Ich habe Aaron (automatischer Telefonassistent) getestet. Es wäre für die Arbeitserleichterung der MFAs dann interessant, wenn man aus Aaron heraus über die hinterlegte Handynummer den Patienten in Tomedo aufrufen könnte. Nach meiner Erfahrung ist die Handynummer so ziemlich das einzige, das bei der Spracherkennung stimmt, insbesondere bei den Patienten mit starkem Akzent. Gibt es eine Chance, dass dies realisiert wird und wann ist damit zu rechnen?

Die Erreichbarkeit ist für uns alle ein riesiges Problem und die Patienten sind unzufrieden.

Vielen Dank, Dr. Katharina Walter (Kinderärztin)
Gefragt in Frage von (190 Punkte)
+4 Punkte
Wir wünschen uns diese Anbindung auch. Ansonsten macht AAron aus unserer Sicht mehr Arbeit als dass er nützt. Insbesondere die mühsame SMS-Vorlagen-irgendwo-gespeichert-Lösung fanden wir nach der Testphase nicht zufriedenstellend gelöst. Eine Anbindung über die Telefonnummer und gern auch die Telefontranskription in die Karteikarte ähnlich dem Mailassistenten wäre SEHR hilfreich. Gruß,

Juliane Wacker
Bitte dranbleiben und besser in Tomedo integrieren

2 Antworten

Ich habe Aaron inzwischen fast ein Jahr im Einsatz, und möchte auch schon mit der jetzigen Funktionalität nicht mehr darauf verzichten. Allerdings ist das Preis-Leistungs-Verhältnis tatsächlich noch sehr schlecht, die Hoffnung auf Verbesserung bleibt. Die AI muss halt weiter trainiert werden, dazu ist es nach meinem Verständnis wichtig, tatsächlich falsch verstandene Dinge zu korrigieren. Eine tiefere Integration in tomedo ist wohl prinzipiell angedacht, scheinbar ist das Interesse daran aber noch zu gering, daher Danke für den Beitrag, vielleicht bekommen die Entwickler dies dadurch mal wieder auf den Schirm ;-)

Beim Thema Patientenzufriedenheit habe ich allerdings die Erfahrung gemacht, dass die, die vorher über die schlechte Erreichbarkeit gemeckert haben, dann gemeckert haben, dass sie mit einer Maschine sprechen sollen. Denen wird man es nie recht machen, empfehlen Sie solchen Patienten einfach, sich eine andere Praxis zu suchen. Ein Teil kommt nach 'ner Weile ganz lieb und freundlich zurück...
Beantwortet von (4.5k Punkte)
+1 Punkt
Genau so sehe ich das auch was die Patientenzufriedenheit betrifft. Haben Aarión auch nach der kündigung durch mein Rezept wieder aufgegeben, weil es definitiv den Preis den es Kostet nicht erwirtschaftet. Zumal hier im ländlichen Bereich Aaaron mit dem Dialakt extrem schwierigkeiten hatte.

Wir kämpfen auch mit der Erreichbarkeit, aber ich hab da auch  ausser einem Rezepttelefon nichts weiter eingerichtet was Telefonate angeht, weil es einfach immer in Mehrarbeit mündet und man die Patienten niemals alle zufriedenstellen kann. Wir machen es so wie es für unsere Praxis gut ist. Das ein Patient der anruft sofort in Tomedo aufgerufen wird wäre zwar nicht schlecht, aber dafür bin ich nicht bereit Geld auszugeben, weil alle Angebote überzogen sind! Wenn man Zeit hätte und der wille da wär, könnte man das bestimmt super einfach mit einem kleinen Programm lösen....aber wenn man daran kein Geld verdienen kann ist ist eben kein Programmierer wirklich motiviert.

Intern wird bereits über eine arztseitige Integration der Aaron-Weboberfläche diskutiert. 

In diesem Beitrag wurden bereits einige Schwerpunkte gesammelt:
Aaron - Beitrag

Darunter auch das Auslesen der Telefonnummer und Anlegen eines To-Dos in Tomedo.
Sollten Sie weitere Wünsche haben, möchte ich Sie bitten, Ihre Anregungen dort zu vermerken. 

Beantwortet von (1.1k Punkte)
0 Punkte
10,147 Beiträge
16,383 Antworten
25,893 Kommentare
4,792 Nutzer