698 Aufrufe
Wir haben das Problem, dass immer wieder Ziffern fälschlicherweise (nach den Regeln des EBM) nebeneinander abgerechnet werden.  z.B. 31101 neben 10345

Leider werden diese auf der Fehlerliste nicht angezeigt. Auch erscheint keine Warnung, dass eine zeitgleiche Abrechnung nicht möglich ist. Gibt es eine Einstellung, die uns das Leben erleichtert?
Gefragt von (190 Punkte) | 698 Aufrufe
0 Punkte
Wie Dr. Thierfelder schon schreibt, sind wir für die Warnmeldungen auf den digitalen EBM-Katalog der KBV bzw. die darin definierten Ausschlüsse angewiesen. Es kommt häufiger vor, dass dort bestimmte Regeln nicht korrekt gepflegt sind, hier hilft es dann meist, wenn wir einen Hinweis mit der Bitte um Korrektur an den KBV senden - wofür wir wiederum jeweils die konkreten Fehler benennen müssen.

Für das von Ihnen genannte Beispiel "31101 vs. 10345" kann ich aber nirgendwo im EBM einen Ausschluss finden. Wo kommt denn die Info her, dass diese Ziffern nicht zusammen abrechenbar sind? Ist das etwas KV-spezifisches?

2 Antworten

Zur Zeit nicht. Es gibt keine automatischen Zifferüberprüfungen unabhängig von den vorgebenen KV/KBV Regeln.

Hier müssten Sie vor der Abrechnung eine (oder mehrere) Statistik (Statistiken) laufen lassen, die zB alle Scheine mit den entsprechenden Ziffern ausgibt.
Beantwortet von (34.3k Punkte)
0 Punkte
Vielen Dank für die Antworten.

Ich stimme Ihnen zu. Bei den Ziffern direkt ist kein entsprechender Ausschluss vermerkt. Der Hinweis kommt aus der "Information zur Gesamtabrechnung" :

HInweis bei der 10345:  "In einem Zeitraum vom drei Tagen beginnend mit dem Operationstag, können vom Operateur nur bestimmte Leistungen neben der ambulanten oder belegärztlichen Operation abgerechnet werden. (s. Präambel 31.2.1.Punkt 8).

Wir hatten an diesem Tag die 31101 neben der 10345 abgerechnet.
Beantwortet von (190 Punkte)
0 Punkte
4,549 Beiträge
8,081 Antworten
10,182 Kommentare
1,892 Nutzer