Liebe tomedo-Nutzer und Forumsmitglieder,

Ich habe die Antworten auf verschiedene Fragen rund um die portabele Sonographie verfolgt.

Es gibt verschiedene Anbieter auf dem Markt. Ich nenne beispielhaft einige: clarius, butterfly, Philips lumify. (Kein Anspruch auf Vollständigkeit)

Mir stellt sich hierzu die Frage: sind die Geräte nach den Mindestanforderungen für Ultraschalldiagnostik abrechnungsfähig.  Darf ich die Untersuchungen mit den o.g. Geräten bei GKV Patienten abrechnen?

 

Und :

Wie funktioniert die Einbindung der Geräte in tomedo?

Hat jemand Erfahrungen dazu?

Ich freue mich über eine kurze Rückmeldung.

Viele Grüße aus Freiburg
Gefragt in Frage von (190 Punkte)
+1 Punkt

4 Antworten

Hallo nach Freiburg,

wir nutzen Clarius und sind in Summe nach 1,5 Jahren auch zufrieden damit.

Zulassung bei der KV Niedersachsen war kein Problem. Wir hatten dort vor dem Kauf die von Clarius zur Verfügung gestellten Unterlagen zur Genehmigung eingereicht.

Einbindung in Tomedo über Dicom ebenfalls unproblematisch und stabil.

Viele Grüße aus der Heide...
Beantwortet von (280 Punkte)
+1 Punkt
Hallo Herr Kollege,

Wir haben auch Clarius, bisher aber eher selten genutzt. Das soll sich nun ändern, deshalb die Frage: welches iPad nutzen Sie, und wie hoch ist der Speicherkapazitätsbedarf bei Ihnen?

Viele Grüße auch aus der Heide!
Hallo,

https://www.handheld-experten.de/

Die können auch weiterhelfen bei Zulassungsfragen.

V. G.
Beantwortet von (1.9k Punkte)
0 Punkte

Hallo,

 

Wofür genau wollen Sie es denn benutzen? Lokal oder beim Hausbesuch? 

Ich habe mir so ein noName Teil mal gekauft. Kann bei Bedarf mal schauen wie es heißt. Um beim Hausbesuch mal eben einen Überblick zu haben ist das allemal ausreichend... Zulassung bei der KV gibt es da nicht... aber bei 16,43 (minus Vergütungsquote) habe ich mir gedacht dass ich ziemlich viele Hausbesuchsultraschalle machen müsste bis ich die Differenz zu Clarius raus hab...

 

liebe Grüße

S. Mai

 

Ps: Anbindung hab ich aufgrund des seltenen Gebrauchs nicht weiter forciert. Lade die Bilder Einfach über die tomedo app rein.

Beispiel: 

Beantwortet von (3.5k Punkte)
0 Punkte
Nach einem weiteren Jahr möchte ich dieses Thema mal wieder "hochschieben" und nach Erfahrungen fragen. Clarius bewirbt grade massiv den neuen PAL HD3, und zumindest in der Werbung sieht das alles super aus. Ich könnte mir vorstellen, statt das große "Standardgerät" im extra Raum zu nutzen, ein solches Gerät direkt im Sprechzimmer und damit doch öfters weil weniger aufwendig zu nutzen. Ist dies realistisch? Gibt es weitere Erfahrungen mit der KV-Genehmigung?
Beantwortet von (5.7k Punkte)
0 Punkte
Guten morgen,

ich habe mich mit der KV BaWü über  das Thema "Abrechnung der mobilen US-System" auseinandergestzt. Stand 12/2023  ist: Es wird keine Abrechnung möglich sein.

Ich weiss, dass andere KVen es andersn handhaben. Bitte die zuständige KV vorab anfragen.

Es gibt Praxen, die es genauso machen. Großes Ultraschallgerät für "genauere"  Untersuchungen, Kitteltschengerät für den schnellen Überblick. So war es auch von mir vorgesehen. Die Investition muss sich  aber auch rechnen...,
Danke für das Teilen Ihrer Erfahrung. Wieder typisch Bürokraten. Ich will nicht wissen, in wie vielen Praxen uralte Geräte genutzt werden, die genehmigt sind und deutlich schlechtere Qualität abliefern als die neuen portablen... Deutschland.
In Niedersachsen haben wir Clarius schon vor über 2 Jahren genehmigt bekommen.
16,249 Beiträge
24,079 Antworten
42,485 Kommentare
12,255 Nutzer