E-Rezept ist verpflichtend seit dem 01.01.2024
Alle Hinweise und Informationen zur Nutzung finden Sie unter folgendem Link
Hallo,

kann man Leistungsziffern wie z.B 01789 (die ja nur 4x in der Schwangerschaft berechnungsfähig ist) eingrenzen und/-oder einen eigenen Hinweis erstellen, der aufbloppt wenn man die Ziffer zu oft abgerechnet hat?  

Danke im vorraus!
Gefragt in Frage von (150 Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Das geht aktuell nur via Aktionsketten und Aktionskettenauslösern. Für den Zeitraum 'Schwangerschaft' gibt es allerdings kein Kriterium. Sie müssten sich über die Anzahl der Leistungen in einem gewissen Zeitraum behelfen. Für Patienten die in schneller Folge schwanger werden ist der Hinweis dann ggf. falsch.

Wenn ich mich nicht irre, ist die Ausgabe der Anzhal von Leistungen in einem gewissen Zeitraum mithilfe des l-Briefkommdos (kleines L) möglich.
Beantwortet von (66.6k Punkte)
0 Punkte
das L-Kommando gibt meines Wissens nur alle Leistungen vom aktuellen Schein aus.

Die Eingrenzung "Anzahl" beim L-Kommando bezieht sich nur den Multiplikator der Leistung am selben Tag.

 

Mir selbst ist kein adäquater Lösungsweg zu der Fragestellung eingefallen.

Evtl. ginge was mega umständlich über das D-Kommando, aber da gibt es dann - wie an anderer Stelle aufgezeigt - unter Umständen Probleme mit der Performance.
Das d-Kommando sollte hier schon gehen - Sie müssen die Ausgabe nur irgendwie sinnvoll vergleichen.

$[d L yyyyMMdd 01789 4]$ sollte das Datum der viertletzten Leistung 01789 ausgeben. Die Bedingung könnte dann beispielsweise sein, dass die Ausgabe größer ist als $[d S-300d yyyyMMdd]$
und noch schicker wird es, wenn man mit dem D-Kommando auf den errechneten Geburtstermin (U) zugreift:

wenn $[d L yyyyMMdd 01789 4]$ größer ist als $[d U-280d yyyyMMdd]$, dann wurde in der bestehenden Schwangerschaft schon 4mal die 01789 abgerechnet

 

ich bin bezüglich D-Kommando und Parameter L aber weiterhin unsicher bezüglich der Performance...
Kann ich bestätigen, aktuell regelmäßige Abstürze bezüglich D und L-Kommando, habe aber heute nochmal nachgefragt soll zeitnah gefixt werden, ca. 1-2 Wochen noch.
Den Befehl muss man sich merken. Ist wirklich genial. Ich benötige  zwar genau so wie Augenärzte nicht den Geburtstermin, ist aber toll dass man so etwas als Basis für einen Vergleich heranziehen kann.
Da für die Ausführung des Kommandos alle Scheine des Patienten geladen werden müssen, ist die Performance sicherlich schlechter als bei einem Platzhalter, der irgendeinen Wert aus den Stammdaten ausgibt.

Von Abstürzen beim l-Kommando hab ich noch nichts gehört. Herr Becker, ist das reproduzierbar und mit welchem speziellen Platzhalter tritt das auf?
Ist schon als Bug identifiziert worden Hr. Bürger.

s. hier:

https://forum.tomedo.de/index.php/61242/lade-fehlende-rechnungen-nach-fuhrt-zu-arbeitslosigkeit

Da sie aber bei dem Faden beteiligt waren, und geschrieben hatten, dass der Fehler in V. 122 behoben werden soll, wundere ich mich gerade ein bischen?! Die Performance ist die eine Sache, aber Abstürze habe ich mehrfach am Tag, ich hatte die entsprechende Log- Datei vom Absturz übergeben und hatte jetzt auch die Hoffnung, das die Abstürze dann aufhören, denn meine AK sind super (D+L) und möchte ungeren darauf verzichten?!

Vielleicht muss ich präzisieren: Tomedo hängt sich auf und muss manuell beendet werden. Kann sein, dass Sie "Absturz" anders definieren als ich.
Achso, da hab ich Sie falsch verstanden. Sie meinten das d-Kommando mit Parameter L, ich dachte es geht auch um das l-Kommando. Das oben verlinkte Problem sollte nun doch schon in der 121 behoben sein. Danke für die Klarstellung!
15,494 Beiträge
23,133 Antworten
40,292 Kommentare
10,358 Nutzer