Wir haben immer häufiger folgende Fehlermeldung auf dem Macbook Air?

Hat jemand ne Lösung?

Gefragt in Frage von (1.4k Punkte)
0 Punkte

Lokale Datenbank löschen ist ganz simpel. In der iPhone App kann man einstellen nach wie viel Tagen die Datenbank neu geladen werden soll. Kann man das am Computer auch irgendwo einstellen?

zu finden unter Arbeitsplatz Sonstiges

Ahh, danke. Mal wieder Tomaten auf den Augen gehabt ... hab´s vorhin nicht gefunden.

@Herr Lipp: hat´s geholfen?

1 Antwort

Hallo Herr Dr. Lipp,

ich denke, Sie müssen öfter die lokale Datenbank im tomedo Client löschen.

Wiessen wie man das macht?

LG

Axel Tubbesing

tubbeTEC GmbH
Beantwortet von (8.1k Punkte)
+1 Punkt
Bitte gleich schreiben wie es geht Herr Tubbesing für die Allgemeinheit. Herr Lipp wird sich sich sicher bei ihnen melden wenn er ihre Hilfe braucht. Ist viel sympatischer.
das löschen der Datenbank löst das Problem nicht

ich habe das mit M! Macbook Pro auch, nach jedem zweiten schnellen Benutzerwechsel.

hilft nur Tomedo abschiessen, dann geht es wieder

sollte von Zollsoft der Fehler der Speicherverwaltung unter M1 und aktuellem System behoben werden!
Hallo werter User,

diesmal ist nicht tomedo schuld an dem Speicherleck, sondern Apple. Seitens Apple ist dazu bis jetzt noch nichts passiert. So wie es aussieht, sind ältere Macs mit Intel-Prozessor weniger betroffen als Apple Silicon Rechner (M1, M2, M1Max etc). Entsprechende Meldungen zu dem Speicherleck gibt es in den einschlägigen Foren zu Apple zuhauf. Es gibt auch schon einige Lösungsvorschläge die mehr oder minder helfen. Im übrigen kann dieses "Speicherleck" auch bei anderen Programmen auftreten (Safari, Aktivitätsanzeige etc.). Wir selbst haben einige Kunden die unter diesen Phänomen leiden müssen. Ursächlich scheint also Monterey zu sein.

https://www.heise.de/news/Speicherlecks-in-macOS-12-6245120.html

https://www.mactechnews.de/news/article/macOS-Monterey-Drei-weitere-moegliche-Speicherlecks-entdeckt-179002.html

Beheben läßt sich das Problem also leider noch nicht.
Hallo

wir dran und versuchen eine "native" arm64 App zu bauen. Leider stehen uns einige Fremd-Bibiliotheken im Weg. Das wird auch noch länger dauern, da wir den fremden Bauprozess nicht beeinflussen können ... ausser wir tauschen die Bibliothek aus. Das ist aber auch arbeitsintensiv.

Wie dem auch sei, ob mit der arm64 App dann die Speicherprobleme weg sind steht in den Sternen.
Aber tomedo wir dann auf M1 flotter oder?

Derzeit habe ich zB auf dem M1 Mac nach Eingabe des Passworts am Anfang eine knappe Gedenksekunde Pause bis freigeschaltet ist. Das war früher in einem Sekundenbruchteil erledigt.

Naja, kommt auf die Komponenten an. Ich hab in der App all das zeug was nicht unter arm64 geht ausgebaut und eine native App gebaut. Diese hab ich dann auf einem neuen MacBookPro mit M1 ausprobiert und mit der normalen tomedo App auf einem baugleichen MacBookPro parallel verglichen. Die Tests waren also nicht wirklich representaiv und ich hab nur grob gemessen.

  1. Basedaten laden geht um ~40% schneller
  2. Ein voller Kalender (30 Kalender parallel anzeigen) neu anzeigen ging etwa doppelt so schnell. (waren aber auch so 5sec->3sec)
  3. Kartei öffnen war maginal schneller wenn man beide Laptops anschaut ... evtl ist das bei ultragroßen Karteien spürbar.
  4. große Tabellen scrollen, Resize von Fenstern war genauso flüssig
-> Ja es ist objektiv schneller. Nein sie werden nichts davon im täglichen arbeiten merken.
Schade, aber wohl nicht zu ändern. Aber warum dauert die Passwortprüfung lange?

Edit: ich präzisiere: es dauert länger wenn vorher ein anderer Nutzer eingeloggt war.
10,487 Beiträge
16,876 Antworten
27,130 Kommentare
5,003 Nutzer