E-Rezept ist verpflichtend seit dem 01.01.2024
Alle Hinweise und Informationen zur Nutzung finden Sie unter folgendem Link.
TI Störung: Beeinträchtigungen beim Vertrauensdiensteanbieter medisign
Weitere Informationen Link.

Die 512 GB-Festplatte unseres Servers kommt nach 2,5 Jahren langsam an ihre Grenzen, hauptsächlich durch die Backups bedingt. Zwar kann man in den server-tools alte Backups löschen, aber es bleiben dennoch ältere Dateien mit nicht unerheblichem Speicherplatzverbrauch übrig.

Es ist absehbar, dass der Speicher bald nicht mehr ausreicht. Dann müsste das "interne" Backup deaktiviert werden; es erfolgen zusätzliche Backups auf externe Festplatten: eine davon permanent angeschlossen und 2, die regelmäßig gewechselt und per Fuß außer Haus gebracht werden. Daneben erfolgt ein Backup per Cloud. 

Welche Backup-Strategie ist langfristig sinnvoll? Doch per NAS? Oder reicht es so? Könnten die Backups noch weiter verschlankt werden, z. B. sind wirklich 36 GB mit tomedo-clients notwendig?

Vielen Dank und schöne Osterfeiertage,
Thorsten Kühner

 

Gefragt in Frage von (670 Punkte)
0 Punkte
Hallo Herr Kühner,

wir installieren bei unseren Kunden, sofern diese nicht explizit einen Server mit großer Festplatte wünschen, was eigentlich nie vorkommt, immer einen Mac als Server mit kleiner Festplatte (i.d.R. 256 oder 512 GB), auf dem lediglich neben den Standardprogrammen nur noch der Tomedo-Sever mit seiner Datenbank läuft, sowohl die Files als auch die Standard-Tomedo-Backups werden auf ein externes RAID (2*2TB als RAID1=gespiegelt) ausgelagert, was in den letzten fünf Jahren inn allen rund 100 Praxen, die wir "umgestellt" haben, gut funktioniert. Da Sie oiffenbar ohne RAID arbeiten, wäre eine zweite externe Festplatte (hier reicht sogar USB3.x, da das Backup ja vermutlich nachts läuft und es somit nicht so sehr auf Geschwindigkeit ankommt) die kostengünstigste Variante.

Ein NAS macht nach meiner Auffassung nur Sinn, wenn Sie es z.B. mit einem NAS bei Ihnen zu Hause "verheiraten" wollen, um dort eine "Außer-Haus-Sicherung" zu haben, die Sie aber schon mit dem Tomedo-Cloud-Backup haben.

Also, einfach eine 2 (oder 4) TB externe Festplatte kaufen, das primäre Backup dorthin auslagern und alles wird gut :-)

Fröhliche Ostern aus Potsdam

Joachim Schulze

Macconnect Computersysteme GmbH
Hallo Herr Schulze,

ich danke Ihnen für die ausführliche Anwort (wenn auch etwas verspätet, sorry), dann bleibe ich erst mal bei einer externen Festplatte.

Herzliche Grüße,
Thorsten Kühner

1 Antwort

Ich würde zu einem NAS Raten,
Beantwortet von (1.2k Punkte)
0 Punkte
15,968 Beiträge
23,726 Antworten
41,656 Kommentare
11,408 Nutzer