Hallo ins Forum!

Nachdem ja nun immer mehr die TI haben und faxen wegen Umstellung auf VoIP immer unzuverlässiger wird, wollten wir gerne mehr eArztbriefe schreiben.

Derzeit ist es aber nicht möglich, mehr als eine KV Connect emailadresse in tomedo für das Versenden und Empfangen der e-Arztbriefe zu hinterlegen. Wir sind eine BAG mit 4 Ärzten, die alle eine eigene emailadresse haben. Somit ist die eArztbriefschreibung für uns derzeit nicht sinnvoll zu nutzen.

Ticket dazu habe ich schon länger beantragt. Wann kommt die Lösung?

Gibt es weitere Interessenten, die eine sinnvolle Nutzung dieses Kommunikatonsweges unterstützen würden?

MfG

CB
Gefragt von (340 Punkte)
+1 Punkt
Ich schließe mich an. Schon vor langer Zeit habe ich mir eine KV-Connect-Mailadresse besorgt, dann aber enttäuscht festgestellt, daß nicht einer der ärztlichen Kollegen, mit denen ich normalerweise kommuniziere, auch eine hat. Das ist bis heute so. Ich denke aber, daß dieses Thema in Zukunft doch spruchreif wird. Spätestens, wenn die Schere zwischen den unsäglichen EBM-Portoziffern und dem realen Post-Porto noch weiter aufklafft. Schon jetzt fahren wir mit jedem Arztbrief Minus ein, und das Faxen wird dank VOIP immer unzuverlässiger.

Wir führen als Ehepaar eine Praxisgemeinschaft (meine Frau als Internistin und ich als Psychiater) und müssen auch zwei KV-Connect-Adressen verwalten können.

1 Antwort

Das ist weiterhin ein Ticket.
Beantwortet von (36.7k Punkte)
0 Punkte
Hallo Herr Thierfelder,

was heißt das denn in Monaten Wartezeit? Ich halte das Fax mittlerweile nicht mehr für das Kommunikationsmittel Nummer eins...

 

Grüße

CB
Das vermag ich nicht zu sagen. Das kommt auf die Priorisierung an...
5,173 Beiträge
9,192 Antworten
11,693 Kommentare
2,033 Nutzer