macOS-BETA-UPDATES BITTE NICHT AUF PRODUKTIVSYSTEMEN EINSPIELEN
Alle Hinweise und Informationen finden Sie unter folgendem Link.
Wir erhalten neuerlich Wünsche von Privatpatienten, dass gewisse wiederkehrende Diagnosen nicht auf einer Rechnung erscheinen sollen. Bisher war es ausreichend, Diagnosen (gar) nicht oder allesamt aufzuführen.

Wie handhaben Sie das? Gibt es eine Möglichkeit, Diagnosen so dokumentieren, dass sie regelhaft nicht auf eine Rechnung, auch nicht auf die folgenden Rechnungen, übernommen werden? Vielleicht ein Briefkommando?

Grüße.
Gefragt in Frage von (4.5k Punkte)
+2 Punkte
schließe ich mich an die option ausblenden funktiomiert nicht für mich

6 Antworten

Für uns wäre das auch interessant!
Beantwortet von (160 Punkte)
0 Punkte
Guten Tag,

vielen Dank für Ihr Feedback. Damit wir besser verstehen können, wie eine solche Funktion genau aussehen sollte, würde ich mich freuen wenn Sie mir kurz beschreiben können (gerne auch mit Beispielen), nach welchen Regeln Diagnosen ausgeblendet werden sollten bzw. wie dies im Idealfall eingestellt werden sollte: Sollen bestimmte, fest definierte Diagnosen nie/nur einmal/... auf der Rechnung erscheinen, pauschal nur Favoriten angezeigt werden, jede Diagnose einzeln konfigurierbar sein (wenn ja, welche Optionen sind hier interessant), etc...

Vielleicht kennen Sie ja auch die Beweggründe Ihrer Patienten, die diesen Wunsch äußern? Auch das würde uns sehr helfen, das Ganze besser einzuordnen.

Beste Grüße
Mathias Bechert
Beantwortet von (1.8k Punkte)
0 Punkte

Wir handhaben daß zurzeit so: nur eine ganz allgemeine nichtssagende Diagnose wird erfasst und die erscheint dann auf der Rechnung. In meinem Fach: "Sehstörung".

Wäre für uns also auch interessant, wenn bei dieser eingegebenen Diagnose auf der Rechnung nichts erschiene - dann könnte man das rel einfach steuern. Ein einfacher Button Diagnose auf Rechung an/aus wär auch super

Vielleicht kennen Sie ja auch die Beweggründe Ihrer Patienten, die diesen Wunsch äußern? Auch das würde uns sehr helfen, das Ganze besser einzuordnen

Diagnosen haben erstmal auf einer Rechnung nichts zu suchen, sie gehen die Kostenträger auch nichts an. In Ausnahmenfällen (bei Chronikern oder Verordnung von Hilfsmitteln) mag das anders sein. 

VG cm

Beantwortet von (470 Punkte)
0 Punkte
Vielen Dank Herr Münzenberg. Verstehe ich Sie richtig, dass Sie mit diesem "Button" dann eine globale Einstellung meinen, dass generell keine Diagnosen auf Privatrechnungen angezeigt werden? Oder an welcher Stelle stellen sie sich den Button vor?

Hallo Herr Bechert, 

besser wäre eine Checkbox in den Details der Privatrechung, so daß man vor dem Druck entscheiden kann ob die Diagnose auf dem Ausdruck ist. Ein schöner Platz wäre doch rechts neben der Checkbox "für Sammelrechnung" :-)

Manchmal kommt es vor, daß der Patient während oder nach der Untersuchung sagt, daß auf die Rechnung die Diagnose müsste, weil die PKV sonst nichts erstattet. Die Rechnung wird bei uns aber bereits vor der Untersuchung angelegt und müsste dann wieder sorniert und neu angelegt werden, deswegen bringen verschiedene Rechnungsvorlagen oder ein globaler Button sicherlich nichts. 

