Liebe Kollegen,

Bei den Terminarten (Kalender->Terminarten) läßt sich eine Vorlaufzeit für Termine hinterlegen. Der OTK 2 übernimmt diese bereits, der Kalender in Tomedo leider noch nicht. Dies hat zur Folge, dass Terminerinnerungen die zB. 3 Tage vor dem Termin verschickt werden eine andere Uhrzeit angeben als ursprünglich über OTK 2 gebucht, was zur Verwirrung der Patienten führt. Gibt es hierzu eine Idee das zu umgehen? Prinzipiell ist es für uns von Vorteil die Vorlaufzeit zB für Neupatienten etc zu haben um zB. Anamnesebogen auszufüllen, so dass ich ungern darauf verzichten möchte.

Bzgl. OTK 2  habe ich ein weiteres Anliegen an Zollsoft: Besteht die Möglichkeit, im OTK 2 bei der Terminvereinbarung zB. Datenschutzvereinbarung, Anamnesebogen, PVS-Einwilligung etc. schon online zu signieren, so dass diese Dokumente bereits in Tomedo hinterlegt sind und bei der Vorstellung des Patienten nicht mehr unterschrieben werden müssen?

Vielen Dank,

C. Paringer-Gholam
Gefragt in Frage von (130 Punkte)
0 Punkte
Mal für mich: Ich habe dieses VORLAUFSZEIT schon immer wieder gelesen, aber was macht man denn genau damit? Bzw was ist der Sinn einer Vorlaufszeit? Sorry für die Frage, vielleicht lerne ich hier noch ein Essential was ich lange suche :D
Lieber Herr Reschke,

die Vorlaufzeit bedeutet, dass der Pat. zB. 15 Minuten vor seinem eigentlichen Termin, der bei Ihnen in der Terminliste steht, in die Praxis kommt. Ich nutze die Vorlaufzeit für banale Dinge wie zB. Erstvorstellungen, die vor ihrem Termin noch einen Anamnesebogen, Datenschutz etc. ausfüllen müssen. Somit spare ich mir eine Terminkette. Für andere Dinge wie  zB. CTG schreiben bei Schwangeren nutze ich sie nicht, da hier auch ein Raum in der Praxis belegt ist und kein weiteres CTG geschrieben werden kann (nur 1 Gerät vorhanden). Hier nutze ich die Terminkette, damit das CTG-Zimmer nicht aus Versehen 2x belegt ist.

 

Viele Grüße, Carmen Paringer-Gholam

2 Antworten

Guten Tag Frau Dr. Paringer-Gholam,

in den E-Mail-Vorlagen für Ihre Terminerinnerungen verwenden Sie vermutlich das Terminkommando %v, das den Anfangszeitpunkt eines Termins angibt.

Um den Beginn unter Betrachtung der Vorlaufzeit anzuzeigen ist hier jedoch das Kommando %vv nötig. Dies wurde so gemacht, da das %v-Kommando für die praxisinterne Nutzung weiterhin sinnvoll ist und wir nicht wollten, dass es in den Terminerinnerungen ein abweichendes Verhalten zum Rest von tomedo gibt.

Mit freundlichen Grüßen,

Toni Ringling
Beantwortet von (8.3k Punkte)
0 Punkte
Lieber Herr Ringling, das hat das Problem gelöst, vielen Dank!

Bzgl. der Vorlaufzeit habe ich noch eine Frage: Wo sieht meine MFA bei der telefonischen Terminvereinbarung, welche Vorlaufzeit für den Termin hinterlegt ist?

mit freundlichen Grüßen,

Carmen Paringer-Gholam
Guten Tag Frau Dr. Paringer-Gholam,

bisher kann man hierfür höchstens die Terminbeschriftung verwenden. Wir wollten das noch erweitern, sodass man es z.B. im Termin sehen kann, aber das Ticket ist anscheinend bei einem unserer Designer zum Entwurf der entsprechenden UI-Bereiche hängengeblieben.

Ich werde das Produktmanagement nochmal darauf aufmerksam machen.

Mit freundlichen Grüßen,

Toni Ringling
Guten Tag Frau Dr. Paringer-Gholam,

Wir arbeiten zur Zeit an digitalen Anamnesebögen. Diese sollen genau das können, was Sie beschrieben haben. Die Fertigstellung wird jedoch noch ein paar Monate dauern.
Mit dem Update auf die 124 ist es möglich, dass Patienten Dokumente an die Buchung hängen. Wenn Sie auf Ihrer Homepage die benötigten Formulare zu Verfügung stellen, kann Ihr Patient diese ausfüllen und im Anschluss die Buchung vornehmen. An diese wird dann das Dokument gehängt. Uns ist bewusst, dass dies nicht die komfortabelste Lösung ist. Bis zur Fertigstellung der digitalen Anamnesebögen gibt es jedoch leider nur diese Option.

Beste Grüße
Madita Poslovsky
Beantwortet von (2k Punkte)
0 Punkte
13,025 Beiträge
20,149 Antworten
33,955 Kommentare
7,398 Nutzer