Hallo,

 

 

macOS Big Sur kommt im Herbst und das Upgrade auf Catalina wird immer noch nicht empfohlen? (zumindest in den Tipps wird es immer wieder angezeigt)

Wie kann das sein?
Gefragt von (770 Punkte)
+6 Punkte
Morgen wird Big sur nun freigegeben. Kann man die Clients updaten? Wie sieht nun das statement zum Server aus?
Hallo Herr Dr. Klemenz,

siehe mein separates Posting von gerade eben.

Gruß,
 Klaus Wissmann

Ich habe bislang mit Catalina gemischte Erfahrung gemacht - aber nur auf den Cliennts. Die schwarzen T2-Macs ziehen die Updates nur bis kurz vor Schluss, weil die Firewall offenbar dann den Prozess blockiert. Mein Workaround war dann, dass ich dem Client über WLAN für den Moment einen unbeschränkten Zugang zum Internet eingeräumt habe mit ganz anderen Definitionen bis das Update durch war.

Beim Server steht das Update noch aus - werde es im Vorfeld mit dem Support absprechen, wann das in Ruhe über die Bühne gehen kann. Das Pegasus hat inzwischen auch vier neue Enterprise-Platten gekregt, nachdem die ursprünglichen Desktop-Laufwerke seit der Installation als dritter Kunde wacker durchgelaufen sind.

Was mir etwas Bauchweh macht: wie geht es bei Catalina mit den Keyspan-Adaptern? Ich habe zwei Arbeitsplätze mit Keyspans, die auf keinen Fall ausfallen dürfen. Der Versuch mit den Thunderlinx RS232-USB-Adaptern ging leider wegen der Treiber-Konfiguration mächtig in die Hose.

Was mir an Catalina gefällt: man kann über Terminal dann Installer frei runterladen, die man so bei Apple seit einiger Zeit nicht mehr bekommt, seit die Installer-DVDs ausser Mode gekommen sind. Der Befehl ist: "softwareupdate --fetch-full-installer --full-installer-version **.**.*" also z.B. 10.14.6 - damit kann man mit DiskMakerX auch einen bootfähigen USB-Stick erstellen, der manchmal aus der Patsche hilft.

 

ich habe einen wichtigen Client mit drei angeschlossenen Keyspans auf Catalina upgedatet. Läuft problemlos. Lediglich der Keyspan Serial Assistent ist nicht 64 Bit tauglich. Den braucht man offenbar aber auch nicht zwingend.

2 Antworten

Im Zuge dessen kommen ja auch Macs auf ARM-Basis. Wird tomedo darauf problemlos laufen?
Beantwortet von (7.7k Punkte)
0 Punkte
Hallo Herr Dr. Stößel,

wir sind aktuell in einer frühen Phase der Evaluierung von Big Sur (macOS 11) sowie ARM basierten Macs, deshalb ist es noch zu früh zu sagen, ab wann wir tomedo offiziell dafür freigeben können. Sobald wir mehr Informationen haben, ab wann tomedo Client bzw. Server unter den neuen Umgebungen lauffähig ist, werden wir Sie entsprechend darüber informieren.

Viele Grüße,
 Klaus Wissmann
Hallo Herr Dr. Lorenz,

Sie haben recht, wir sollten diesen Tipp des Tages tatsächlich aktualisieren! :-)

tomedo unterstützt in der Zwischenzeit Catalina vollständig und ist damit von uns offiziell für Catalina freigegeben.

Bei einem beabsichtigten Umstieg empfehlen wir aber weiterhin, vorab zu überprüfen, ob sämtliche von Ihnen verwendete Software problemlos auf Catalina läuft. Dies ist bei einigen Produkten aktuell immer noch nicht der Fall - Beispiele hierfür sind Padsy aber auch bestimmte Terratec Videograbber. Sollten Sie sich unsicher sein, können Sie gern unseren Support kontaktieren.

Viele Grüße,
 Klaus Wissmann
Beantwortet von (10.7k Punkte)
+2 Punkte
Gilt das auch für den Server? Ich dachte, da wäre das schwierig?

Viele Grüße,

M. Steinkamp
Hallo Herr Dr. Steinkamp,

meine Aussage bezieht sich auf Client und Server. Beim Server war die Sache tatsächlich komplizierter, aber wir konnten inzwischen alle offenen Themen klären und auch der Server läuft stabil unter Catalina.

Gruß,
 Klaus Wissmann
Hallo Herr Wissmann,

habe gestern auf Grund dieses Eintrages auch den Server auf Catalina upgedatet nach dem die Clients schon problemlos liefen. Danach konnte Tomedo nicht mehr gestartet werden. Liegt bei uns daran, dass Tomedo auf dem Raid liegt mit der Datenbank und wir das Raid als Startvolume für den Server genutzt haben. Das wird aber von Catalina nicht mehr unterstützt. Also alle die das Raid nicht nur als Datenbank haben sondern nauch vom Raid booten sollten kein Update auf Catalina machen.

Bei uns mussten die Tomedo Server Tools dann komplett neu auf dem Server installiert werden um dann Zugriff auf das Raid zu bekommen, im Grunde wurde also unser System komplett neu aufgesetzt. Das wurde vom Support super und total schnell gemacht, noch mal vielen Dank an Frau Casper! Aber mein kompletter Mittwoch Nachmittag ist dabei drauf gegangen und ich habe Blut und Wasser geschwitzt weil nicht klar war ob wir Donnerstag überhaupt normal weiter arbeiten können.

Ihre Empfehlung das Update zu machen sollte also für diesen speziellen Fall eingeschränkt werden, ansonsten kostet das alle viel Nerven und Zeit.

 

Viele Grüße aus Bielefeld
Hallo Herr Dr. Kleinholz,

vielen Dank für diesen Hinweis - für den aufregenden Mittwochnachmittag möchte ich mich entschuldigen. Sie haben Recht, durch Änderungen die Apple vorgenommen hat ist in der von Ihnen beschriebenen Konfiugration nacheinem Catalina Update zunächst kein Booten mehr vom Raid möglich.

Wir werden Kunden mit dieser Konfiguration auch entsprechend informieren.

Viele Grüße,
 Klaus Wissmann
Sehr geehrter Herr Wissmann,

ich habe ebenfalls Mojave auf meinem Server, der als Raid bootet. Wie sollte ich mich dann verhalten? Soll ich Catalina draufspielen und anschließend den Support bemühen oder ist es besser, das irgendwie vorzubereiten mit anderen Server-Tools oder ähnlichem, so dass es gar nicht erst zu den Problemen kommt?

Freue mich über eine Info,

viele Grüße,

 

M. Steinkamp
Hallo Herr Dr. Steinkamp,

bitte kontaktieren Sie vor dem Update unseren Support, der kann die notwendige Vorbereitung vornehmen.

Viele Grüße,
 Klaus Wissmann
7,641 Beiträge
12,752 Antworten
17,912 Kommentare
3,152 Nutzer