Vielen Dank und viele Grüße

Hallo Herr Münzenberg,

ok, vielen Dank für die Klarstellung, d.h. Sie möchten "pro Rechnung" bestimmen, ob Diagnosen (pauschal) aufgeführt werden oder nicht wenn ich es richtig verstanden habe.

Eventuell hilft Ihnen auch die Verwendung von anamnestischen Diagnosen, die ich in einer separaten Antwort geschrieben habe?

Beste Grüße
Mathias Bechert
Eventuell können Sie zu diesem Zweck auch anamnestische Diagnosen verwenden. In den tomedo-Einstellungen können Sie unter Praxis -> Schein/Rechnung einstellen, wie bei anamnestischen Diagnosen verfahren wird bzw. ob diese vorausgewählt werden oder nicht bei der Übernahme auf die Rechnung. So haben Sie die Diagnose in der Kartei und haben eine einfache Kontrolle darüber, ob sie auf der Rechnung erscheint oder nicht.
Beantwortet von (1.8k Punkte)
0 Punkte
Hallo Herr Bechert,

das klingt gut und würde uns zumindest sicherlich so reichen .

Allerdings muss ich mich ersteinmal damit beschäftigen - von anamnestischen Diagnosen in tomedo habe ich bisher noch nichts gewußt, finde auch gerade im Handbuch nichts dazu - da muss ich mich erstmal reinwühlen (finde bloß Eintragstypen für Dauer- und Akutdiagnosen)
Wie es der Teufel so will....aktuell landet fast jede Woche eine derartige Anfrage auf meinem Tisch. Das Problem nimmt zumindest bei uns gefühlt also zu.

Ich persönlich finde die mehrfachen Diagnoseübersichten in der Kartei eher ungünstig. Im Normalfall müsste man also in der gefilterten medizinischen Doku den Diagnosereiter anwählen und hat zusätzlich auf der rechten Seite die Scheindiagnosen. Aus meiner Sicht wäre es besser, ein einziges solches Fenster zu haben, aus dem ersichtlich ist, welche Diagnose auf dem Schein steht/im GKV Fall an die Kasse übermittelt wird und welche "nur" dokumentiert aka inaktiv/anamnestisch ist.

Aus diesem Grund funktionieren die anamnestischen Diagnosen bei uns nicht so gut. Es fällt einfach schwer, beide Diagnosefenster im Auge zu behalten und ggf. abzugleichen.

Generell geht es in den mir vorliegenden Fällen um schambehaftete Diagnosen oder solche aus dem Kapitel V ("F").

Nehmen wir nun also an, unsere Patientin möchte diese schambehaftete Diagnose generell nicht auf ihrer Rechnung haben, es erfolgt aber regelhaft eine Behandlung aufgrund dieser Diagnose. Im jetzigen Konstrukt müsste man nun also die Diagnoseübersicht separat im Auge behalten, um das nicht zu "übersehen". Das ginge mE sicher besser zu lösen. Man könnte das Scheindiagnosefenster gleich dafür nutzen; dort zu übermittelnde Diagnosen auffälliger/anders darstellen. Im Prinzip schon ähnlich des Diagnosefensters in der medizinischen Doku mit einem Auswahlfeld "auf Rechnung übernehmen" o.ä.
Beantwortet von (4.5k Punkte)
Bearbeitet von
+1 Punkt
Ich fände es am praktikablesten und Übersichtlichsten wenn man im regulären Diagnosefenster (Schein/Rechnung) einen Haken setzen könnte  (Standardmäßig aktiviert) und ggf. den Haken abwählt, damit diese Diagnose nicht auf der Rechnung erscheint. dann vielleicht mit leichter frablicher Absetzung. Die Einstellungen sollten so gespeichert bleiben. Ich weiß aber nicht ob es so "einfach" zu programmieren ist?!
16,530 Beiträge
24,404 Antworten
43,085 Kommentare
13,162 Nutzer