Liebe tomedianer,

aus gegebenem Anlass möchten wir Ihnen versichern, dass wir alles dafür tun, um Ihnen in den kommenden Wochen auch weiterhin in gewohnter Art und Weise zur Verfügung zu stehen. Gleichzeitig ist es unsere Priorität, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Nutzer und Mitarbeiter zu schützen und unseren Teil zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19 beizutragen. Aus diesem Grund haben auch wir ab sofort einige technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, sodass u.a. ein Großteil unserer Mitarbeiter inkl. unserem Supportteam von zu Hause aus arbeiten kann. Wir bitten um Ihr Verständnis, falls es dadurch evt. zu längeren Wartezeiten an der Hotline bzw. bei der Beantwortung von E-Mail und/oder Forumsanfragen kommt.
Was ist neu?
Gefragt von (17.1k Punkte)
0 Punkte

6 Antworten

tomedo v1.79.0.6

Privatrechnung

  • Die Schaltfläche Aktionen in der Privatrechnungsübersicht wurde durch ein Auswahlmenü plus Schaltfläche zum Ausführen der Aktion ersetzt. Die zuletzt ausgewählte Option wird bei einem tomedo-Neustart oder einem erneuten Öffnen der Übersicht angenommen.

image

  • Beim Nachdruck bereits gedruckter Rechnungen in der Privatrechnungsverwaltung wird nicht mehr nach möglichen Druckdaten gefragt. Des Weiteren wird nicht gefragt, ob die Rechnungen als gedruckt markiert werden sollen.

  • Wenn in der Privatrechnungsansicht kein Betrag angegeben ist, wird nachgefragt, ob der verbleibende Restbetrag verbucht werden soll.

  • Der noch zu zahlende Restbetrag wird in der Privatrechnungsansicht grau hinterlegt im Zahlungseingabefeld angezeigt. 

  • An Rechnungen können nun Anhänge hinzugefügt werden (nur zur internen Dokumentation, gedruckten Rechnungen werden diese Anhänge nicht hinzugefügt).

image

  • Kassenbuch: die ausgewählte BelegVorlage wird pro Kassenbuch gespeichert

Briefschreibung

  • Buchungsimport: Wenn als Verwendungszweck die Referenznummer der Rechnung $[pr_referenznummerDE]$ verwendet wird, kann die Buchung automatisch der Rechnung zugeordnet werden. Unterstützte Formate sind v11 und camt.

  • Der Platzhalter $[tab_pr_faktor]$ gibt nun auch für Leistungen mit fixiertem Betrag vier Nachkommastellen aus.

  • Die Platzhalter für den Medikamentenplan können nun auch die Spalten Hersteller, Hinweise, Form, Dosierung und Grund ausgeben.

  • Mit dem x-Kommando kann nun auch nach nicht-selektierten Karteieinträgen gefiltert werden.

  • Beim Platzhalter pr_qrcode_ueberweisung kann nun auch die zu verwendende IBAN als Parameter angegeben werden, z.B. als $[pr_qrcode_ueberweisung -iban abcdefgh]$

  • Beim Ausdruck des Medikamentenplans sowie bei den Platzhaltern medikamentenplan und med im Arztbrief werden nun Zwischenüberschriften und Freitextzeilen des Plans mit ausgegeben.

  • Mit dem Platzhalter formularEintrag können Felder aus Formularen (nicht custom- oder extern) ausgelesen werden. Die Namen der Felder in diesen Formularen werden per Rechtsklick auf das jeweilige Feld angezeigt.

Beantwortet von (17.1k Punkte)
0 Punkte

Formulare

  • Neues Formular: Sehhilfeverordnung Privat

  • Es gibt jetzt unter tomedo → Einstellungen → Praxis → Mediks eine Einstellung, um BTM-Rezepte immer ohne Rand zu drucken.

  • Für das BG-Formular F1030 Augenarztbericht ist eine neue Version (F1030_11116) verfügbar. Diese enthält 8 statt bisher 4 Seiten, daher muss sie unter Admin → Formulare erst freigeschaltet werden. Eventuell muss die Einstellung für die zu druckenden Seiten angepasst werden.

  • Customformulare können jetzt im Format A4 quer in der Customformularverwaltung konfiguriert werden.

E-Mails

  • Pro E-Mail-Account können beliebig viele Signaturen hinterlegt werden.

