macOS-BETA-UPDATES BITTE NICHT AUF PRODUKTIVSYSTEMEN EINSPIELEN
Alle Hinweise und Informationen finden Sie unter folgendem Link.
Hallo alle zusammen,

wenn wir ein Custom-Formular als e-Arztbrief versenden (z.B. OP-Anmeldung), so wird dies nicht als versendeter eArztbrief unter "Dok" dokumentiert, obwohl dies für alle anderen per eArztbrief versendeten Briefe klappt. - Was müssen wir ändern?

Außerdem: über Starface gefaxte Dokumente werden, sobald Starface wählt, als "gefaxt" eingetragen, auch wenn Fax nachher nicht durchgestellt werden kann. - Gibt es hierfür Abhilfe?

Aktuell können wir nicht dokumentieren, ob unsere OP-Anmeldungen rausgegangen sind bzw. wirklich gefaxt wurden... Für Abhilfe wären wir dankbar!

Lieben Dank im Voraus,

Katrin Groß
Gefragt in Frage von (1.2k Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Sehr geerte Frau Groß

man kann nicht beliebige Dokumente "als eArztbrief versenden". Der eArztbrief ist von der KBV reglementiert und geht - aufgrund der Regelungen - nur via Briefschreibung.
Beantwortet von (85.6k Punkte)
0 Punkte
Danke für Ihre Rückmeldung! Verstehe ich.

Da OP-Zentren aber i.R. Formulare bereithalten, welche man zur OP-Anmeldung verwenden soll und welche wir daher als Custom-Formulare angelegt haben: fällt Ihnen ein "Umweg" ein, wie man diese doch in einen eArztbrief bekommt? Ziel: Ich würde die Formulare gerne wirklich verschlüsselt versenden (und nicht immer eine patienteneigenen Schlüssel hinterherschicken müssen - das ist zu umständlich und unübersichtlich). Und ein Fax wäre schließlich DGVO-technisch nicht unsere erste Wahl...

2.) Haben Sie eine Lösung für die "gefaxt" Frage?
Schicken Sie doch einfach eine KIM. Fax kann tomedo nicht überprüfen, ob es rausgegenagen ist.
"Eine KIM" ist aber doch ein eArztbrief, oder liege ich da falsch (der eArztbrief wiederum geht nicht lt. Herrn Thierfelder). Ich bin gerne offen für Lösungen :).
Danke, Ihre beiden Antworten waren zielführend :))
16,827 Beiträge
24,746 Antworten
43,796 Kommentare
14,338 Nutzer