E-Rezept ist verpflichtend seit dem 01.01.2024
Alle Hinweise und Informationen zur Nutzung finden Sie unter folgendem Link

Die beiden derzeit angebotenen Objekt Optionen A "Terminsuche (Definiert)" und B "Terminsuche (Kette)" reichen mir nicht aus. Ich benötige noch ein universelles Objekt C "Termin", welches ich dann über die Aktion des Objekts "Anlegen" als Auslöser für verschiedene Aktionsketten benutzen kann.

Die Idee: egal wie ein Termin angelegt wird, soll eine bestimmte Aktionskette ausgelöst werden. Die bisherigen Optionen schränken dies ein. Meine wichtigen Aktionsketten sollen aber immer auslösen, wenn bestimmte Terminarten angelegt werden. Nicht nur, wenn diese über eine Definierte Terminsuche angelegt werden oder eben Teil einer Kette sind.

Bei uns folgen nach dem Termin-Anlegen dann individuelle Aktionsketten, welche per E-Mail den zum Termin passenden Anamnesebogen (Idana) verschicken.

Danke vorab und beste Grüße aus München

Gefragt in Wunsch von (900 Punkte)
+1 Punkt
Ich fände diesen Auslöser auch hilfreich.

Punkt bei uns: Wenn Patienten Termine nicht wahnehmen wird dieser Termin im Kalender auf die Terminart "Nichtwahrgenommen" geändert. Gleichzeitig würde ich das gerne mit einem Karteieintrag verbinden, damit es auch in der Kartei sichtbar ist.

Viele Grüße aus Mittelhessen

Michael Völkner, Praxis Reitz

Herr Mann: Wenn ich fragen darf: Aus welchen Gründen kommt für den Formularversand nicht eine entsprechende E-Mail-Vorlage für eine erste Terminerinnerung in Frage? Bei 1 bis 365 Tagen im Voraus sollten die Mails ja ziemlich zeitnah mit der Anlage des Termins rausgehen. Analog sollen auch die Terminanlagebenachrichtigungen noch Terminart- und Kalender-spezifisch konfigurierbar werden, das klingt aus Ihrer bisherigen Beschreibung dann auch für mich nach einer passenden Lösung.

Um ein wenig den Hintergrund zu beleuchten: Grundlegend können nicht alle Termine beim Anlegen Aktionsketten auslösen. Das kann nur am Arbeitsplatz und (meines Wissens) mit einem Patienten passieren, womit Onlinetermine, Termine ohne Patienten (bzw Neupatiententermine wenn Sie Daten schon am Termin eintragen, aber quasi noch keine Kartei für den Patienten anlegen), und auch Wiederholungstermine außen vor sind.

Dann ist die Frage wann ein Termin 'fertig' angelegt wurde. Bei Terminsuchen gibt es da einen ziemlich sauberen Schnitt mit dem Drücken des Anlegen Knopfs. Im Kalender werden aber nicht zuerst alle Informationen zur Eingabe angefordert und dann der Termin angelegt. Technisch sind sie erzeugt sobald der Termin im Kalender auftaucht, womit er z.B. wahrscheinlich noch keinen Patienten zugeordnet hat wenn er bereits seine Aktionskette auslösen müsste. Sinnvoll wäre es also hier der Termin erst angelegt wird, wenn das Popover geschlossen wird... dass sei aber auch inakzeptabel wurde mir erklärt.

Herr Völkner: Das Ändern der Terminart auch als 'Termin anlegt' Auslöser zu werten klingt für mich nach einem Punkt über den sich die Geister scheiden würden. Zur Handhabung nicht-erscheinender Patienten wurde mit einigen Kunden ein Konzept entwickelt, zum Zeitraum der Umsetzung (oder den genauen Inhalten) habe ich aber leider keine Details.

1 Antwort

Hallo Herr Mann,

ich lege in solchen Fällen Termine via Aktionskette an. Wenn Sie am Ende der Aktionskette automatisch eine neue Kette starten, dann wäre damit Ihr Problem gelöst. Sie dürfen die Aktion nur nicht in die gleiche Kette schreiben, sondern wirklich neu starten.
Beantwortet von (30k Punkte)
0 Punkte
15,481 Beiträge
23,120 Antworten
40,251 Kommentare
10,327 Nutzer