  • E-Mails, E-Mail-Vorlagen, E-Mail-Signaturen unterstützen jetzt formatierte Texte inklusive eingebetteter Bilder.

image

Onlinebriefe

  • Man kann jetzt im Onlinebriefe-Fenster in der Kartei vor dem Versand des Briefes die Datenschutzerklärung über die Informationsschaltfläche aufrufen. Ebenfalls wird nun bestimmt, ob ein Brief ins Ausland versendet wird, wodurch der Preis entsprechend angepasst wird.

Karteieintrag

  • Bei einem impliziten Wechsel des Medientyps von “Anhang” zu “Text” (via Änderung des Karteieintragtyps) bleibt der Medientyp “Anhang” bestehen, wenn sich ein Dokument an dem Karteieintrag befindet.

Beantwortet von (17.1k Punkte)
0 Punkte
v1.79.0.6 (Wed Feb 19 17:46:34 UTC 2020) F1030-1116

A) Der Arztstempel wird offenbar als Grafik gedruckt. Kommt bei mir stark gerastert und sehr farbarm/grau aus dem Drucker. Das müsste bitte nachgebessert werden.

B) Auf Blatt 2 werden die Abrechnungsziffern nicht übernommen. Ist das so gedacht?

C) Die führende Diagnose wird immer noch nicht automatisch übernommen. (Das konnte schon Turbomed).
Sehr geehrter Dr. Cepin,

vielen Dank für Ihre Rückmeldungen, wir konnten alle drei Punkte bereits nachstellen und werden die Version des Formulars noch einmal überarbeiten. Zu Frage B: Tatsächlich sollen auch Abrechungsziffern übernommen werden. Auch das werden wir noch reparieren.

Früherkennungsuntersuchungen

  • In der Früherkennungsverwaltung der Regel gibt es folgende Neuerungen:

    • Zur maximalen Anzahl an Untersuchungen können Sie jetzt einen Zeitraum angeben. So können Sie beispielsweise definieren, dass in einem Zeitraum von 12 Monaten eine Untersuchung maximal 4 mal durchgeführt werden kann. Dabei werden vom aktuellen Tag als “Startzeitpunkt” alle Untersuchungen im vergangenen Zeitraum gezählt.

    • Als neuer Filter kann nun definiert werden, für welchen Patienten mit welcher Versicherungsart die Regel gelten soll.

    • Unter “Kriterium” kann konfiguriert werden, welche Leistungen mit der Vorsorgeuntersuchung dokumentiert werden sollen bzw. welche Leistungen als Vorsorgeuntersuchung erkannt werden sollen: Einzelne Kriterien sind dabei mit ODER verknüpft und können beim Abrechnen ausgewählt werden. Innerhalb eines Kriteriums sind die Leistungen dann mit UND verknüpft und werden beim Abrechnen alle angelegt.

    • Neben EBM-, HZV-, und GOÄ-Leistungen ist es jetzt auch möglich, Diagnosen über ihren ICD-Code anzugeben.   

    • Weiter kann die Checkbox “Berücksichtigt Anzahl” aktiviert werden. Ist diese Einstellung aktiviert, wird automatisch beim Anlegen einer Vorsorgeleistung in der Kartei (mit der Anzahl der Leistung) in die automatisch generierte Früherkennungsuntersuchung übernommen.

image

image


 

  • Neuerungen im Fenster Früherkennungsuntersuchungen:

    • Für jede selbst angelegte Früherkennungsuntersuchung (benutzerdefiniert) kann jetzt eine Anzahl angegeben werden.

    • Automatisch erzeugte Früherkennungsuntersuchungen übernehmen die Anzahl der Leistung, wenn “Berücksichtigt Anzahl” aktiviert ist.

    • Angabe, wie eine Leistung angelegt wurde: automatisch oder benutzerdefiniert

      • benutzerdefinierte Leistungen sind standardmäßig editierbar

      • Die automatisch generierten Vorsorgeuntersuchungen können nachträglich editiert werden, wenn diese in eine benutzerdefinierte Leistung umgewandelt werden. Achtung: Dieser Schritt ist aber nicht rückgängig zu machen.

    • In den Einzeluntersuchungen kann angegeben werden, welche Untersuchung als Beginn der Reihe definiert werden soll. Dadurch wird die Standardregel (von heute in die Vergangenheit) außer Kraft gesetzt.

Beantwortet von (17.1k Punkte)
0 Punkte

Labor

  • Pdf417 auf der Laborüberweisung Labor Laaf ist jetzt ein vollständiger 2D-Barcode entsprechend dem Muster 06.

  • Beim Wirtschaftlichkeitsbonus (Labor) kommt jetzt ein Hinweis, wenn versucht wird, ohne eine hinterlegte Arztgruppe den Bonus zu berechnen.

