Mal angenommen man verwendet nicht das lahme externe Thunderbolt sondern die interne Platte was könnte Zollsoft mit der Grafik und Rechenpower anfangen? Was könnte Tomedo aus dem Serverraum mit so einem Monster anstellen? Nichts ausser Netzwerk-Geschwindigkeit?

Gefragt von (39.1k Punkte)
0 Punkte

2 Antworten

Vermutlich scheitert es schon daran, das die im Praxisnetzwerk verbauten Switches und Ethernet-Kabel nur Gigabit-Geschwindigkeit schaffen. Grafikpower dürfte beim Server irrelevant sein und die SSD wird durchs LAN ausgebremst. Der Preis ist ja auch nicht gerade ein Schnäppchen, auch wenn die Specs wieder mal "incredible" und "awesome" klingen... :) Da wäre es doch fast schade so einen Rechner im Serverraum versauern zu lassen...
Beantwortet von (2.5k Punkte)
0 Punkte
Ich denke auch, ich wollte nur mal Zollsofts Phantasie abfragen.

Auf jeden fall, Stichwort ECC RAM ! Das ist derzeit das einzige was mich an unserem Mini stört, das er ebendiesen Speicher nicht hat.

Für Serverzwecke sind die GPU's nicht so wichtig, sofern man Sie nicht zum rendern von z.B. 3D Sonobildern nutzt.

(siehe https://wiki.ubuntuusers.de/DICOM -> da gibt es verschiedene Ansätze via GPU zu rendern)

Die Cores sind nutzungsabhängig ein Samba Server (Fileserver mit CIFS), nutzt z. B. nur einen Kern. 

Bei PostgreSQL habe ich einen Lieblingssatz die Sache mit Datenbanken sehr gut erklärt.

Zitat "Die Leistung eines PostgreSQL-Servers hängt direkt und entscheidend von der Umgebung ab, in der ihn sein Admin betreibt (Hardware, Betriebssystem, die PostgreSQL-Version und wie darüberliegende Anwendungen das RDBMS nutzen)" - Quelle: www.linux-magazin.de 

Ansonsten würde ich schauen ob ich virtuelle Maschinen oder sowas betreiben kann (oder muss) damit alle Geräte rund laufen. z.B. ein Pi der ein Urinmessgerät auslesen kann, usw

Zum Thema Netzwerk, schön das der Mac es kann, schade das alle weiteren Komponeten es zumeist nicht können. Oder Kurz, die Geschwindigkeit wird zumeist nicht an Ihrem Server hängen, sondern an den geräten welche alle in Ihrem Netzwerk sind. (Router, Switch, DNS Filter, ggf. Hardwarefirewall, Kabel (ja richtig gelesen Kabel!), ...) Somit ist ein "echter" Performance Zuwachs nur durch eine Umstellung des kompl. Netzwerkes zu erreichen. 

Unter diesen Gesichtspunkten, würde ich eher zu einem "alten" Mac Pro greifen, wenn er wirklich nur als "Server" arbeitet.

VG aus Zwickau

Beantwortet von (1.3k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte
Das ist der Punkt, wegen des schwachen Mini haben wir gleich einen Imac genommen. Nun bin ich am überlegen diesen in ein Arbeitszimmer zu stellen, er muss nicht im Keller als Server stehen, Tomedo kann auf ihm genau so benutzt werden und ich spare mir eine Client Miete.
6,476 Beiträge
10,983 Antworten
14,759 Kommentare
2,584 Nutzer