Hallo,

ich habe die clients auf Big Sur migriert. Dabei überschreibt Big Sur die Druckertreiber für die eingesetzten Brother MFC-L5750 mit dem aktuellen Airprint-Treiber, was dazu führt, dass einzelne Schächte bei den Mehrfachdrucker nicht mehr angesteuert werden. Soweit der alte (10.15) BR-Script-Treiber noch auswählbar ist, kann man die Schachtsteuerung korrigieren (und den Airprint löschen). Was aber, wenn auf einem neuen Gerät kein alter Treiber vorhanden ist? Hat jemand Erfahrung, ob es besser ist, die Firmware des Druckers (03.21) Big Sur-fähig zu machen oder diese iPrint Software für "inkompatible" Geräte zu installieren?
Gruß aus Lippstadt vom Arztgatten
Gefragt von (1.8k Punkte)
0 Punkte

3 Antworten

Beste Antwort
Beantwortet von (18.4k Punkte)
ausgewählt von
+1 Punkt
Auch wir haben geupdatet und mit Tomedo-Unterstützung letzte Woche den Treiber für unseren Brother-Drucker auf CUPS gesetzt, da unter AirPrint, das Druckbild zu klein und zu schwach war.

Nun auf einmal zum Montag druckt es aus einem Einzug nicht mehr. Wir sind am verzweifeln, jedes Mal wird irgend ein Schacht nicht angesteuert.

Wir hoffen auf Hilfe!
Beantwortet von (610 Punkte)
0 Punkte
Das Problem, dass ein Schacht nicht angesteuert wird, liegt meistens daran, dass durch das Update, bewusst oder unbewusst in den Druckereinstellungen ein Häkchen für den Schacht oder das Formular fehlt. Wenn Sie einen Arbeitsplatz haben, von dem der Drucker korrekt angesteuert wurd, dann vergleichen Sie diesen mit dem, der nicht richtig arbeitet. Formular für Formular, Schacht für Schacht. Wenn Sie keinen funktionierenden Vergleichsrechner haben, müssen Sie in den Druckereinstellungen die Formularzuordnung zum Schacht checken. Das ist eigentlich einfach Tomedo -> Einstellungen -> Arbeitsplatz -> Druckprofile  

Gruß aus Lippstadt
Hallo an das Forum,

am besten funktionieren die Druckertreiber im Original von Brother, das sind die BR3 Treiber.

Diese werden, wenn man BigSur oder Monterey auswählt, auf der Brother Seite nicht mehr angeboten, geht man auf Catalina zurück, so ist die Auswahl möglich. Mit diesem Treibern (MFC-L5700DW, MFC-5050DW, HL-L5100DN und HL-5200DW) lassen sich die Einstellungen im tomedo am besten und einfachsten einstellen. Es ist immer von Vortel, diese Drucker per IP anzuschliessen un d so darüber dann zu konfigurieren.

@Frau Peschka - der Cups Treiber ist bei weitem nicht so schön einzustellen

Wichtig: In tomedo ist es extrem wichtig, dass auf allen Plätzen der Druckertreiber gleich ist und der Drucker an allen Plätzen den gleichen Namen hat. MFC Anmeldung oder Brother Sprechzimmer1 oder so.

Damit hat man im tomedo selber eine schöne Übersicht (Admin / Geräteeinstellungen / Drucker) mit der man wunderbar die Einstellungen der einzelnen Plätze managen kann.

So heisst der Drucker dann Anmeldung Kassenrezept, diesem wird der Drucker MFC Anmeldung zugeordnet, mit dem Format A6 (quer) und dem Schacht manuelle Zuführung.

Wenn man das einhält, so kann jede Helferin / Schwester selbst die Zuweisung vornehmen.

Axel Tubbesing
tubbeTEC GmbH / tubbeTEC Süd GmbH
Beantwortet von (8.2k Punkte)
+1 Punkt
Vielen Dank, das werde ich mit Catalina-Treiber mal versuchen.

Das kuriose ist ja, wir haben 2Brother HL-L51... baugleich. Der eine läuft nach dem Update tadellos und der andere hatte von 4 Papierquellen mit 2 Problemen. Eins konnten wir wie gesagt mit Hilfe von Cups beheben.

Die Bezeichnungen sind alle identisch und die Treiber jetzt ja auch.
10,528 Beiträge
16,948 Antworten
27,303 Kommentare
5,040 Nutzer