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19 beizutragen. Aus diesem Grund haben auch wir ab sofort einige technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, sodass u.a. ein Großteil unserer Mitarbeiter inkl. unserem Supportteam von zu Hause aus arbeiten kann. Wir bitten um Ihr Verständnis, falls es dadurch evt. zu längeren Wartezeiten an der Hotline bzw. bei der Beantwortung von E-Mail und/oder Forumsanfragen kommt.
Spricht etwas gegen die Installation von Sierra auf einem Einzeplatzrechner (Server/Client ein einziges Macbook) ? Angehängt nur Kartenlesegerät und WLAN- Drucker/Scanner....

Können inzwischen Backups auf Wechseldatenträger (USB- Sticks) geschrieben werden ?

Vielen Dank
Gefragt von (210 Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Dagegen spricht prinzipiell nichts. Die Basisfunktionalitäten funktioneren. Die Servertools wurden allerdings noch nicht in allen Einzelheiten gründlich auf Sierra getestet. Erste Praxiserfahrungen/Problemberichte treffen erst ein (s. Problem mit externen backups).

Wenn ich ein Arzt wäre, würde ich die nächsten Wochen erstmal noch kein Update auf dem Server-Rechner (was beim Einzelplatz ja auch der client-Rechner ist) machen.

Generell sollte man sich bei einem frisch verfügbaren Mac-Update überlegen, on ein sofortiges Update sinnvoll ist. Es könnte z.B. auch Probleme mit Fujitsu-Scannern geben. Diese Probleme werden typischerweise innerhalb der ersten Wochen eines von Apple bzw. den Geräteherstellen behoben. Ein Umstieg innerhalb dieses Zeitraums ist immer mit Risiken verbunden.
Beantwortet von (34.8k Punkte)
+1 Punkt
5,853 Beiträge
10,163 Antworten
13,323 Kommentare
2,399 Nutzer