241 Aufrufe
Hallo Zollsoft,

so langsam wird das peinlich. Nachdem hier wirklich mehrere Anfragen (nicht nur von mir) in den Kommentaren stehen, hat sich Zollsoft seit dem 27.09.2018 nicht mehr dazu geäußert, ob der Tomedo-Server auf Mojave läuft.

Support wird von Apple nur noch ab 10.12 (Sierra) geleistet, unser Server hat noch 10.10.

Um jetzt nicht ein Downgrade auf dem neuen Mac mini zu machen (kommt mit 10.14 Mojave) sollte es doch möglich sein, hierzu aus Jena eine Stellungnahme zu bekommen. Also bitte...

Danke und Grüße
Gefragt von (570 Punkte) | 241 Aufrufe
+1 Punkt
Ich spiels am Sonntag mal auf den Server... mal schaun was passiert :P

Dann ist der Sonntag ja gerettet... devil

Bei einer VM ist das kein Problem :P - wenns mucken macht spiel ich einfach das Backup zurück....dauert 18 Minuten für eine full Recovery...

1 Antwort

Sorry, müssen wir in dem anderen Thread übersehen haben. Ja, tomedo läuft schon auf Mojave seit es herauskam, auch der tomedo-Server. Potentiell problematisch ist immer die Peripherie (RAID, Zusatzprogramme wie Medizingeräte, Druckertreiber etc.). Wir haben jetzt aber schon viele Neuinstallationen mit Mojave-Server und auch den neuen MacMinis gemacht und bisher alles zum Laufen bekommen, einschließlich Booten vom RAID (auf den neuen MacMinis allerdings tricky), ImpfDoc-NE, HzV, KV-Connect. Es kann aber immer passieren, dass z.B. Drittprogramme wie Padsy-EKG oder Horos-DICOM eine neuere Version benötigen die Sie evt. kaufen müssen.

Am besten ist wirklich ein Komplett-Backup vorher so dass Sie ggf. zurückrollen können.
Beantwortet von (13.6k Punkte)
0 Punkte
Danke für die positive Antwort - jetzt kann man sich ein Bild über die Risiken machen.

Noch eine Rückfrage: Mojave wollte ich mit dem Migrationsassistenten starten und Tomedo so von dem bisherigen Server (10.10) rüberziehen. Ist das sinnvoll oder sollte man eine Clean Install von Tomedo machen und die Konfiguration dann per Hand nachführen?
Migrationsassistent ist am einfachsten.
Unser Problem ist das Programm "Server" von Apple. Tomedo hat unseren VPN-Zugang darüber eingerichtet. Die Version Server für Mojave 10.14 verfügt aber nicht mehr über eine VPN-Funktion! Gibt es dann auch eine neue VPN-Lösung für 10.14??

Ich hatte ebenfalls den VPN-Dienst in MacOS-Server laufen und fand damals die Einrichtung etwas kompliziert.

Mit der Abkündigung dieses Services habe ich auf der Syndology, die zu Backup- und Storage-Zwecken in der Praxis mitläuft, den VPN-Server aktiviert und das war viel einfacher. Vorteil: Eine DDNS-Adresse mit .synology.me ist ja schon umsonst dabei, muß also nicht woanders bezahlt oder gepflegt werden. Meine Präfenerenz eines L2TP-Servers ist leider an einem Portkonflikt gescheitert, mit der OpenVPN-Variante und Tunnelblick als Client auf dem Mac bin ich jetzt aber sehr zufrieden.

Die Stellungnahme von Apple dazu ist hier nachzulesen.

Ein detallierterer Thread auf Apfeltalk mit noch weiteren Alternativen (z.B. VPN-Server in einer Fritz-Box) hier.

4,231 Beiträge
7,581 Antworten
9,455 Kommentare
1,838 Nutzer