Liebe KundInnen,

aus aktuellem Anlass möchten wir nochmals darauf hinweisen, den Telematik-Konnektor NIEMALS NIE neu zu starten, indem man ihm einfach den Strom klaut und "den Stecker zieht". Es gibt hierfür einen (eigentlich nicht zu übersehenden) AN-/AUS Schalter auf der Rückseite des Gerätes (mit "ON/OFF" bezeichnet; in der Abbildung als "Power Switch" deklariert).

 

  • Sie müssen 2 mal innerhalb von 3 Sekunden auf dem AN/AUS Schalter (power switch) drücken, um den Konnektor geregelt herunterzufahren.
  • Es ist wichtig, dass beim Ausschalten ALLE roten LEDs erloschen sind, auch die POWER LED.
  • WARTEN, BIS ALLE LEDS AUS sind, inklusive der POWER LED.
  • Dann mit einfachem Druck auf den AN/AUS Schalter (power switch) den Konnektor wieder anschalten.
  • Nach 3 - 5 Minuten sollte der Konnektor wieder hochgefahren sein.
  • Das/Die stationäre/n Kartenlesegerät/e, wo ein Praxisausweis (SMC-B) steckt (Slots 3 und 4 leuchten farbig), beginnen zu rauschen und verlangen die SMC-B PIN (nicht zu verwechseln mit der Administrator-PIN)
  • die SMC-PIN eingeben, erst DANACH hört das Gerät auf zu rauschen
  • dann tomedo neustarten
Gefragt von (3.2k Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Trotzdem muss ein solches Gerät ein "Steckziehen" tolerieren, auch wenn es nicht gewünscht ist.
Soll jetzt jedes Gerät an eine USV?
Auch Programmierer müssen doch verstehen, dass es einen ungewollten blackout geben kann und dann trotzdem das Gerät wieder benutzbar sein muss.
Beantwortet von (2.7k Punkte)
+1 Punkt
Anschluß an USV (wie der Server) ist sicher keine schlechte Idee!
Ich vermute die 'Programmierer' der Konnektoren lesen in diesem Forum nicht mit.
Vermutlich. Aber wenn Tomedo 500 Konnektoren gekauft hat, ist die Meinung / Rückmeldung nicht anhörenswert?
4,982 Beiträge
8,817 Antworten
11,211 Kommentare
1,977 Nutzer