  • In dem Laboreinstellungen unter dem Tab Order-Entry werden die konfigurierten Anbindungen jetzt durch grüne Haken markiert. 

  • Es gibt im Menü Admin jetzt den Punkt Laboreinstellungen.

  • Es ist jetzt möglich, GOÄ Ziffern von mehreren Endbefunden des gleichen Auftrages zu übernehmen. Dies kann unter  Laboreinstellungen → Abrechnung deaktiviert werden.

  • Melos MDN Order Entry verwendet jetzt die tomedo Zertifikatsverwaltung. Die bereits hinterlegten cer-Zertifikate können weiter genutzt werden. Bei einer Neueinrichtung sollte aber nur noch die Zertifikateverwaltung benutzt werden. Zum Anlegen eines Zertifikates müssen Sie:

    • unter Zertifikate ein neues Zertifikat anlegen, 

    • die p12 Datei per Drag&Drop einfügen und 

    • den Typ Melos wählen.

Kiosk

  • Die Einstellung “KV-Schein anlegen wenn nötig” wurde entfernt. Stattdessen wird jetzt bei noch nicht gesteckter Karte im Quartal:

    • ein KV-Schein angelegt, wenn eine Karte gesteckt wird,

    • ein leerer KV-Schein angelegt, wenn sich der Patient ohne Karte anmeldet und die Nummernvergabe aktiviert ist,

    • kein KV-Schein angelegt, wenn sich der Patient ohne Karte anmeldet und die Nummernvergabe nicht aktiviert ist. In dem Fall ist eine Anmeldung nicht möglich und der Patient muss sich persönlich bei der Anmeldung melden.

  • War der letzte Besuch (vor weniger als 90 Tagen) ein BG-Besuch, sollte jetzt über die Selbstanmeldung automatisch ein neuer BG-Besuch erstellt werden. Gab es nach dem BG-Besuch einen “normalen” Besuch, wird es kein BG-Besuch, auch wenn er weniger als 90 Tage in der Vergangenheit liegt, weil nur der letzte vorige Besuch berücksichtigt wird.

  • Analog zum KV-Schein wurde das auch für die BG-Fall Zuordnung umgesetzt.

  • Die Selbstanmeldung versucht jetzt immer, einen HZV-Schein anzulegen, wenn das möglich ist. Bedingungen: eine aktive Einschreibung im Quartal und noch kein vorhandener HZV-Schein im Quartal.

  • Die Einstellung “Deaktivieren wenn nicht 10sek...." wurde ersatzlos entfernt, weil sie lediglich als Workaround für einen Bug implementiert wurde.

Dokumentenverwaltung

  • Nach der Änderung eines Dokuments, das einmalig eine Lesebestätigung verlangt, kommt nun die Abfrage, ob man erneut eine Leseaufforderung erstellen möchte. 

Gruppenbehandlung

  • Unter dem Menü Aktion können jetzt Gruppenbehandlungen erfasst werden. 

  • Der Mehrwert der Funktion liegt darin, dass Sie in einem Schritt für mehrere Patienten eine Leistung (GOÄ oder EBM) sowie einen dazugehörigen Karteieintrag erfassen und dokumentieren können.

    • Im Textfeld für den Karteieintrag können Textbausteine verwendet werden.

  • Die Patienten können Sie manuell über die Patientensuche hinzufügen oder alternativ aus einer Patientenliste hinzufügen.

    • Aus der Patientenliste sowie aus der Statistikabfrage können Sie ebenso eine Gruppenbehandlung für die ausgewählten Patienten eröffnen.

    • Die Patienten in einer Gruppenbehandlung können zusätzlich auch in einer Patientenliste gespeichert werden.

  • HINWEIS: das Eingabefeld “Anzahl” bezieht sich auf die Anzahl der Leistung die abgerechnet werden soll. 

image

 

Beantwortet von (17.1k Punkte)
0 Punkte

Sonstiges

  • Elektronische Arztvernetzung (eAV) BaWü: Der eArztbrief kann in tomedo erstellt werden. Allerdings sind bestimmte HÄVG-Anforderungen und Komfortfunktionen, wie das automatische Übernehmen von Karteieinträgen und die Verwendung von Anhängen noch nicht umgesetzt.

  • Unter Admin → Urogister Export gibt es jetzt die Möglichkeit, eine Exportdatei für das Urogister zu erzeugen. Diese wird in einem gewählten Ordner abgelegt, der sich nach der Erstellung der Datei öffnet. Die Datei kann dann an das Urogister hochgeladen werden.

