Unser Update zur aktuellen Situation

Liebe tomedianer,

aus gegebenem Anlass möchten wir Ihnen versichern, dass wir alles dafür tun, um Ihnen in den kommenden Wochen auch weiterhin in gewohnter Art und Weise zur Verfügung zu stehen.

Gleichzeitig ist es unsere Priorität, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Nutzer und Mitarbeiter zu schützen und unseren Teil zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19/Corona beizutragen. Aus diesem Grund haben auch wir ab sofort einige technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, sodass u.a. ein Großteil unserer Mitarbeiter inkl. unserem Supportteam von zu Hause aus arbeiten kann. Wir bitten um Ihr Verständnis, falls es dadurch evt. zu längeren Wartezeiten an der Hotline bzw. bei der Beantwortung von E-Mail und/oder Forumsanfragen kommt.
a) Gibt es eine implementierte Suche, die es erlaubt, alle Patienten zu finde, die z.B.  76 oder 105 Jahre alt sind?

b) Weiter würde mir eine Listenfunktion helfen, in der ich das Datum des Letzten Eintrages oder des letzten Besuchs sortieren kann, um die Karteien aufzuräumen.

Sehr mühsam geht das natürlich über die "normale Suche" nach Buchstaben und dann Datum invers. Allerdings bekomme ich hier an jeder Workstation auch unterschiedliche Resultate.
Gefragt von (250 Punkte)
+1 Punkt
Hallo,

man sollte nie mehr Daten haben, als notwendig. Einerseits ist das die Forderung der DS-GVO und der Grundsatz der Datensparsamkeit. Andererseits kann es sehr teuer werden, wenn nach einem Datenverlust etwa durch Diebstahl des Servers, die Landesdatenschutzbehörde den Arzt anweist, alle Patienten anzuschreiben.

Ich habe einen Mandanten, der hier 86.000 € Porto zahlen durfte, obwohl die Hälfte seiner Datensätze aus Karteileichen bestand (> 10 Jahre Behandlungsabschluss) Gruß aus Lippstadt, Jörg Frotscher Systemadministrator, Arztgatte, Anwalt

2 Antworten

Für b) wäre ich auch sehr dankbar! Dann könnte man auch Altbefunde wegwerfen.
Beantwortet von (3.6k Punkte)
0 Punkte
Aus forensischen Gründen lösche ich die Albefunde nicht (30 Jahre kann das zurückreichen wenn einer Kohle und Blut sehen will), aber ich kennzeichne sie mit dem Label "Aktenvernichtung" . so was wäre als Markierung wie "Pateint verstorben" durchaus ein colles Feature.
Der Patient hat aber das Recht, dass Daten nach der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist vernichtet werden. Und da bei uns noch Akten in Papierform rumliegen, wäre eine solche Liste schön.
a) Statistik->Patient->Geburtsdatum eingrenzen

b) Statistik->Recall-Liste->letzter Karteieintrag zwischen...
Beantwortet von (34.2k Punkte)
0 Punkte
5,539 Beiträge
9,746 Antworten
12,508 Kommentare
2,266 Nutzer