Der Einbau des UDID Check ist mehr als wichtig gewesen. Ich habe bisher nach jedem OSX Update einen reboot am falschen Laufwerk. Ich frage mich wie es dazu kommt. Also Vorsicht!
Gefragt von (46.2k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte

5 Antworten

Merkwürdig, in der Regel hat es immer etwas damit zu tun, wie lange das Raid braucht, bis es "bereit" ist. Das ist bei uns aber ein kontinuierliches Thema und wird fortlaufend beobachtet, auch das konkurrierende Systeme anbelangt.
Beantwortet von (128k Punkte)
0 Punkte
Keine Ahnung, passiert jetzt das dritte mal in Folge. Ich weiss auch nicht was ich dagegen machen kann. mit alt gedrückt starten kann ich ja auch nicht wirklich.

And again... auf 10.11.5 update und boot auf falschem Laufwerk. Was mir gar nicht gefällt ist, dass der Tomedoserver ein Backup erstellt obwohl die UUID nicht stimmt. Nach meiner Logik wird gerade ein Backup einer alten (einige Tage) Datenbank erstellt da wir uns ja gerade auf einem Backup befinden. Ich habe das nur gemerkt weil der Neustart durch Tomedo verhindert wird. Ich denke wenn die UUID nicht stimmt sollte der Tomedoserver nichts machen. Das ist auch das einzige Problem, denn nach dem Neustart wird wieder das Pegasus angesteuert und das OSX update korrekt durchgeführt. Es wird nur das Backup in dem ganzen Prozess liquidiert.

 

Beantwortet von (46.2k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte
Das stimmt, in diesem Moment ein Backup zu erstellen ist eigentlich nicht sinnvoll. Werde ich korrigieren!
Immer noch Backup nach Neustart mit falscher UDID! Ich dachte eigentlich das bekommt eine hohe Prio bis zum nächsten OSX Update. Das ist nicht witzig, es wird gerade wieder eine alte Tomedo Datenbank zwischen die Backups geschmissen.

If UDID= False then Backup=False;

 

Bitte! Wenn es schon keine Lösung für den falschen boot nach updates gibt. Es wird immer vom internen Laufwerk gebootet nach einem Update von OSX.
Beantwortet von (46.2k Punkte)
0 Punkte
Immer noch Backup bei falscher UDID. Nach Pegasus expolit update wieder Boot vom internen Laufwerk statt vom Raid, damit komme ich klar, hat ja auch nichts mit Tomedo zu tun. Aber warum wird das Backup nicht ausgeschaltet bei falscher UDID? Ernsthaft es wird eine alte Version des Servers gesichert. Wie kann man den Start von Tomedo blockieren und gleichzeitig ein Backup vom System erstellen?

Warum bekommt dieser Fehler keine hohe Priorität? Ich habe das Problem Ende Mai gemeldet.
Beantwortet von (46.2k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte

Ich verliere bei dem Thema langsam meine Geduld, das Problem besteht seit 3 Monaten. Nicht euer Ernst ein Update der Servertools rauszubringen (heute) und dieses Problem nicht zu lösen. Ich habe es zudem gerade noch mal auf dem Tomedotreffen erwähnt. 

Nach Update von Safari auf dem Server (Capitan) Neustart erforderlich wie üblich auf dem internen Laufwerk statt dem Raid und trotz  falscher UUID backup einer veralteten Datenbank, des aktuell laufenden systems. Gratulation.  

Ich will kein Ticket, ich will eine Lösung.

Beantwortet von (46.2k Punkte)
0 Punkte
Hallo Peter, das Problem wird in der ServerTools-Version 1.5.8 behoben sein. Sicher kannst Du Dir vorstellen, daß wir _sehr_ viel Feedback vom Anwendertreffen mitnehmen ... Ich bin immer noch dabei, alles auszuwerten :) Auch wenn gerade vielleicht etwas Katerstimmung auf Deiner Seite besteht - ich nehme jeden Kommentar sehr Ernst. Ich hatte eigentlich gehofft, daß ich Dir das vermitteln konnte. Gruß
War meinerseits ein ganz hartnäckiger Bug, wollte einfach nicht weg. Vielen Dank Daniel.
7,790 Beiträge
13,037 Antworten
18,480 Kommentare
3,246 Nutzer