673 Aufrufe
Häufig werden Einwilligungserklärungen von Patieneten ausgefüllt mit Daten, die schon im System gespeichert sind. Die hierfür verwendeten Formulare enthalten Fragen nach Patientenstammdaten und Versicherungsdaten. So benötigt etwa eine Formular zur Sonderleistung HKS für Vericherte einer BKK den Namen, Vornamen, geb. Datum und Geschlecht des Patienten. Zusätzlich aber noch eine Kassen-Nr., Versichernugs-Nr., den Status, die Betriebsstätten-Nr., die Arzt-Nr.und das Datum.

Teilweise müssen die Daten von der Praxis ausgefüllt werden. Notwendig ist das Formular wegen der Unterschrift und dem Unterschriftsdatum als Einwilligung, die in die Kartei aufgenommen ( Formular mit Unterschrift wird eingescannt ) wird.

Wie kann ein solches Formular aus dem Fenster "Patientendetails" oder der "Kartei" heraus mit vorhandenen Daten ausgefüllt, ausgedruckt und dem Patienten zur Unterschrift vorgelegt werden?

Das Einscannen des unterschriebenen Formulars aus der "Kartei" heraus funktioniert ja schon.
Gefragt von (390 Punkte) | 673 Aufrufe
0 Punkte

2 Antworten

Hallo Friedrich,

unser Frank C. hat das schon gebaut: Stammdaten in den Aufklärungsbogen usw., dann ausdrucken und unterschreiben lassen, dann als Dok in die Karte. Läuft aber noch nicht ganz fehlerfrei. Können wir Euch dann schicken.

Wenn Unterschift auf iPad rechtssicher wird, könnten wir es komplett digital machen.

 

Gruss Philipp
Beantwortet von (320 Punkte)
0 Punkte
Formulare liegen entweder als Word- oder PDF-Vorlagen bereits vor (z.B. von RV zur Verfügung gestellt) oder können für praxisspezifische Zwecke auch selbst erstellt werden. Wichtig ist nur, dass sie "ungeschützt" sind, damit Tomedo Daten hineinschreiben kann. Die Vorlagen können über die Briefvorlagen-Verwaltung in Tomedo importiert werden. Im Fenster der Vorlagenverwaltung findet man unten auch die Kommandoliste. Dort stehen alle Variablen drin, die man in einzelne Felder des jeweiligen Formulars einsetzen kann, um dort automatisch Patientendaten abzurufen. Die Syntax dafür ist immer $[Kommando]$. So liefert beispielsweise das Kommando $[patient_id]$ Namen, Vornamen und Geburtsdatum des Patienten. Eine Beschreibung der einzelnen Kommandos findet sich auch in der Kommandoliste.

Über die "Edit"-Funktion in der Briefvorlagen-Verwaltung können Formulare im docx-Dateiformat unmittelbar geändert werden (z.B. Kommandos in einzelne Felder hineinschreiben und wieder abspeichern). Bei PDFs geht das nicht. Die müssen vorher mit Hilfe von Acrobat angelegt oder vorausgefüllt und dann in Tomedo importiert werden.

Hin und wieder gibt es einige Probleme, insbesondere wenn man OpenOffice-Software nutzt und nicht MS Office. Aber im Großen und Ganzen funktioniert das schon ganz gut.
Beantwortet von (470 Punkte)
+1 Punkt
4,917 Beiträge
8,691 Antworten
11,065 Kommentare
1,964 Nutzer