  • tomedo sollte beim Start jetzt erkennen, ob es in Quarantäne ist oder nicht. Gegebenenfalls öffnet sich ein Dialogfenster, wo gefragt wird, ob man die Quarantäne aufheben will. Bestätigen Sie mit ja, wird die Quarantäne beendet und tomedo neu gestartet. Danach sollte die Quarantäne aufgehoben sein. Nun ist nur noch ein Neustart von tomedo notwendig.

  • Statistik: Der Reiter SQL ist nur noch für Nutzer mit dem Fensterrecht “Statisitikverwaltung” editierbar. Nur Nutzer, die Statistiken erstellen/editieren dürfen, dürfen auch direkt vor einer Statistikabfrage die Abfrage editieren.

  • Onlineterminpopover: es können jetzt auch an noch nicht im System hinterlegte Patienten SMS verschickt werden (sofern eine sinnvolle Handynummer hinterlegt ist).

  • Tausch-Center aktualisiert sich automatisch nach Löschung von Einträgen.

  • In den “Patient”-Menüs der Tagesliste, Kartei und Patienteninformationen gibt es jetzt den Punkt “Besuch duplizieren” (analog zu Kontextmenü der Tagesliste). Beim duplizieren eines Besuches wird der Behandler mit dupliziert. Wenn von einem Besuch eines anderen Tages dupliziert wird, werden die Termininformationen für “heute” übernommen.

  • Im Gesundakteaccount unter Admin → Geräteeinstellungen → Gesundakte kann jetzt der gewünschte Online-Kalender ausgewählt werden.

Beantwortet von (17.1k Punkte)
0 Punkte

Bugfixes

  • Weiterer Bugfixversuch bzgl. des Problems, dass das Fenster nach dem Screenlock unsichtbar ist.

  • Aufgabenvorlagen: es konnten nur die alten Prioritäten (normal oder wichtig) und nicht die neuen Prioritäten (niedrigste bis höchste) vergeben werden.

  • Falls eine Rechnung keine Rechnungsnummer besitzt und man sie per Onlinebrief-Dienst versenden möchte, bekommt man nun eine Information anstelle einer Fehlermeldung

  • Vor der KV-Abrechnung wird die tomedo-Fehlerliste geprüft und ggf. ein Hinweisfenster angezeigt, dass da Fehler sind. 

  • Die Arztdirekt-Anbindung hat den Patienten fälschlicherweise auf privat gesetzt.

  • In der Laborgeräteverwaltung kann jetzt wieder LDT bei Export ausgewählt werden.

  • Zahlenvergleiche hatten in Aktionskettenbedingungen für gebrochene Zahlen in Punkt-Schreibweise (z.B. 1.0) nicht funktioniert.

  • Faxversand via LifeTime schlug fehl, wenn die Faxnummer einen Schrägstrich enthielt.

  • Die Einstellung zum Vordergrund-Modus im „Brief-erstellen“-Fenster ging nach tomedo-Neustart verloren.

  • Im KV-Formular 39 (Krebsfrüherkennung Frauen) wird die Anforderungsident nun mitgedruckt. 

  • In Formular 10A (Laborüberweisung Laborgemeinschaft) wurden Abnahmedatum und Abnahmezeit aus Vorlagen übernommen

  • einige weitere tomedo Fenster lassen sich nun auch mit Escape schließen, z.B. Laborverlauf, Tipp-des-Tages-Fenster, …

  • Kiosk:

    • Nutzer mit sehr langem Nutzerkürzel konnten keinen Kiosk mehr starten.

    • Neu angelegte Patienten wurden unter Umständen nicht korrekt als Privatpatienten angelegt.

    • Wenn die tomedo-Arbeitsplatzeinstellung "Termine auch als Besuch anzeigen" am Selbstanmelderechner aktiviert war, konnte es zur ungewollten Ablehnung bei der Anmeldung kommen ("Sie sind bereits da"). Jetzt wird diese Einstellung vor Beginn der Selbstanmeldung überprüft.

    • weitere Texte und patientensichtbare Fehlermeldungen sind jetzt per Eigene-Texte-Datei konfigurierbar. Erzeugen Sie dazu eine neue Test-Textdatei oder stellen die Standard-Datei wieder her, darin tauchen dann auch die neuen Texte auf, aber sichern Sie vorher Ihre alte Eigene-Texte-Datei.image

 

Beantwortet von (17.1k Punkte)
0 Punkte
5,860 Beiträge
10,180 Antworten
13,336 Kommentare
2,402 Nutzer