Unsere nun 5 Jahre alten Macs sind dermaßne langsam geworden, dass wir erwägen sie auszutauschen...

Macht es Sinn jetzt noch einen M1-Mac zu kaufen oder besser auf M2 zu warten?
Gefragt in Frage von (3.2k Punkte)
0 Punkte
Also das dürfe eigentlich nach 5 Jahre nicht einfach so passieren. Warum sollten die Macs einfach langsam werden? Vielleicht sollte man einen Mac noch mal neu aufsetzen und probieren, ob er immer noch so langsam ist.
Ich habe noch Macs mit 8GB Arbeitsspeicher von 2016 ohne SSD-Platte ... ich mehre mit jedem Update wird es schwieriger .... und nervt ... einieg Macs bei uns mit 16GB laufen besser

ein Neustart bei einem 8GB  mac dauert ca. 15min bis alles wieder läuft, mindestens 1x am tag notwendig...
Kann man da nicht noch Ram ersetzen?
jetzt gebe ich auch nochmal meinen Senf dazu:

ich hatte / habe auch erhebliche Performance-Probleme mit Intel-macs seit Big Sur. Davor war alles gut. Alle M1 iMacs und Macbooks Air laufen ohne Probleme im Tomedo-Betrieb mit Office und Kyocera-Druckern, Java bzw. Chili-MRT-downloads funktioniert nur auf Intel-Macs (wir haben überall Monterey) und da nicht gut, daher mache ich das von einem Windows 10 Rechner. Und seit Kurzem -TaTa - gefühlt gebesserte Performance auf einem M2 Macbook Air. Daher würde ich zum Abwarten raten, wenn es ein Mac mini oder iMac sein soll. Ich finde nach der Empfehlung der Bundesnetzagentur, Notstromaggregate anzuschaffen, Notebooks mit Studiodisplay oder Sidecar ganz charmant. Selbst mein Server ist jetzt ein MBP. Cool ist, dass man diesen bei Problemen einfach mit nach Hause nehmen kann um diese bei den Lieben zu lösen.

Die M1-Probleme im Forum gehören nach meinen Erfahrungen (inkompatible Peripheriegeräte nheme ich mal aus) eher der Vergangenheit an.

Grüße, JA Wessig
Habe alte Rechner mit SSDs ausgerüstet. Das gab einen enorme Geschwindigkeitsverbesserung.

3 Antworten

Lesen Sie sich vorher im Forum einmal die Probleme bzgl M1 durch...wir haben alle Arzt-Arbeitsplätze durch Intel Macs ersetzen müssen..
Beantwortet von (1.6k Punkte)
0 Punkte
Hallo in die Runde!

 

Wir haben ca. 40 von 110 Arbeitsplätzen mit M1 ausgestattet und sehen hier keine Probleme (Von den Parallels-Arbeitsplätzen abgesehen, das läuft unter M1 USB bedingt nicht...)

 

LG!

Marc Unkelbach
Hallo Herr Dr. Kneußel, es sind nicht immer nur die Rechner, die das System langsam machen können, manchmal ist es auch der Server. Darum würde ich nur einen iMac oder MacMini tauschen, dann wissen Sie ob und wenn, was es bringt. Wir haben in diesem Jahr alles mit M1 Systemen umgesetzt, egal welche Fachgruppe und egal ob tomedo oder T2med, und von Zimmer, Custo, Schiller, Mesi Tablet, Cardioline Cube, Boso, IEM, NDD, Hitpanel, Starface, usw. alles angebunden. Besten Gruß Axel Tubbesing tubbeTEC GmbH - Hamburg, Berlin, München
Beantwortet von (8.3k Punkte)
+1 Punkt
Danke für die Info:

Servertausch hatte ich im Januar mit einem Mac mini Intel Core 7 1TB SSD und 64GB Arbeitsspeicher .... der arbeitet mit Tomedo im Millisekundenbereich, da ich MedSet nutze wollte ich das noch erledigen bevor es keinen Mac mini ohne Intelchip mehr gibt

Ich habe inzwischen auch einen meiner alten 27" Macs ersetzte, weil es die ja so nicht mehr gibt und habe eben so einen Intel Core 7 mit 40 GB Arbeitsspeicher besorgt ... auch dieser läuft wie am Schnürchen .... ich merke die alten Macs mit nur 8GB Arbeitsspeicher sind das Problem ... ein alter mit 16GB geht ganz gut

Ich merke der Arbeitsspeicher machts letzlich und eine SSD-Festplatte

Ich hatt nur Sorge, wenn ich jetzt mal einen M1 besorge, dass dann der Drucker nicht mehr geht ... aber das scheint laut Forum behoben ....

Wenn Sie es noch "aushalten" würde ich auf den M2 warten... 

Ich habe zwei M1 iMacs 16GB, 500GB SSD mit Paralles im Einsatz, allerdings ohne USB für Parallels. Keine Probleme.

Mit Speicher und SSD haben Sie ganz recht, das sind die primären Bremsen. Können Sie bei Ihrem Mac noch Speicher nachrüsten? Bei einigen Modellen ging das. Die Festplatte kann man auch mit einer SSD ersetzen, das bedeutet aber nicht unerhebliches Basteln, ich weiß nicht, ob Sie sich das zutrauen. Anleitungen finden SIe auf iFixIt.

Die kleinen 21" Macs lassen sich leider nicht so einfach nachrüsten, ebenso mit festplatte wechseln ... das muss man die Scheibe abmachen etc. ... habe ich zwar schon mal gemacht, aber eigentlich ist mir das für 9 Macs in der Praxis zu kompliziert :-)

ich habe jetzt mal einen Refurbed M1 mit 16GB bestellt und probier das mal an einem Arbeitsplatz aus .... - Kosten 1500 Euro ... das geht sogar :-)
Kurze Anmerkung:

Padsy läuft ohne Probleme mit dem M1 Chip und ist bis BigSur offiziell freigegeben.

Axel Tubbesing

tubbeTEC GmbH - Hamburg, Berlin, München
Ah das ist gut zu hören ... meinen Servertausch hat ja medSet vor Ort begleitet - sie haben mir unbedingt abgeraten von dem M1 Chip .. aber es wurde bereits unter Monterey installiert, wovon sie auch abgeraten haben und es läuft hier problemlos
Ich habe ältere Macs neu aufgesetzt, betreibe die "älteren" Intel-Rechner jetzt alle mit Catalina (downgrade von Big Sur), und die rennen jetzt alle wie die Wilden. Die M1 sind auf Monterey und laufen problemlos. Probleme hatte ich stets nur mit Big Sur.
Beantwortet von (2.4k Punkte)
0 Punkte
Das wirds sein .. seit Big Sur ist bei uns auch der Wurm drin .....
16,249 Beiträge
24,079 Antworten
42,485 Kommentare
12,255 Nutzer