Unser Update zur aktuellen Situation

Liebe tomedianer,

aus gegebenem Anlass möchten wir Ihnen versichern, dass wir alles dafür tun, um Ihnen in den kommenden Wochen auch weiterhin in gewohnter Art und Weise zur Verfügung zu stehen.

Gleichzeitig ist es unsere Priorität, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Nutzer und Mitarbeiter zu schützen und unseren Teil zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19/Corona beizutragen. Aus diesem Grund haben auch wir ab sofort einige technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, sodass u.a. ein Großteil unserer Mitarbeiter inkl. unserem Supportteam von zu Hause aus arbeiten kann. Wir bitten um Ihr Verständnis, falls es dadurch evt. zu längeren Wartezeiten an der Hotline bzw. bei der Beantwortung von E-Mail und/oder Forumsanfragen kommt.
Nach dem sichtlichen TOD (dead) einer Festplatte im Raid des Pegasus 2(R4) habe ich die Festplatte gewechselt. Zwar läuft Tomedo unverändert, allerdings findet nicht wie in den Foren automatisiert eine Synchronisierung der Festplatte statt. Anstatt dessen wird diese als Pass thru gekennzeichnet. Was muss ich anstellen ohne meine Installation zu gefährden um die neue Festplatte zu aktivieren udn die Synchronisierung zu starten. Eine einstellung habe ch gefunden bei der ich diese auf unconfigured umstellen kann, abner wie dann weiter ?
Gefragt von (600 Punkte)
0 Punkte

2 Antworten

Es müsste im Bereich der logischen RIAD-Definition eine Einstellung geben, die physikalisch neue Platte dem (Rest)Verbund hinzuzufügen. Dann sollte sie rekonstruiert werden.

Notfalls sollten Sie den Support anrufen damit die per Fernwartng draufschauen können.

PS: Die Festplatte hat die selben Parameter wie die alte?
Beantwortet von (12.1k Punkte)
0 Punkte
Die Festplatte ist diegleiche wie zuvor
Pass-Trough = Festplatte wird direkt an das Betriebssystem weitergegeben ohne vom BIOS des Controllers verwaltet zu werden.

Lösung: Man muss im BIOS-Menü des Controllers (Meistens beutet das einen Neustart und beim Bootvorgang dann eine Taste drücken die ins BIOS des Raid-Controllers führt) die neue Platte dem alten RAID-Verbund zuweisen.

Dann wird das Raid - welches sich momentan im Status "degraded" befindet - den Status auf "rebuild" wechseln. Je nach Controller, RAID-Version und Platten dauert das Ganze bis zu 2 Tage. Während der rebuild-Phase ist das Raid sehr langsam.
Empfehle das Hanbuch, das man bei Promise runterladen kann.

Dort heißt es unter anderem:

mAking individuAl physiCAl drive settings
To make individual physical drive settings:
1. Do one of the following actions:
• Click the Physical Drive icon.
• From the Device menu, choose Physical Drive.
2. Mouse-over the physical drive you want then click the Settings button.
3. Make changes as needed:
• Enter, change, or delete the alias in the Alias field. • Choose Unconfigured or PassThru Configuration.
Unconfigured drives are not visible to your computer. Use them to make disk arrays.
PassThru drives are visible to your computer and are configured as individual drives. They cannot be used to make a disk array.

Um die neue Platte einem Array hinzuzufügen muss sie als “unconfigured” eingestellt werden, war bei uns auch händisch erforderlich. Die Platte muss dann dem Disk Array zugefügt werden, falls das RAID das nicht selber macht. Achtung: “Settings” ist beim Start des Promise Tools ausgegraut, muss erst über das Schloss- Symbol entriegelt werden.
Beantwortet von (2.5k Punkte)
0 Punkte
5,473 Beiträge
9,665 Antworten
12,403 Kommentare
2,227 Nutzer