E-Rezept ist verpflichtend seit dem 01.01.2024
Alle Hinweise und Informationen zur Nutzung finden Sie unter folgendem Link.
BugFix für Microsoft OAuth 2.0 Email Problem
Alle Hinweise und Informationen Sie unter folgendem Link.

Hallo liebe Kolleginnen und Kollegen, liebes Zollsoft-Team,

mich würde einmal interessieren, wer das derzeitige Recall-System über die Statistik-Funktion wirklich nutzt. Ich habe mir das entsprechende Youtube-Video dazu angesehen und im Handbuch geblättert und finde das jetzige Vorgehen mehr als schwerfällig. Für mich könnten Recalls beispielsweise sein:

  • Erinnerungen an fällige Impfungen (anderer Zeitabstand zwischen den Impfungen je nach Schema)
  • Periodische Erinnerung an GU35, HKS, fällige Laborkontrollen (z.B. unter Zytostatika)
  • Einmalige Erinnerungen z.B. an eine Kontrollkoloskopie 3 Monate nach Entfernung eines auffälligen Polypen.
  • und vieles mehr...

Das ist für mich mit den derzeitigen Werkzeugen nicht realisierbar.

Ich stelle mir einen Button "Recall" in der Symbolleiste der Patientenkartei vor, über die man ein Popover erreicht, in dem man alle wesentlichen Punkte des Recalls eintragen kann. Hierzu würden für mich gehören:

  • Grund des Recalls (beispielsweise ein frei definierbares Dropdownmenü wobei für jede Art des Recalls dann eine eigene Brief-/Email-Vorlage gewählt werden kann)
  • Zeitvorgabe des Recalls
  • Einmaliger Recall oder automatisch periodisch
  • Art der Kontaktaufnahme (email, SMS...) mit Feld für die Emailadresse etc.
  • Haken "Mit Recall einverstanden" (kann auch für die Zukunft angehakt werden, selbst wenn aktuell kein Recall durchgeführt werden muss

Hieraus sollte eine Liste generiert werden, ähnlich der Patientenliste, die sich dann nach einzelnen Feldern filtern läßt und woraus ein Recall einfach per Mehrfachauswahl durchgeführt werden kann. Hier gehört dann auch eine Checkbox rein, ob und wann der Recall durchgeführt wurde sowie die Möglichkeit Recalls auch einfach wieder zu löschen. So müsste eine MFA nicht mit mehreren Statistikfenstern rumjonglieren und das Thema ließe sich fast automatisiert abarbeiten.

Was halten Sie davon? Gibt es alternative Verbesserungsvorschläge? Was meint Zollsoft dazu?

Liebe Grüße!

Gefragt von (2.6k Punkte)
+4 Punkte
Wir machen Recall bisher nur mit SMS-Benachrichtigung ein paar Tage vor Koloskopie- und ÖGD-Terminen und haben eine SMS-Benachrichtigungen noch für Blutabnahmen eingerichtet. Die nutzen wir bei bestimmten patienten mit wichtigen Kontrollen in größeren Abständen (z.B. bei Immunsuppression).

Für andere Recalls z.B. für Kontrollkoloskopie würde ich Telefonat bevorzugen, vielleicht auch E-Mail. Genau für diese Auswahl wäre eine Lösung wie von Ihnen skizziert natürlich sehr hilfreich.

Viele Grüße, Henrich Wenzel

1 Antwort

Mit solch einem Button würde man bei uns offene Türen einzelnen!

Bis jetzt ist hier noch keiner hinter die Möglichkeit ein Recall, z. B. für einen Check-up, zu setzen gestiegen.

Dieser Recall sollte im Idealfall auch einfach nur im Krankenblatt angezeigt werden anstatt einen Brief/Mail/SMS auszulösen. Steht der Recall in der Akte kann man den Pat. beim Kontakt bei Bedarf einen Termin vergeben

Also ein Button hinter dem sich die Recalls verstecken (und in dem wir eigene fachspezifische Dinger selbst hinterlegen können) wäre ein Träumen!

Entspanntes Wochenende

 

Anke Schunkert
Beantwortet von (190 Punkte)
0 Punkte
16,010 Beiträge
23,773 Antworten
41,826 Kommentare
11,522 Nutzer